14.04.2017 16:19 Uhr

Milan-Eigentümer planen eigenes Stadion

Eigentümer Yonghong Li will raus aus dem Meazza Stadion
Eigentümer Yonghong Li will raus aus dem Meazza Stadion

Die neuen chinesischen Eigentümer des AC Milan planen, in ein eigenes Stadion für den italienischen Fußball-Großklub zu investieren. Derzeit teilen sich die Mailänder das im Eigentum der Stadt stehende Giuseppe-Meazza-Stadion mit dem Stadtrivalen Inter. "Wir wollen dem AC Milan ein Stadion geben", sagte der neue Geschäftsführer Marco Fassone am Freitag, einen Tag nach der Übernahme des Klubs.

Es müsse sich nicht zwingend um ein neues Stadion handeln. Man könnte auch das bisher gemietete San Siro von der Stadt erwerben. Durch eine eigene Arena sollen zusätzliche Einnahmequellen erschlossen werden. Laut Fassone sei auch ein Börsengang des Klubs möglich. Dieser könnte laut einer mit dem Thema vertrauten Quelle in Hongkong über die Bühne gehen.

Mehr dazu:
>> Chinesisches Derby in Mailand
>> Ergebnisse und Tabelle italienische Serie A

apa

Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico