21.04.2017 22:25 Uhr

LASK macht Bundesliga-Aufstieg perfekt!

Der LASK ist zurück in der Bundesliga! Der Linzer Traditionsverein machte am Freitagabend in der 30. Runde der Erste Liga mit einem 3:0-Heimsieg gegen den FC Liefering vorzeitig den Aufstieg in die höchste Spielklasse perfekt.

Der einzig verbliebene Aufstiegskonkurrent Austria Lustenau kam im Heimspiel gegen den FAC nur zu einem torlosen Remis. Damit ist der LASK vor den letzten sechs Runden mit 19 Punkten Vorsprung von den Vorarlberger nicht mehr einzuholen.

Treffer von Fabian Miesenböck in der 39. Minute, des eingewechselten Fabiano in der 75. Minute und von Felix Luckeneder in der 82. Minute fixierten vor 3.620 Zuschauern im Paschinger Waldstadion das Meisterstück der Athletiker.

Mit den Oberösterreichern kehrt ein echter Traditionsverein in die Bundesliga zurück. Der LASK war 1965 der erste Meister aus den Bundesländern und hat eine stolze Geschichte sowie eine große Fanbasis. Für die höchste Spielklasse eine echte Bereicherung.

Die Linzer waren 2011 aus dem Oberhaus abgestiegen und danach wegen großer finanzieller Problemen sogar in der Regionalliga Mitte nahezu in der Versenkung verschwunden. Nun ist der LASK aber wieder dort, wo der Verein auch hingehört: Unter den zehn besten Mannschaften in Österreich.

LASK-Erfolgscoach Oliver Glasner: "Große Freunde und Erleichterung"

LASK-Erfolgscoach Oliver Glasner meinte in einer ersten Reaktion: "Es ist eine große Freude und eine große Erleichterung. Ich bin stolz auf die Truppe, die eine unglaubliche Saison und ein unglaubliches Frühjahr spielt. Ich weiß wieviel Arbeit da dahinter steckt. Großer Dank an die Spieler, großer Dank an das Trainerteam und Betreuerteam, die alles dafür gegeben haben und natürlich auch an die Leute im Umfeld, die uns perfekt die Voraussetzungen geschafft haben. Danke an die großartigen Fans, die das Paschinger Waldstadion zu einer Festung haben werden lassen."

Vereinspräsident Siegmund Gruber zeigte sich ebenso glücklich: "Das Gefühl kann ich noch nicht beschreiben. Als es fix geworden ist, ist eine riesige Last abgefallen. Es ist einfach ein supergeiles Gefühl. Ich glaube, dass wir immer die Ruhe bewahrt haben. Das ganze Trainerteam macht einen sensationellen Job. Alle, die ganzen Leute rundherum im Verein ebenfalls. Das ist was uns auszeichnet."

Derbysieg von Wacker Innsbruck in Wattens

In den weiteren Freitagspielen der Erste Liga gab es zwischen dem SC Wr. Neustadt und dem FC Blau Weiß Linz eine Nullnummer und auch das 1:1-Remis zwischen dem Kapfenberger SV und dem SV Horn brachte keinen Sieger.

Einen Erfolg durfte hingegen Wacker Innsbruck im Abendspiel bejubeln. Der Traditionsverein setzte sich im Tiroler Derby bei der WSG Wattens nach klarer 4:0-Führung letztlich nur knapp mit 4:3 durch.

Überragender Mann war dabei Torjäger Patrik Eler mit drei Treffern. Der Slowene durfte damit in dieser Saison bereits 19 Mal jubeln und übernahm damit auch die alleinige Führung in der Torschützenliste, die zuvor noch immer Ex-Lustenau-Goalgetter Raphael Dwamena (inzwischen beim FC Zürich) gehalten hatte.

Mehr dazu:
>> Die besten Bilder von Bundesliga-Aufsteiger LASK
>> Ergebnisse und Tabelle Erste Liga
>> Vereinsprofil des LASK
>> Alle LASK-Spieler von A bis Z
>> Die Trainer-Historie der Linzer Athletiker

red

Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico