12.07.2017 13:25 Uhr

György Garics widmet sich neuen Aufgaben

Für Österreich wird György Garics nicht mehr spielen
Für Österreich wird György Garics nicht mehr spielen

Der ehemalige ÖFB-Teamspieler und EM-Teilnehmer György Garics beendet seine Profi-Karriere. Der 32-Jährige möchte nun mithelfen Imolese Calcio für den italienischen Profifußball fit zu machen.

Außenverteidiger Garics hatte 2015/2016 wesentlichen Anteil am überraschenden Bundesliga-Klassenerhalt des SV Darmstadt 98 und rutschte ins EM-Aufgebot von ÖFB-Teamchef Marcel Koller. Knapp vor Österreichs Auftaktspiel gegen Ungarn verstarb aber sein gleichnamiger, ungarischer Vater und großer Förderer, der selbst Profi in Szeged, bei MTK-Vörös Meteor Sport Kör und Szombathelyi Haladás war.

Garics blieb - so wie es sein Vater gewollt hätte - beim ÖFB-Nationalteam - kam aber zu keinem Spieleinsatz. Bei der Heim-EM 2008 war er noch zwei Mal für Österreich im Einsatz gewesen.
>> Tragischer Todesfall erschüttert ÖFB-Team

Ende August 2016 löste Garics - dessen Karrierestationen zuvor Bologna FC, Atalanta, Napoli und vom 14. bis 23. Lebensjahr Rapid hießen - seinen Vertrag mit Darmstadt. Danach zog er mit seiner Familie nach Italien und fasste beim Amateurverein Imolese Calcio Fuß. "Derzeit ist der Verein, der mir im vergangenen Jahr ermöglicht hat, mich fit zu halten, noch im Amateurbereich. Doch mit Fiorella Poggi und Lorenzo Spagnoli stehen dem Verein ambitionierte Personen vor, die etwas bewegen möchten und die ich in den vergangenen Monaten gut kennen und schätzen gelernt habe", teilte Garics in einem offenen Brief mit.

Imolese wurde 1919 gegründet und landete in den vergangenen vier Saisonen in der Serie D immer unter den Top 10. "In den kommenden Jahren werde ich, soweit es meine Gesundheit zulässt, das Team auf dem Rasen unterstützen und im Anschluss daran den Weg von Imolese als Funktionär mitgestalten. Ich freu mich bereits auf die Zusammenarbeit", so Garics. Es sei jetzt an der Zeit, sich einem neuen Leben zu widmen: "Ich möchte jenen beistehen, die mir mit ihrer Unterstützung eine Karriere ermöglicht haben, von der ich bereits als kleiner Bub geträumt habe."

Garics schließt "das bisher größte Kapitel meines Lebens" und bedankt sich unter anderem auch beim ÖFB. "Auf dem Platz hat er sich immer beherzt in den Dienst der Mannschaft gestellt und konnte andere mit seiner Zielstrebigkeit mitreißen. Dabei hat ihn seine geradlinige wie offene Art besonders ausgezeichnet. Ich danke György für seinen Einsatz und wünsche ihm für seine neuen Herausforderungen alles Gute", sagt Koller. "Neben seinem Ehrgeiz zeichnete ihn stets seine selbstbewusste und reflektierte Persönlichkeit aus. György wusste bereits in jungen Jahren, was er will und ist diesen Weg unbeirrt gegangen", ergänzt ÖFB-Sportdirektor Willi Ruttensteiner.

Mehr dazu:
>> alle ÖFB-Länderspieleinsätze György Garics
>> alle Klubeinsätze György Garics

red

Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico