20.04.2017 10:45 Uhr

Sehr emotionale Bartra-Ansprache

Marc Bartra sprach in der Kabine zur BVB-Mannschaft
Marc Bartra sprach in der Kabine zur BVB-Mannschaft

Mit großem Applaus und Standing Ovations wurde Dortmunds verletzter Innenverteidiger Marc Bartra am Mittwochabend von den Zuschauern im Stade Louis II in Monaco empfangen. 

Der Spanier, der beim Bombenanschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund in der vergangenen Woche schwer verletzt wurde und sich einer Operation unterziehen musste, reiste kurz nach seiner Entlassung aus dem Krankenhaus nach Frankreich, um seinen BVB vor Ort zu unterstützen.

Bartra hielt vor dem Anpfiff der 1:3-Niederlage im Viertelfinal-Rückspiel sogar eine kurze Ansprache in der Kabine der Dortmunder. Kapitän Marco Reus meinte über die Motivationsrede des verletzten Kollegen: "Er hat vor dem Spiel gesagt, dass nichts verloren ist. Er hat gesagt, dass er froh ist, dass er hier vor Ort bei uns ist."

Torhüter Roman Bürki, der bei dem Anschlag auf den Mannschaftsbus in unmittelbarer Nähe zu Bartra saß, fügte hinzu: "Ich habe mich riesig gefreut. Es war sehr emotional". 

Dass sich der 26-Jährige direkt an die Mannschaft wandte, wusste im Vorfeld nur Trainer Thomas Tuchel: "Marc wollte die Mannschaft überraschen, darum haben wir es den Spielern nicht gesagt."

Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico Sportwetten