21.04.2017 13:30 Uhr

Real muss gegen Atlético ran

Real Madrid muss im Champions-League-Halbfinale gegen den Stadtrivalen Atlético antreten. Im zweiten Halbfinal-Duell treffen AS Monaco und Juventus Turin aufeinander. Die Halbfinal-Hinspiele werden am 2. und 3. Mai ausgetragen, die Rückspiele steigen am 9. und 10. Mai 2017. Das Finale findet am 3. Juni im Millenium Stadium von Cardiff statt.

Bereits in der Champions-League-Saison 2014/2015 traf Juventus auf die Monegassen. Damals konnten sich die Italiener knapp nach einem 1:0-Heimspielerfolg dann auswärts mit einem müden 0:0 durchsetzen. 1997/1998 setzte sich ebenfalls der italienische Rekordmeister durch. Monaco siegte zwar zuhause im Rückspiel 3:2, Juve hatte zuvor Dank Del Piero und Zidane mit einem imposanten 4:1 vorentschieden. 

Abwehrbollwerk Juventus knackte Barcelona

Juventus konnte in einer wahren Abwehrschlacht im Rückspiel den FC Barcelona in Schach halten. Da die "Alte Dame" in Turin die Katalanen mit 3:0 aus dem Stadion schoss, wurden in der Retourpartie Wundergedanken von der Begegnung mit Paris Saint-Germain wach. Denn im Achtelfinale drehte Barcelona ein 0:4 aus dem Hinspiel zuhuase mit einem 6:1-Erfolg. Die sollte aber gegen die defensiv atarken Italiener nicht gelingen. Barcelona kam lediglich zu einem mageren 0:0 und musste sich Juventus am Ende klar geschlagen geben.
>> Spieldetails zu FC Barcelona gegen Juventus Turin

AS Monaco hatte mit den vom Anschlag auf den Mannschaftsbus gezeichneten Dortmundern am Ende wenig Mühe. Die Monegassen besiegten im Hinspiel die sichtlich geschockten Borussen mit 3:2 und machten zuhause im Rückspiel endgültig den Sack zu. Das 3:1 im Louis II war trotzdem ein Fingerzeig in Richtung Konkurrenz, hatten doch die ambitioniert aufspielenden Dortmunder auch hier keine Chance.
>> Spieldetails zu AS Monaco gegen Borussia Dortmund

Das Champions-League-Finale von 2014 und 2016 lautete Real Madrid gegen Atlético Madrid. Beide Endspiele wurden von den Königlichen gewonnen. Weiters traf man sich in der Champions League 2015 im Viertelfinale. Hier warf Real den Stadtrivalen knapp aus dem Rennen (0:0, 1:0). In der Primera Division ist das Derby ein Fixpunkt. Auch hier hat Real Madrid meist die Nase vorne.
>> Die direkten Duelle von Real Madrid und Atlético Madrid

Madrid-Derby im Champions-League-Halbfinale

Atlético Madrid hatte gegen den amtierenden englischen Meister Leicester City rund um Christian Fuchs kaum Mühe. In Madrid siegte der Vorjahresfinalist mit 1:0, bei Leicester reichte ein eher mageres 1:1 für ein Weiterkommen in das Semifinale. Trotzdem sagte der Foxes-Stürmer Jamie Vardy begeistert über das LCFC-Aus: "Es war ein verdammt großartiger Spaß!"
>> Spieldetails zu Leicester City gegen Atletico Madrid

Real Madrid konnte mit Müh und Not die Hürde FC Bayern München (mit David Alaba) nehmen. Oder unterstützte gar der ungarische Schiedsrichter den königlichen Aufstieg? Nach dem 2:1-Hinspiel-Erfolg der Madrilenen in München schien alles klar zu sein. Im Estadio Santiago Bernabeu würde sich das Starensemble keine Blöße gegen den deutschen Meister geben. Weit gefehlt, denn die Bayern drängten die Königlichen gar in eine Verlängerung, wo jedoch mit Hilfe von Cristiano Ronaldo am Ende die Real-Stars jubeln durften.
>> Spieldetails zu Real Madrid gegen FC Bayern München

Mehr dazu:
>> Die Champions League im Überblick

red

Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico