Bonner SC Sonntag, 13. August 2017
15:30 Uhr
Hannover 96
2:6
Tore
1 : 0 Torinfos im Ticker Lars Lokotsch 20. / Linksschuss  (Vojno Ješić)
1 : 1 Torinfos im Ticker Niclas Füllkrug 34. / Rechtsschuss  (Felix Klaus)
1 : 2 Torinfos im Ticker Martin Harnik 60. / Rechtsschuss  (Felix Klaus)
1 : 3 Torinfos im Ticker Niclas Füllkrug 74. / Linksschuss  (Pirmin Schwegler)
2 : 3 Torinfos im Ticker Nico Perrey 83. / Rechtsschuss  (Aleksandar Pranjes)
2 : 4 Torinfos im Ticker Kenan Karaman 90. / Kopfball  (Felix Klaus)
2 : 5 Torinfos im Ticker Sebastian Maier 90. / Rechtsschuss  (Martin Harnik)
2 : 6 Torinfos im Ticker Martin Harnik 90. / Rechtsschuss  (Kenan Karaman)

90'
Fazit:
Auf den ersten Blick mag man beim Anblick des Endstandes von 2:6 zwischen dem Bonner SC und Hannover 96 von einer klaren Sache ausgehen. Doch der Sieg fällt eindeutig ein paar Tore zu hoch aus, denn Hannover hatte bis zum Ende Probleme mit den aufopferungsvoll kämpfenden Gastgebern. Die Treffer von Harnik und Füllkrug, die das Spiel drehten, schienen die Entscheidung zugunsten eines Arbeitssieges der Niedersachsen zu sein. Doch der Sonntagstreffer per Hacke von Perrey brachte noch mal Spannung in den Sportpark Nord, ehe Karaman den Deckel draufmachte. Die beiden Treffer in der Nachspielzeit fielen, weil Bonn keine Gegenwehr mehr zeigte. Dennoch kann der SC stolz auf seine Leistung gegen den Bundesligisten aus Hannover sein. Am kommenden Wochenende geht für Bonn der Liga-Alltag weiter, dann ist der SC Wiedenbrück zu Gast. Hannover startet die neue Saison mit einem Gastspiel bei Mainz 05. Das war es von einem unterhaltsamen Nachmittag in Bonn, bis zum nächsten Mal!
90'
Spielende
90'
Tooor für Hannover 96, 2:6 durch Martin Harnik
Das ist jetzt fast ein bisschen zu viel des Guten. Hannover ist im Rausch und vollendet den nächsten Konter. Karaman schickt Harnik los und der behält allein vor Monath die Übersicht. Er schiebt mit dem rechten Außenrist ein und macht den letzten Treffer des Tages. Danach ist Schluss.
90'
Tooor für Hannover 96, 2:5 durch Sebastian Maier
Die Luft ist komplett raus bei den Gastgebern, die nun aufpassen müssen, dass es kein Debakel gibt. Harnik nimmt einen langen Pass gut mit und hat dann im Rückraum das Auge für Maier. Der nimmt mit rechts Maß und zirkelt das Spielgerät punktgenau in den Winkel.
90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90'
Tooor für Hannover 96, 2:4 durch Kenan Karaman
Der Joker macht den Deckel drauf! Die Bonner sind stehend k.o. und können gerade noch die Flanke von Maier verhindern. Das hohe Zuspiel von Klaus kommt von rechts dann aber durch und in der Mitte nickt Karaman ein zur Entscheidung.
89'
Die Bonner versuchen es vermehrt mit hohen und langen Bällen in Richtung Strafraum. Das ist aber meist ein Fall für Felipe und Sané.
88'
Gelbe Karte für Felix Klaus (Hannover 96)
Der Druck für Hannover ist auf einmal wieder groß. Klaus senst den davon eilenden Dündar um und ist mit Gelb gut bedient.
86'
Die Gäste fangen bereits mit dem Zeitspiel an. Prib zögert einen Einwurf hinaus, weil sich Kollege Felipe sehr umständlich die Schuhe zubindet. Schlager belässt es bei einer mündlichen Ermahnung.
85'
Kurz darauf ist Perrey hinten zur Stelle und klärt eine Flanke des eingewechselten Maier von rechts. Die folgende Ecke bringt nichts ein.
83'
Tooor für Bonner SC, 2:3 durch Nico Perrey
Ein weltüberragender Treffer macht das Spiel nochmal spannend! Die Messe schien gelesen, da verlängert Perrey eine halbhohe Hereingabe von Pranjes elegant mit der Hacke. Sané bedrängt ihn, kann den Abschluss aber nicht verhindern und Tschauner fliegt chancenlos hinterher.
82'
Der letzte Wechsel des Spiels wird vollzogen: Beim Bonner SC kommt Joran Sobiech für Adis Omerbašić in die Partie.
82'
Einwechslung bei Bonner SC -> Joran Sobiech
82'
Auswechslung bei Bonner SC -> Adis Omerbašić
80'
Pirmin Schwegler hat ein gutes Pflichtspiel-Debüt für Hannover gegeben und einen Treffer vorbereitet. Marvin Bakalorz kommt für ihn ins Spiel.
80'
Einwechslung bei Hannover 96 -> Marvin Bakalorz
80'
Auswechslung bei Hannover 96 -> Pirmin Schwegler
76'
Der Doppeltorschütze Niclas Füllkrug darf vorzeitig Feierabend machen. Sebastian Maier spielt für die Schlussviertelstunde mit.
76'
Einwechslung bei Hannover 96 -> Sebastian Maier
76'
Auswechslung bei Hannover 96 -> Niclas Füllkrug
74'
Tooor für Hannover 96, 1:3 durch Niclas Füllkrug
Der nächste Fehler im Bonner Aufbauspiel wird eiskalt bestraft. Schwegler nimmt Schumacher den Ball ab und legt dann ab auf Füllkrug, der im Strafraum völlig blank steht. Der Stürmer bleibt vor Monath cool und versenkt die Kugel mit links. Das sieht ein bisschen nach Vorentscheidung aus.
72'
Diesen Tag wird Lars Lokotsch wohl so schnell nicht vergessen. Der 21-Jährige schoss Bonn in Führung und ist nach viel Laufarbeit jetzt platt. Neu im Spiel ist Aleksandar Pranjes.
72'
Einwechslung bei Bonner SC -> Aleksandar Pranjes
72'
Auswechslung bei Bonner SC -> Lars Lokotsch
70'
Und da wäre es fast passiert! Plötzlich kontern die Gäste und Ješić sucht im Strafraum dann den Abschluss. Sein Schuss wird geblockt, der zweite Versuch landet dann bei Tschauner.
68'
Der Ball rollt jetzt in den Reihen der Gäste im Mittelfeld. Die Hannoveraner sollten sich jedoch nicht schon jetzt auf das Verwalten beschränken. Bonn hat gezeigt, dass es Nadelstiche setzen kann.
65'
...und da sieht der bisher so starke Monath nicht gut aus, der orientierungslos im Strafraum umher irrt. Nutznießer hätte Sané sein können, der seinen Rechtsschuss jedoch in die Bonner Wolken jagt.
64'
Zieht das zweite Gegentor den tapferen Bonnern den Zahn? Hannover will jetzt die Entscheidung und drängt weiter nach vorne. Harnik setzt sich im Strafraum durch und holt die Ecke heraus. Die wird Prib treten...
62'
Matthias Ostrzolek verlässt den Platz. Für ihn ist nun Kenan Karaman dabei, der sich links im Mittelfeld einsortiert. Dafür rückt Kapitän Edgar Prib nach links hinten.
62'
Einwechslung bei Hannover 96 -> Kenan Karaman
62'
Auswechslung bei Hannover 96 -> Matthias Ostrzolek
60'
Tooor für Hannover 96, 1:2 durch Martin Harnik
Harnik dreht das Spiel! Zuvor hatten die Bonner zu viert Füllkrug zentral vor dem Strafraum attackiert. Dadurch war das Zentrum offen und Prib hat das Auge für den startenden Klaus. Der hat dann das Auge für den rechts mitgelaufenen Harnik, der nur noch locker vollenden muss. Monath kann nichts machen, das war mal gut gespielt durch die Mitte.
60'
Daniel Somuah hat großen Einsatz gezeigt, verlor aber auf der linken Seite gegen Julian Korb die meisten Zweikämpfe. Sebastian Hirsch ist neu dabei.
60'
Einwechslung bei Bonner SC -> Sebastian Hirsch
60'
Auswechslung bei Bonner SC -> Daniel Somuah
58'
Anton ist im Zweikampf mit Schumacher einen Tick zu spät dran. Die hohe Flanke findet keinen Abnehmer, aber dann gibt es einen unglücklichen Zusammenprall zwischen Ostrzolek und Fillinger. Es gibt den nächsten Freistoß, der aber geklärt werden kann.
56'
Die Bonner kämpfen leidenschaftlich, verlieren die Bälle aber sehr schnell und müssen viel hinterherlaufen. Das kostet eine Menge Kraft. Hannover fällt derzeit nicht viel ein, ein langer Pass von Prib geht ins Toraus.
54'
Es gibt Szenenapplaus für Vojno Ješić: Er versetzt zunächst Julian Korb, hängt dann auch Salif Sané ab und schlenzt abschließend von der Strafraumgrezne auf das Gehäuse. Der Schuss ist etwas zu hoch angesetzt und geht drüber.
53'
Hannover belagert den Bonner Strafraum, aber es ist kein Durchkommen. Pribs Flanke wird vor Harnik herausgeköpft, dann klärt Omerbašić endgültig.
50'
Ostrzolek genießt auf dem linken Flügel viele Freiheiten, wird aber zu selten angespielt. Jetzt bekommt er mal am Strafraum den Ball, verzieht aber deutlich. Der Abschluss war etwas zu überhastet.
47'
Anton setzt das erste Ausrufezeichen. Der U21-Europameister nimmt einen zu kurzen Befreiungsschlag volley mit links und prüft Monath mit einem fiesen Flatterball. Den hat der Keeper im Nachfassen.
46'
Der Ball rollt wieder im Sportpark Nord. Gewechselt wurde auf beiden Seiten zunächst nicht.
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit:
Die erste Runde des DFB-Pokals hat ihre erste Überraschung: Der Bonner SC nimmt zur Pause ein 1:1 gegen Hannover 96 mit in die Kabine. Die Gäste aus Hannover bestimmten erwartungsgemäß vom Anpfiff weg das Geschehen, hatten mehr Ballbesitz und fuhren eine Angriffswelle nach der anderen. Das Problem dabei: Die Angriffe wurden zu umständlich aufgebaut, allzu oft ging es durch die Mitte. Nach einem Ballverlust am gegnerischen Strafraum gelang dem BSC nach schönem Konter die überraschende Führung, bei der die gesamte Hintermannschaft der Gäste einschließlich Torwart Tschauner schlecht aussah. Der Ausgleichstreffer von Füllkrug nach schöner Klaus-Vorarbeit war verdient, aber Hannover wird sich steigern müssen, um den Pflichtsieg einzufahren. Bonn schnuppert an der Sensation, gleich geht es weiter!
45'
Ende 1. Halbzeit
43'
Alexander Monath hält den Bonner SC im Spiel! Er pariert einen Linksschuss von 96-Kapitän Edgar Prib mit einer sehr guten Parade. Vorausgegangen war ein schönes flaches Zuspiel von Matthias Ostrzolek.
42'
Salif Sané ist mit vorne. Er setzt sich gegen Somuah mit einer Körpertäuschung durch und probiert es mit links aus der Distanz. Da fehlt ein guter Meter.
41'
Es wird hitzig: Dündar und Anton geraten nach einem Zweikampf zwischen Somuah und Harnik aneinander. Der Hannoveraner war dem Bonner Linksverteidiger auf den Fuß gestiegen und das gefällt dem gar nicht. Nach ein paar unschönen Worten kann Schiedsrichter Schlager die Gemüter beruhigen.
40'
Klaus ist bislang der auffälligste Spieler der Gäste. Er köpft eine Flanke von Korb in Richtung Tor. Dort lauern Harnik und Füllkrug, aber Monath ist vor ihnen am Ball.
38'
Fast klingelt es schon wieder im Kasten der Bonner. Harnik verlängert eine Ostrzolek-Flanke von links an den zweiten Pfosten, wo Füllkrug die Latte trifft. Ein Treffer hätte allerdings wegen Abseits zu Recht nicht gezählt.
34'
Tooor für Hannover 96, 1:1 durch Niclas Füllkrug
Schlagartig ist es still im Stadion, als Füllkrug den Ausgleich markiert. Klaus nimmt einen Ball unter Druck im Strafraum gut an und schüttelt Dündar wie eine lästige Fliege ab. Dann hat er das Auge für Füllkrug in der Mitte, der bloß den Fuß hinhalten muss. Allzu euphorisch jubelt er über den Treffer dann auch nicht.
32'
Die Bonner schlafen bei einem Einwurf der Gäste, den sie für sich selbst reklamieren. Klaus ist völlig frei rechts am Strafraum, aber sein Zuspiel ist schlampig und Schwegler kann den Ball nicht kontrollieren. Die Bonner klären.
31'
Bärenstarke Grätsche! Füllkrug ist allein durch, aber Perrey kommt mit hohem Risiko von hinten und grätscht dem Stürmer fair den Ball weg. Monath kommt hinzu und schnappt sich das Leder. Der 96-Stürmer will einen Strafstoß, aber da ging alles mit rechten Dingen zu.
29'
Der nächste Standard steht an: Schwegler bringt einen Freistoß vom Mittelkreis hoch in den Sechzehner. Felipe und Füllkrug steigen zum Kopfball hoch. Der Angreifer ist zuletzt dran und köpft knapp drüber. Wie lange kann Bonn dem Druck standhalten?
28'
...und Füllkrug fliegt heran, aber da fehlt doch ein guter Meter zum Erfolg.
27'
Hannover ist nach wie vor feldüberlegen, aber das ist viel zu umständlich und sie gehen zu früh in die Mitte. Vielleicht kann ein Eckball helfen. Prib tritt ihn...
24'
Im Gegensatz zu Hannover spielt Bonn auch mal über die Außenbahn und das sieht ganz gut aus. Jetzt kontern die Niedersachsen mal schnell und schnörkellos. Harnik kommt an die Kugel und prüft Monath, aber das war zu harmlos.
23'
Starke Parade von Monath! Einen Kracher von Klaus nach schöner Ablage von Harnik wehrt der Keeper an den Pfosten ab. Die Ecke landet wieder bei Klaus, der dann deutlicher verzieht.
22'
Die Stimmung ist jetzt natürlich erstklassig. Die Bonner Fans skandieren bereits den berühmten Pokal-Slogan "Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!" So weit ist es natürlich noch nicht, aber Hannover ist jetzt gefragt. Vor dem Tor hatten die Niedersachsen den Ball durch zu umständliches Spiel in der Mitte verloren.
20'
Tooor für Bonner SC, 1:0 durch Lars Lokotsch
Der Sportpark Nord explodiert, der Außenseiter führt! Mit dem ersten ernstzunehmenden Torschuss gehen die Bonner sensationell in Führung! Hannover vertendelt den Ball am gegnerischen Strafraum und Dündar leitet den nächsten Konter ein. Nach tollem Steilpass von Ješić in die Gasse läuft Lokotsch durch und überwindet Tschauner mit einem Linksschuss. Der kam allerdings nicht allzu hart, da sieht der Torwart nicht gut aus.
19'
Daniel Zillken ließ seine Jungs im Vorfeld der Partie auch Elfmeterschießen trainieren. Er glaubt daran, dass seine Mannschaft den Favoriten ärgern kann.
16'
Da muss Füllkrug mehr daraus machen: Er wird von Prib mit einem schönen Steilpass links in den Strafraum geschickt. Doch anstatt es direkt mit links zu probieren, legt er sich den Ball mit einer Drehung auf den rechten Fuß. Sein anschließender Schuss wird dann abgeblockt, weil die Bonner aufgerückt sind.
15'
Dündar kann Klaus gleich zweimal nacheinander erfolgreich abblocken und die Situation dann klären. Er holt sich dafür Szenenapplaus ab. Die Bonner machen das gut in der Anfangsviertelstunde.
11'
Nach einem Eckball von Prib kontern die Gäste über Uğur Dündar. Dessen langer Pass landet bei Vojno Ješić, der sich dann allerdings mit einem Zupfer gegen Sané Platz verschafft. Er schießt dann zwar noch und verfehlt das Tor, aber die Situation war schon abgepfiffen.
8'
Schwegler wuselt sich rechts durch den Strafraum, bleibt aber hängen. Harnik setzt nach und holt immerhin eine Ecke heraus, die ebenfalls zunächst geklärt wird. Die Gäste bleiben in Form von Anton dran, der aus der Distanz mit links zum Abschluss kommt. Den Aufsetzter hält Monath im Bonner Tor sicher fest.
7'
Die beiden Angreifer der Bonner, Vojno Ješić und Lars Lokotsch, gehen bereits früh drauf. Sie hindern Torwart Philipp Tschauner am kontrollierten Spielaufbau. Der Keeper muss schließlich den langen Ball wählen und der landet im Seitenaus.
5'
Hannover geht das Spiel in den Anfangsminuten mit dem nötigen Biss an und geht aggressiv in die Zweikämpfe. Im Offensivsspiel hapert es noch. Ein langer Pass von Harnik in den Lauf von Klaus gerät zu steil und ist somit unerreichbar.
3'
Marcel Kaiser bringt Felix Klaus links auf dem Flügel zu Fall. Den Standard führt Prib aus. Ein Bonner verlängert die Kugel in den Strafraum, wo sie über Umwege wieder bei Klaus landet, der volles Risiko nimmt. Sein Schuss geht aber weit drüber.
2'
Die Bonner legen gleich los wie die Feuerwehr. Eine erste Ecke der Gastgeber segelt in den Strafraum, wird aber von Sané geklärt. Bonn will mitspielen und möglichst lange ohne Gegentor bleiben.
1'
Schiedsrichter Daniel Schlager hat die Partie angepfiffen. Bei weitgehend blauem Himmel mit Sonnenschein sind die Bedingungen hervorragend.
1'
Spielbeginn
Mitte Juli hatten die Bonner für Aufsehen gesorgt, als sie gegen Bayer Leverkusen ein beachtliches 2:2 erreichten. Dabei drehte Bonn einen 0:2-Rückstand durch eine Leistungssteigerung in der Schlussphase. Heute will Zillners Mannschaft einen weiteren Bundesligisten ärgern. Der läuft mit Neuzugang Matthias Ostrzolek in der Startelf auf. Bonn wird von Kapitän Dario Schumacher angeführt. Der Außenseiter will sich gut verkaufen und hofft auf die Überraschung.
Eine Woche vor Saisonstart in der Bundesliga schreibt 96 aber auch sportliche Schlagzeilen. So wurde ein neuer Kapitän bestimmt und die Wahl viel auf Edgar Prib. Der Mittelfeldspieler habe in seiner Amtszeit laut Breitenreiter „durch herausragende Leistungen auf dem Platz überzeugt und in Druck-Situationen Verantwortung übernommen." Prib sei ein totaler Teamspieler, der seine eigenen Zielen denen des Vereins unterordne. Prib sei „in der Mannschaft angesehen und als langjähriger Roter eine Identifikationsfigur unseres Klubs." In 105 Spielen seit der Saison 2014/15 für Hannover erzielte er vier Tore und bereitete 20 Treffer vor. Sein Vorgänger Manuel Schmiedebach wollte sein Amt abgeben.
"Trotz der schwierigen Situation hoffen wir natürlich auf eine faire Unterstützung durch unsere Anhänger", sagte 96-Manager Horst Heldt am Freitag. Derzeit ist die Lage in der niedersächsischen Landeshauptstadt angespannt. Viele Fans sind wütend über die geplante Abschaffung der 50+1-Regel bei Hannover 96. Klubboss Martin Kind will die Mehrheit der Anteile am Verein erwerben. Zuletzt wurden ohne Begründung 119 Mitgliedsanträge von Kritikern des Klubbosses abgelehnt. All das gipfelte in den Randalen von Burnley. Schon in der Saison 2014/15 hatte es wegen Dissonanzen zwischen Kind und der Fan-Basis Stimmungsboykotts gegeben. Held appellierte nun an die Vernunft der Beteiligten. "Ich kann mich daran erinnern, dass der letzte Stimmungsboykott beinahe dazu geführt hätte, dass 96 abgestiegen wäre", hatte Heldt gemahnt: "Es geht um 96."
Das Spiel wird im heimischen Sportpark Nord ausgetragen, der mit 9500 Besuchern ausverkauft sein wird. „Mit dem Publikum im Rücken müssen und werden wir uns nicht verstecken“, so Zillner. Vorsicht ist hingegen bei der Sicherheit geboten. "Die Sicherheitsvorkehrungen sind deutlich intensiver als bei regulären Heimspielen in der Regionalliga, und das Sicherheitspersonal ist bereits deutlich aufgestockt worden", sagte ein Klubsprecher. Eine dreistellige Anzahl von Ordnern wird im Einsatz sein. Hintergrund sind Ausschreitungen von 96-Hooligans bei einem Testspiel im englischen Burnley, die zum Spielabbruch führten. Etwa 1500 Fans aus Niedersachsen werden erwarten, die mit Bussen vom Bonner Bahnhof zum Stadion gebracht werden sollen.
Beim Gegner verwies er auf den "erfahrenen und torgefährlichen" Martin Harnik sowie die insgesamt „ambitionierte Mannschaft“ von André Breitenreiter. "Hannover 96 ist ein sehr starker Gegner. Der damalige Abstieg aus der Bundesliga ist als "Betriebsunfall" zu werten", so Zillner. Er kündigte eine intensive Beschäftigung mit dem Gegner an. Hannover sei naturgemäß der "Favorit", aber seine Spieler seien "keine Angsthasenfußballer". Er erwarte ebenso wie gegen Fortuna Köln "einen großen Pokalfight". Trotz einiger Abgänge ist Zillken nicht bange vor aktuellen Saison, in der Bonn noch keines der drei Spiele verloren hat. Er verwies darauf, dass "der Kern der Mannschaft" zusammen geblieben sei und man sich mit Spielern wie Sebastian Spinrath und Jannik Stoffels "gut verstärkt" habe.
Der Bonner SC hat in seiner ersten Saison nach dem Aufstieg in die Regionalliga West den Klassenerhalt geschafft und obendrein noch den Mittelrheinpokal gewonnen. Im Finale besiegte man Fortuna Köln mit 1:0, danach ging es erst einmal für die Mannschaft zum Feiern nach Mallorca. Trainer Daniel Zillken fuhr nicht mit und richtete aus dem Griechenland-Urlaub bereits den Blick voraus auf das Pokal-Highlight gegen Hannover. "Eines war mir dabei sofort klar: Das ist ein tolles Los für die Stadt Bonn und den Verein", so der Coach. Er habe sich sehr über das Los gefreut.
Christina Müller sitzt live an den Tasten und wünscht viel Spaß!
Herzlich willkommen zur 1. Runde des DFB-Pokals. In Bonn freut man sich auf das Duell mit dem Bundesliga-Rückkehrer Hannover 96. Anstoß der Partie ist um 15:30 Uhr!
Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico