20.04.2017 13:15 Uhr

Historische Chance für Salzburgs Jungbullen

RB Salzburg steht vor einer schwierigen Prüfung
RB Salzburg steht vor einer schwierigen Prüfung

RB Salzburg fordert im Europacup-Halbfinale den FC Barcelona. Dabei handelt es sich nicht um den feuchten Traum einer Marketing-Abteilung, sondern um die süße Realität. In der Youth League, der Champions League für den Nachwuchs, greifen die "Jungbullen" beim Finalturnier in Nyon (gegenüber vom UEFA Hauptquartier) ab Freitag (ab 13:00 Uhr im weltfussball-Liveticker) nach dem Titel. Allerdings fehlt der wichtigste Mann.

"Wir werden alles daran setzen, uns und unseren Verein bestmöglich zu präsentieren. Natürlich wollen wir auch erfolgreich sein, auch wenn wir genau wissen, was für ein internationales Kaliber mit dem FC Barcelona auf uns wartet", meinte Salzburgs U19-Trainer Marco Rose.

Nicht dabei ist Xaver Schlager. Der Kapitän, der schon ein fester Bestandteil der ersten Mannschaft ist, leidet an einer Fersenverletzung. Im Knochen hat sich Wasser angesammelt, was einen Einsatz des besten Assistgebers des Bewerbs verhindert. Ein Rückschlag, ganz klar.

Liefering vs. La Masia

Es ist natürlich auch ein Duell zwischen der Akademie Liefering und La Masia, der berühmten Fußballschule des FC Barcelona. Pep Guardiola, Xavi, Lionel Messi, Andres Iniesta und auch Óscar Garcia, der Trainer der Salzburger Kampfmannschaft wurden hier ausgebildet. Aktuell wird dem rechten Flügel Jordi Mboula das größte Talent attestiert.

Einschüchtern lassen will man sich aber nicht. "Die Katalanen haben wie ihre Profis eine klare Spielidee und große individuelle Qualität in ihren Reihen. Wir werden aber nicht in Ehrfurcht erstarren, wollen auch im Halbfinale dem Spiel unseren Stempel aufdrücken und selbstbewusst auftreten", so Rose.

Man hat auch allen Grund für ein entsprechendes Selbstvertrauen. Denn immerhin wurden am Weg zum Finalturnier bereits Manchester City, Paris Saint-Germain und Atlético Madrid eliminiert. Teilweise sogar gedemütigt.

Aufpassen muss Salzburg auch, dass man sich nicht mit dem Erreichten in klassisch österreichischer Manier zufrieden gibt. Wenn die Jungbullen hungrig bleiben, dann ist ein Einzug ins Finale, das gegen den Sieger aus Real Madrid und Benfica am Montag gespielt wird, absolut möglich. Immerhin steht der größte rot-weiß-rote Erfolg im Nachwuchsfußball seit zehn Jahren auf dem Spiel. Immerhin geht es darum, Europacupsieger zu werden.

Auch weltfussball.at lässt sich diese Chance nicht entgehen und berichtet live vor Ort. 

Mehr dazu:
>> Ruttensteiner: Salzburgs Akademie ein Glücksfall für den ÖFB
>> Capello: Salzburg ist großer Außenseiter

Johannes Sturm

Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico