16.07.2017 13:52 Uhr

De-Gea-Zoff: United fordert Kroos als Bonus

ManUnited will De Gea angeblich nur ziehen lassen, wenn Toni Kroos im Gegenzug kommt
ManUnited will De Gea angeblich nur ziehen lassen, wenn Toni Kroos im Gegenzug kommt

Es knistert zwischen Manchester United und Real Madrid. Grund soll das neu entflammte Interesse der Königlichen an Torhüter David De Gea sein. 

Wie der englische "Mirror" berichtet, soll United-Teammanager José Mourinho das Werben Reals um De Gea besonders sauer aufstoßen. Für den Portugiesen gibt es demnach nur eine Möglichkeit, wie De Gea Manchester verlassen könnte - im Tausch mit Real-Star Toni Kroos. Zusätzlich sollen die Königlichen auch noch einen stolzen Millionenbetrag in Richtung Old Trafford überweisen.

Eine mehr als utopische Forderung, die in der spanischen Hauptstadt als reine Kampfansage verstanden werden dürfte. Dass Toni Kroos Teil eines Tauschgeschäfts wird, ist mehr als unwahrscheinlich. Zu wichtig war der Deutsche zuletzt in der Zentrale des Champions-League-Siegers. 

Die unendliche Geschichte

Viel wahrscheinlicher scheint dagegen eine Rückkehr von De Gea nach Madrid. Zuletzt hatten die Real-Verantwortlichen noch ein weiteres Interesse am Torhüter dementiert. Jetzt wohl die erneute Kehrtwende.

Bereits im Sommer 2015 hatten sich alle Beteiligten auf einen Wechsel geeinigt. Da die Transferunterlagen jedoch zu spät eingingen, platzte das Geschäft in letzter Sekunde. 2016 startete Real den nächsten Anlauf, dieser scheiterte jedoch am Veto von José Mourinho. Ein Ende des Transfer-Hick-Hacks scheint weiter nicht in Sicht.

Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico