16.07.2017 12:42 Uhr

WSC-Legende Josef Hamerl gestorben

Der frühere ÖFB-Nationalspieler Josef "Pepi" Hamerl, eine Legende des Wiener Sportclub, ist am Samstag im Alter von 86 Jahren gestorben. Hamerl spielte zwischen 1958 und 1962 im ÖFB-Team.

In Erinnerung bleibt Pepi Hamerl aber vor allem dank seiner vier Treffer beim Schützenfest des Sportclub im Europacup der Meister gegen Juventus im Jahr 1958. Der 7:0-Kantersieg der Dornbacher ist bis heute die höchste Europacup-Niederlage von Italiens Rekordmeister.
>> Die Matchdaten vom 7:0-Kantersieg des WSC gegen Juventus

Der Wiener Hamerl bildete gemeinsam mit Walter Horak, Adolf Knoll, Erich Hof und Karl Skerlan Ende der 50er-Jahre den berühmten Angriff des Sportclub. Auf dem Weg zu den Meistertiteln 1958 und 1959 blieben die Dornbacher dabei 41 Spiele in Folge ungeschlagen.

"Mit großer Trauer geben wir bekannt, dass Josef 'Pepi' Hamerl am Samstag im Alter von 86 Jahren verstorben isr. Den meisten Fußballfans unvergessen bleibt Hamerl wohl ob seiner vier Tore beim 7:0-Triumph über Juventus Turin. Danke Pepi, für all die unvergesslichen Momente und ein Leben in Schwarz-Weiß. Unser Mitgefühl gilt den Hinterbliebenen – allen voran der Familie und den Freund*innen des Verstorbenen", teilte der WSC auf seiner Homepage mit.

Mehr dazu:
>> Profil Josef Hamerl

apa/red

Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico