Mexiko Mittwoch, 21. Juni 2017
20:00 Uhr
Neuseeland
2:1
Tore
0 : 1 Torinfos im Ticker Chris Wood 42. / Rechtsschuss  (Clayton Lewis)
1 : 1 Torinfos im Ticker Raúl Jiménez 54. / Rechtsschuss  (Marco Fabián)
2 : 1 Torinfos im Ticker Oribe Peralta 72. / Linksschuss  (Javier Aquino)

90'
Gelbe Karte für Héctor Herrera (Mexiko)
90'
Fazit:
Mexiko dreht einen 0:1-Halbzeitrückstand und siegt am Ende verdient mit 2:1 gegen Neuseeland. Allerdings hatte sich "El Tri" das alles sicherlich anders vorgestellt. Vor der Pause war der Ozeanien-Meister die bessere Mannschaft und lag verdient in Führung. Nach dem Seitenwechsel spielten die Mexikaner zunächst wie aufgedreht, kamen prompt zum Ausgleich (54.). Als beide Mannschaften wieder auf Augenhöhe agierten, drehte der Nord- und Mittelamerika-Meister die Partie endgültig (72.). Für Aufsehen sorgte in der Nachspielzeit dann eine äußerst temperamentvolle Rudelbildung mit anschließendem Videobeweis. Nach knapp vier Minuten Diskussion zwischen den Unparteiischen gab es letztlich zwei Gelbe Karten. Neuseeland ist damit aus dem Confederations Cup ausgeschieden, tritt am Samstag gegen Europameister Portugal an. Mexiko duelliert sich mit Gastgeber Russland. Schönen Abend noch!
90'
Spielende
90'
Damm kommt nochmal aus spitzem Winkel zum Schuss. Eckball. Bei bereits 7:30 Minuten Nachspielzeit könnte man so langsam auch abpfeifen.
90'
...Nach etwa drei Minuten Diskussion mit den Video-Schiedsrichtern sehen Reyes und Boxall die Gelbe Karte. Noch ein weiterer Spieler wurde verwarnt, doch das wurde nicht ganz ersichtlich. Wir sind bereits sechs Minuten über der Zeit.
90'
Gelbe Karte für Michael Boxall (Neuseeland)
90'
Gelbe Karte für Diego Reyes (Mexiko)
90'
...Der Videobeweis soll nun über Platzverweis und Gelbe Karten entscheiden...
90'
Jetzt brennen hier allen Spielern die Sicherungen durch. Mega-Rudelbildung zwischen fast allen Feldspielern...
90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
89'
Smith rettet auf der Linie! Was für eine Schlussphase in Sotschi! Aus zwölf Metern bietet sich Raúl Jiménez die hundertprozentige Gelegenheit auf die endgültige Entscheidung. Stefan Marinović ist geschlagen, doch kann Tommy Smith hinter ihm auf der Linie klären! Noch ist hier nicht Feierabend.
86'
Im direkten Gegenzug ist es erneut Damm, der sich mit viel Tempo links in den Sechzehner der "All Whites" dribbelt. Aus spitzem Winkel zieht der Spieler mit deutschen Wurzeln ab, scheitert aber an Marinović! Jetzt ist es eine Partie auf des Messers Schneide.
85'
Thomas donnert die Kugel an die Latte! Um ein Haar der Ausgleich für die Kiwis! Boxall geht mit nach vorne, bedient Thomas zentral vor dem Strafraum. Aus 18 Metern packt dieser einen perfekten Schlenzer aus, scheitert aber am Querbalken! Talavera wäre da ohne jede Abwehrchance gewesen. Großes Glück für Mexiko!
84'
Da war mehr drin! Barbarouses marschiert mit viel Tempo auf den mexikanischen Strafraum zu, müsste eigentlich nach rechts zum relativ freistehenden Wood spielen. Der Pass zum Mittelstürmer der Neuseeländer ist aber zu ungenau, sodass Araujo im Fallen klären kann!
82'
Der letzte Wechsel des Spiels. Monty Patterson ersetzt den völlig ausgepumpten Dane Ingham. Gegen Javier Aquino sah Ingahm immer wieder kein Land. Folgerichtig deshalb nun die Auswechslung.
82'
Einwechslung bei Neuseeland -> Monty Patterson
82'
Auswechslung bei Neuseeland -> Dane Ingham
79'
Marco Fabián liegt nach einem Ellenbogencheck von Michael Boxall verletzt am Boden, hält sich das Gesicht und muss behandelt werden. Bei Eintracht Frankfurt werden die Schweißtropfen auf der Stirn immer größer, hatte sich doch in der ersten Halbzeit Neuzugang Carlos Salcedo scheinbar schwerer verletzt. So wie es aussieht, kann Fabián aber weitermachen.
76'
Damm lässt die Entscheidung liegen! Konter der Mexikaner über den pfeilschnellen Flügelspieler. Über rechts dringt Damm in den gegnerischen Strafraum ein, zirkelt die Kugel aus aussichtsreicher Position aber drüber! Den darf man auch mal versenken.
75'
Die Chance auf den postwendenden Ausgleich für die "All Whites"! Nach einem langen Einwurf von Tuiloma von der rechten Seite kommt der aufgerückte Tommy Smith aus wenigen Metern zum Kopfball. Alfredo Talavera lässt sich aber nicht überraschen und kann gut parieren! Noch haben sich die Kiwis nicht abgeschrieben.
73'
Direkt nach dem Tor wechselt Neuseelands Trainer Anthony Hudson. Für den ehemaligen Deutschland-Legionär Marco Rojas kommt Kosta Barbarouses.
73'
Einwechslung bei Neuseeland -> Kosta Barbarouses
73'
Auswechslung bei Neuseeland -> Marco Rojas
72'
Tooor für Mexiko, 2:1 durch Oribe Peralta
Jetzt haben sie das Spiel gedreht! Und immer wieder ist es Javier Aquino, der auf der linken Seite nicht zu stoppen ist. Wie schon so oft dribbelt sich der Flügelflitzer durch bis zur Torauslinie, gibt flach zurück an den Fünfmeterraum. Dort steht Peralta sträflich frei und drischt die Kugel kompromisslos ins kurze Eck! Keine Abwehrchance für Marinović. Jetzt sieht es schon eher nach einem Pflichtsieg für "El Tri" aus.
71'
20 Minuten bleiben Mexiko offiziell noch, um sich in eine deutlich bessere Ausgangslage für das letzte Gruppenspiel gegen Gastgeber Russland zu bringen. Allerdings wird das weiterhin kein Kinderspiel. Auch Neuseeland hat weiterhin Chancen auf den Sieg.
68'
Héctor Moreno, der erst in der 33. Minute für den verletzten Carlos Salcedo eingewechselt wurde, geht auch schon wieder vom Feld. Für ihn ist der inzwischen 38-jährige Ex-Europa-Legionär Rafael Márquez neu dabei. Vor allem seine Zeit beim FC Barcelona machte den Innenverteidiger weltweit bekannt.
68'
Einwechslung bei Mexiko -> Rafael Márquez
68'
Auswechslung bei Mexiko -> Héctor Moreno
66'
Nach furiosem Start der Mexikaner in diesen zweiten Durchgang begegnen sich beide Mannschaften inzwischen wieder auf Augenhöhe. Zwischenzeitlich sah es danach aus, als würden die Neuseeländer kein Land mehr sehen, doch hat sich das Geschehen jetzt wieder deutlich beruhigt. Und das nützt vor allem dem Ozeanien-Meister.
63'
Neuseeland wirkt nun wieder präsenter. Thomas bekommt den Ball links im Strafraum der Mexikaner auf den Fuß, will Moreno auswackeln und zieht aus zwölf Metern ab. Letztlich bleibt der Verteidiger von "El Tri" aber Sieger und kann stark abblocken.
62'
Nach Foul von Araujo an Tuiloma gibt es Freistoß für die Kiwis aus gut 25 Metern zentraler Position. Rojas nimmt sich der Sache an, zirkelt die Kugel aber weit drüber. Keine Gefahr für das Tor von Talavera.
60'
Mexiko spielt sich die Kugel wie beim Handball rund um den Strafraum der "All Whites" zu. Damm ist es schließlich, der von rechts hoch in die Mitte gibt. Dort kommt der aufgerückte Reyes gegen Durante zum Kopfball, setzt diesen aber genau auf Marinović. Da war sehr viel mehr drin!
58'
Anthony Hudson reagiert erstmals, bringt Billy Tuiloma für den richtig starken Clayton Lewis. Den Mann, der derzeit noch in Auckland spielt, sollte man auf dem Zettel haben.
58'
Einwechslung bei Neuseeland -> Billy Tuiloma
58'
Auswechslung bei Neuseeland -> Clayton Lewis
57'
Natürlich ist dieses 1:1 weiterhin zu wenig für die ambitionierten Mexikaner. Neuseeland sollte sich so langsam defensiv wieder fangen, ansonsten drohen noch mehr Gegentore.
54'
Tooor für Mexiko, 1:1 durch Raúl Jiménez
Mexiko kommt wie aufgedreht aus der Kabine und belohnt sich mit dem Ausgleich! Aquino macht auf der linken Außenbahn die halbe Defensive der Neuseeländer nass, zieht in die Mitte und bedient Fabián am Strafraum. Dieser hat das Auge vor Jiménez neben sich, welcher aus 17 Metern wuchtig abzieht und links oben in den Winkel vollendet! Da gibt es für Marinović nix zu halten. Aber was ist das jetzt auch für ein Druck, den die Mexikaner da entwickeln. Die "All Whites" wissen kaum noch, wie ihnen geschieht!
53'
Talavera rettet gegen Wood! Aus dem Nichts die Riesen-Gelegenheit für Neuseeland! Aus dem Stand zaubert Lewis einen perfekten Chip-Pass in den Lauf von Wood aus dem Fuß. Mit dem Rücken zum Tor steht der bislang einzige Torschütze des Abends ganz alleine vor Talavera. Der reagiert aber richtig gut und kann dem Stürmer die Kugel vom Fuß fischen. Luftig verteidigt von den Mexikanern da. Das hätte auch ins Auge gehen können!
52'
Juan Carlos Osorio scheint in der Kabine die richtigen Worte gefunden zu haben. Mexiko spielt wie ausgewechselt, kreiert vor allem über die Außenbahnen einen immensen Druck. Fabián zieht nun aus 20 Metern halblinker Position ab. Knapp drüber!
50'
Doppel-Chance für Mexiko! Wie beim Billard kommt die Kugel eher zufällig nach links in den Strafraum der Neuseeländer zu Aquino. Marinović zeigt beim wuchtigen Schussversuch aber eine starke Reaktion! Der Ball ist weiterhin scharf, kommt zu dos Santos am Elfmeterpunkt. Der Ex-Spieler vom FC Barcelona zielt aus bester Position aber drüber. Glück für die Kiwis!
49'
Nächster Abschluss von "El Tri". Marco Fabián versucht sich aus der Distanz, kann Stefan Marinović aber erneut nicht vor Probleme stellen. Der Torwart von der SpVgg Unterhaching pariert souverän.
48'
Schöner Pass von Jiménez nach rechts in den Lauf von Damm. Die Flanke des Flügelflitzers kommt hoch an den langen Pfosten, wo sich Peralta im Luftduell durchsetzen kann. Marinović fängt den unplatzierten Versuch aber sicher ab. Keine Gefahr.
46'
Weiter geht's mit einem weiteren Wechsel bei den Mexikanern. Héctor Herrera vom FC Porto ersetzt Oswaldo Alanís. Es wird also offensiver beim Nord- und Mittelamerika-Meister.
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
46'
Einwechslung bei Mexiko -> Héctor Herrera
46'
Auswechslung bei Mexiko -> Oswaldo Alanís
45'
Halbzeitfazit:
Zur Pause zwischen Mexiko und Neuseeland deutet sich eine Überraschung an. Der Underdog aus Ozeanien führt mit 1:0! Die Mannschaft von Anthony Hudson zeigt im Vergleich zur 0:2-Pleite gegen Russland eine deutliche Leistungssteigerung, verteidigt hinten konzentriert und ist vorne immer wieder gefährlich. Chris Wood von England-Zweitligist Leeds United ist dabei ein ständiger Unruheherd, erzielte zudem die Führung für die "All Whites" in der 42. Minute. Mexiko scheint sich mit acht neuen Spielern in der Startelf so ein wenig zu verzocken. Noch aber bleiben "El Tri" 45 Minuten, um den Spielstand zu drehen. Bis gleich!
45'
Ende 1. Halbzeit
45'
"El Tri" will kurz vor der Pause nochmal Druck aufbauen, doch kommt dabei überhaupt nichts herum. Stattdessen kontern die "All Whites" mit langen Bällen. Wood versucht einen dieser Befreiungsschläge noch vor Talavera zu erreichen, doch kann der mexikanische Schlussmann per Kopf klären.
45'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Aufgrund der langen Unterbrechung durch Salcedos Verletzung sind diese drei Minuten angemessen.
45'
Fast die nächste Riesenchance für Neuseeland! Rojas chippt die Kugel aus dem Halbfeld wunderschön in den Lauf von Wood, doch dem verspringt der Ball bei der Annahme und so kann Moreno die Situation bereinigen. Wenn er den besser verarbeitet, steht es mit hoher Wahrscheinlichkeit 2:0. Mexiko muss aufpassen!
42'
Tooor für Neuseeland, 0:1 durch Chris Wood
Jetzt macht der Torschützenkönig der englischen zweiten Liga sein Tor! Aber was war das für ein katastrophaler Fehlpass von Araujo! Rechts am eigenen Strafraum spielt der Verteidiger die Kugel genau in den Fuß von Lewis. Dieser schaltet blitzschnell, steckt durch zum gestarteten Wood und der bleibt diesmal alleine vor Talavera eiskalt. Kompromisslos drischt der Mann von Leeds United die Kugel in die Maschen! Und das ist auch hochverdient für die Neuseeländer!
39'
Wenn hier eine Mannschaft Chancen hat, dann sind es die "All Whites". McGlinchey steckt die Kugel links im Mittelfeld durch in den Lauf von Wood. Aus spitzem Winkel scheitert der Angreifer aber an Talavera. Es wäre ohnehin Abseits gewesen, was von den Schiedsrichtern auch zu Recht geahndet wurde.
36'
Die Mexikaner fanden bislang ohnehin bereits nur selten zu ihrem Spiel, müssen sich durch den verletzungsbedingten Ausfall von Salcedo erneut neu sortieren. Neuseeland zeigt im Vergleich zum Auftaktspiel gegen Russland eine deutliche Leistungssteigerung und hätte die Führung durchaus verdient.
33'
Juan Carlos Osorio bringt Héctor Moreno für den verletzten Carlos Salcedo. Moreno erzielte gegen Portugal den viel umjubelten 2:2-Ausgleich.
33'
Einwechslung bei Mexiko -> Héctor Moreno
33'
Auswechslung bei Mexiko -> Carlos Salcedo
32'
Minutenlang muss Salcedo behandelt werden, ehe er vom Platz getragen werden kann. Dann kann es mit der fälligen Ecke für Neuseeland weitergehen. Der Ball fliegt scharf an den kurzen Pfosten, wo wieder einmal Wood lauert. Mexiko kann aber mit vereinten Kräften klären.
29'
Das sieht nicht gut aus für Frankfurts Neuzugang Carlos Salcedo. Der Verteidiger fiel da böse auf die Schulter, bekommt einen Schlingenverband von den Ärzten und muss mit der Trage vom Feld gebracht werden. Keine guten Nachrichten für die Eintracht und vor allem für den Spieler. Das sieht nach einer längeren Verletzung aus.
27'
Die Riesenchance für Neuseeland! Was für ein dickes Ding für Chris Wood! Zunächst setzt sich der Stürmer am Rande der Legalität gegen den künftigen Frankfurter Salcedo durch. Der Mexikaner bleibt im Strafraum liegen. Über rechts kommt die Kugel zu Wood, der ganz frei vor Talavera auftaucht und eigentlich das 1:0 machen muss. Der Schlussmann von "El Tri" reagiert aber glänzend und verhindert damit den Gegentreffer! Starke Parade von Talavera, aber den muss Wood machen. Und Mexikos Trainer Osorio tobt an der Seitenlinie wegen des verletzten Salcedo.
26'
Gelbe Karte für Ryan Thomas (Neuseeland)
Ryan Thomas steigt dem Frankfurter Marco Fabián im Mittelfeld auf den Fuß. Klare Gelbe Karte für den Neuseeländer.
23'
Auf der rechten Außenbahn der Mexikaner spielt übrigens ein Spieler mit deutschem Namen. Jürgen Damm ist pfeilschnell, wurde in Mexiko geboren, hat aber deutsche Vorfahren. Letzte Saison wurde der 24-Jährige auch mit dem BVB in Verbindung gebracht. Ein Transfer kam aber nicht zustande.
20'
So könnte es klappen! Eckball Neuseeland, getreten von Rojas. In der Mitte steigt Stoßstürmer Wood nach oben, setzt die Kugel aber genau auf Talavera, der die Kugel sicher festhalten kann. Der Torschützenkönig der zweiten englischen Liga muss da noch sein Visier besser einstellen.
19'
Inzwischen scheinen die Mexikaner die Zeichen der Zeit erkannt zu haben. Die Mannschaft von Juan Carlos Osorio tritt nun deutlich konsequenter auf. Neuseeland lässt sich aber nicht unterkriegen und sucht weiter mutig seine Chance.
16'
Feines Dribbling von dos Santos vor den gegnerischen Strafraum. Der Pass nach links in den Sechzehner landet bei Aquino, welcher wiederum dos Santos bedient. Dessen Schuss aus zehn Metern kann aber abgeblockt werden und auch der Nachschuss aus 20 Metern fliegt vorbei. So langsam gerät Neuseeland doch mehr und mehr unter Druck.
13'
Erstmals kommt Mexiko gefährlich vor das gegnerische Tor! Aquino dribbelt sich über links stark durch bis zur Grundlinie und gibt hoch in die Mitte. Dort kommt Giovani dos Santos zum Kopfball, wird dabei aber von Peralta behindert und so fliegt die Kugel harmlos rechts am Tor der Neuseeländer vorbei. Da war sehr viel mehr drin für die Nordamerikaner!
11'
Kuriose Szene von Mexiko-Schlussmann Talavera. Beim Abstoß spielt er die Kugel an Salcedo vorbei ins Seitenaus. Es gibt somit Einwurf für Neuseeland, doch kann Talavera diesmal sicher abfangen und den Ball dann auch kontrolliert zu seinen Kollegen spielen.
10'
Wieder die Neuseeländer! Einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld leitet Boxall gut weiter nach rechts vor das Tor zu Smith. Im letzten Moment kann dort aber Reyes noch dazwischen grätschen und zur Ecke klären. Und auch nach dieser kommt Neuseeland zum Abschluss, doch fliegt die Kugel klar drüber.
7'
Die Mexikaner treten wie erwartet feldüberlegen auf, treffen bislang aber auf konzentriert verteidigende "All Whites". Stefan Marinović musste bislang noch nicht viel tun, um die Null für sein Team festzuhalten.
4'
Der erste Abschluss des Spiels geht auf das Konto der Neuseeländer. Ryan Thomas zieht aus dem linken Halbfeld einfach mal ab, zielt aber klar links vorbei. Alfredo Talavera im Tor von "El Tri" muss nicht eingreifen.
3'
Mexiko ist heute in einem 3-4-3 angeordnet. Im zentralen Mittelfeld kommt dabei der Frankfurter Marco Fabián zu seinem ersten Einsatz bei diesem Confederations Cup. Neuseeland spielt erwartungsgemäß deutlich defensiver in einem 5-3-2.
1'
Der Ball rollt! Schiedsrichter Bakary Gassama hat die Partie freigegeben.
1'
Spielbeginn
Die Mannschaften sind bereit und kommen hinaus auf den Rasen! Auch heute sind die Ränge im Olympiastadion in Sotschi eher schlecht als recht gefüllt. Das soll die Hoffnung auf ein tolles Spiel aber nicht schmälern. Zeit für die Nationalhymnen!
Im ersten Spiel am heutigen Abend setzte sich Europameister Portugal in Moskau mit 1:0 gegen Gastgeber Russland durch. Somit würde ein Sieg Mexikos gleichzeitig das Turnieraus für Neuseeland bedeuten. Bei einem Unentschieden hätten beide Mannschaften noch Chancen auf ein Weiterkommen.
Schiedsrichter der Partie im Olympiastadion von Sotschi ist Bakary Gassama aus Gambia. Seine Assistenten an den Seitenlinien sind Jean-Claude Birumushahu aus Burundi und Marwa Range aus Kenia. Vierter Offizieller ist Abdelkader Zitouni aus Französisch-Polynesien. Die drei Video-Schiedsrichter sind Clément Turpin aus Frankreich, Robert Vukan aus Slowenien und Malang Dhiedhiou aus dem Senegal. Wenn das mal keine internationale Truppe ist.
Anthony Hudson geht im Gegensatz zu seinem mexikanischen Trainer-Kollegen eher sparsam mit Startelf-Veränderungen um. Lediglich Dane Ingham und Clayton Lewis sind im Vergleich zum 0:2 gegen Russland neu dabei. Für sie müssen Kip Colvey und Kosta Barbarouses auf die Bank.
Große Namen sucht man in der Mannschaft Neuseelands vergebens. Neben dem bereits erwähnten Unterhaching-Torwart Stefan Marinović hat auch Angreifer Marco Rojas Erfahrung in Deutschland gesammelt. 2013/2014 versuchte er es zunächst beim VfB Stuttgart, in der Saison danach bei der SpVgg Greuther Fürth. Der Durchbruch wollte ihm aber nicht gelingen. Inzwischen kickt der einst als "Kiwi-Messi" angepriesene Rojas in der australischen Liga bei Melbourne Victory. Dort ist er inzwischen Stammspieler, erzielte in 25 Spielen 13 Tore für den Meisterschafts-Finalisten Australiens. Ein ebenfalls interessanter Name ist der von Mittelstürmer Chris Wood. Für England-Zweitligist Leeds United erzielte der baumlange Schrank 27 Treffer in 44 Spielen. Das muss ihm erstmal jemand nachmachen!
Mexiko war vor vier Jahren dafür verantwortlich, dass sich die Neuseeländer nicht für die WM in Brasilien qualifizierten. Einem 4:2-Erfolg in den WM-Playoffs in der neuseeländischen Hauptstadt Wellington folgte ein klarer 5:1-Sieg im Azteken-Stadion in Mexiko-Stadt. "El Tri" buchte das Ticket für die WM am Zuckerhut somit äußerst souverän, scheiterte dort aber im Achtelfinale an Holland. Heute will man, nach dem Punkt gegen Portugal, ein weiteres Ausrufezeichen setzen und weiter Ansprüche auf die Runde der letzten Vier anmelden.
Neuseeland unterlag Gastgeber Russland zum Turnierauftakt mit 0:2. Die "All Whites" hatten dabei kaum eine Chance und präsentierten sich alles in allem überfordert. Lediglich Torwart Stefan Marinović vom künftigen Drittligisten SpVgg Unterhaching verhinderte eine noch höhere Niederlage. Die Mannschaft von Anthony Hudson ist weit entfernt von den größten Erfolgen der jüngeren Vergangenheit. 2010, als man sich sensationell für die WM in Südafrika qualifizierte, zwang man die Slowakei, den damals amtierenden Weltmeister Italien und Paraguay jeweils zu einem Unentschieden. Heute wäre man schon mit einer annehmbaren Leistung gegen Mexiko zufrieden.
Alles andere als ein Sieg Mexikos heute wäre eine große Überraschung. Und das sieht man auch an der Aufstellung von "El Tri". Bis auf den künftigen Frankfurter Carlos Salcedo, dessen Verteidiger-Kollegen Diego Reyes und Angreifer Raúl Jiménez wechselt Trainer Juan Carlos Osorio nach dem 2:2 gegen Europameister Portugal komplett durch. Hochkarätige Spieler wie Leverkusens Javier Hernández, Carlos Vela und Andrés Guardado sitzen erst einmal auf der Bank. Auch im Tor wechseln die Mexikaner durch. Alfredo Talavera darf sich heute mal anstelle von Stammtorhüter Guillermo Ochoa beweisen.
Es kommentiert Simon Dallmeier.
Einen schönen guten Abend! Nord- und Mittelamerika-Meister Mexiko will heute gegen Ozeanien-Meister Neuseeland einen großen Schritt in Richtung Halbfinale machen. Doch auch für die "All Whites" geht es noch um alles. Viel Vergnügen!
Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico