18.03.2017 13:31 Uhr

Nach 30 Jahren: Advocaat beendet Karriere

Dick Advoocat beendet seine Trainer-Laufbahn
Dick Advoocat beendet seine Trainer-Laufbahn

Eine der bekanntesten Trainer der vergangenen Jahre macht Schluss: Der niederländische Starcoach Dick Advocaat beendet zum Saisonende nach über 30 Jahren seine Karriere.

Der 69-Jährige, der seit 2016 bei Fenerbahçe unter Vertrag steht, gab seinen Entschluss nach der 2:3-Heimniederlage seines Teams gegen Konyaspor bekannt. "Die Entscheidung für meinen Rücktritt ist schon gefallen und bedeutet auch, dass ich als Trainer aufhöre. Fener ist mein letzter Verein", sagte Advocaat nach der Partie.

UEFA-Pokal-Sieger 2008

Als Coach saß der streitbare Ex-Profi in der deutschen Bundesliga von 2004 bis 2005 bei Borussia Mönchengladbach auf der Bank. Advocaats größer Erfolg war 2008 der Gewinn des damaligen UEFA-Pokals mit Zenit St. Petersburg.

Im Lauf seiner Trainer-Karriere, die 1987 begann, fungierte Advocaat in seiner Heimat zweimal als Bondscoach der niederländischen Nationalmannschaft. Auch in den Vereinigten Arabischen Emiraten, Südkorea, Belgien, Russland und Serbien trug Advocaat für die Nationalmannschaften die Verantwortung. Außer Borussia Mönchengladbach, Zenit St. Petersburg und Fenerbahçe betreute der Coach auf Vereinsebene auch zweimal PSV Eindhoven und AZ Alkmaar sowie in Glasgow die Rangers und Sunderland.

Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico