1899 Hoffenheim Donnerstag, 14. September 2017
19:00 Uhr
Sporting Braga
1:2
Tore
1 : 0 Torinfos im Ticker Sandro Wagner 24. / Kopfball  (Pavel Kadeřábek)
1 : 1 Torinfos im Ticker João Carlos 45. / Kopfball  (Ricardo Esgaio)
1 : 2 Torinfos im Ticker Dyego Sousa 50. / Rechtsschuss  (Raul Silva)

90'
Fazit:
Schluss, aus und vorbei. Die TSG Hoffenheim unterliegt dem SC Braga in einem spannenden Match mit 1:2 und verpasst einen guten Auftakt in die Europa League. In der ersten Hälfte ging 1899 völlig verdient in Front und erspielte sich in der Folge einige Chancen, die fahrlässig liegen gelassen wurde. Zum ungünstigen Zeitpunkt Sekunden vor der Halbzeit glich Braga aus dem Nichts aus. Kurz nach dem Pausentee netzt Sousa zum 2:1 ein und stellte den Spielverlauf komplett auf den Kopf. Hoffenheim startete wütende Angriffe und scheiterte am eigenen Unvermögen und auch am Pech. Am Ende igelte sich der Pokalsieger Portugals von 2016 am eigenen Sechzehner ein und nimmt drei unverdiente Punkte aus dem Kraichgau mit. Nagelmann und seine Mannschaft müssen sich in den kommenden Spielen besonders hinsichtlich der Chancenverwertung steigern. Braga bestrafte die Hausherren heute ohne Gnade.
90'
Spielendefür Fransérgio (Sporting Braga)
90'
Das müsste es gewesen sein. Schulz flankt vom linken Halbfeld an die Sechzehnerkante auf Wagner. Der Stürmer fällt nach einem Duell mit einem portugiesischen Defensivmann, nimmt aber auch die Hand zur Hilfe. Entsprechend gibt es Freistoß für die Gäste.
90'
Matheus nimmt nun doch auffallend viel Zeit von der Uhr. Hübner setzt nach einem hohen Ball aus dem linken Halbfeld auf den Elfmeterpunkt zum Kopfball an. Dort berühren sich der Keeper und der Hoffenheimer, woraufhin Matheus zu Boden sinkt. Ein normaler Zweikampf, den Madden als Offensivfoul wertet. Die Sekunden verstreichen.
90'
Nochmal eine Schusschance für die Kraichgauer im Sechzehner Bragas. Der Abschluss von Polanski aus zwölf Metern halblinker Position wird aber erneut geblockt.
90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5 Ganze fünf Minuten gibt es obendrauf. Die letzte Möglichkeit für Hoffenheim, hier doch noch was mitzunehmen.
88'
Gelbe Karte für Kerem Demirbay (1899 Hoffenheim)
Demirbay springt Fransérgio in den Rücken in der eigenen Häfte und bekommt ebenfalls zu Recht Gelb.
87'
Demirbay bringt den Freistoß nach innen und findet am langen Pfosten Hübner. Aus spitzem Winkel bringt der Abwehrmann sein langes Bein an die Kugel und trifft die Oberkante der Latte.
86'
Gelbe Karte für Raul Silva (Sporting Braga)
Gerechtfertige Gelbe Karte nach ausgefahrenem Ellenbogen im Luftduell mit Hübner.
86'
Nun wird es höchste Zeit für den Tabellenzweiten der Bundesliga. Nur noch wenige Minuten sind zu spielen und die Portugiesen schaffen es aktuell, sie von ihrem Tor fernzuhalten. Eine der vielen Chancen muss den Weg ins Gehäuse finden.
84'
Kadeřábek flankt von rechts und findet nahe der Strafraumkante halbrechts den Kopf von Kramarić. Der Ball prallt jedoch er an den Schädel, als dass der Angreifer ihn kontrolliert. Matheus fängt das Leder sicher auf und legt sich auf den Boden. Diese zeitraubende Aktion quittiert das Publikum natürlich mit Pfiffen.
83'
Stürmer für Stürmer - Hassan kommt für Paulinho in die Partie. Damit sind beide Auswechselkontingente ausgeschöpft.
83'
Einwechslung bei Sporting Braga -> Ahmed Hassan
83'
Auswechslung bei Sporting Braga -> Paulinho
82'
Polanski macht seit einer Auswechslung eine ganz schwache Figur. Pausenlos reihen sich Ballverluste aneinander. So bringt er sein Team immer wieder in Bedrängnis. Diesmal kann er es gegen Vukčević 20 Meter vor dem eigenen Kasten gerade noch ausbügeln.
81'
Kuriose Szene: Demirbay produziert tatsächlich einen falschen Einwurf. Sinnbildlich für die glücklose TSG in Durchgang Zwei.
78'
Ferreira nimmt wieder etwas Zeit von der Uhr und holt den Torschützen zum 1:1 vom Platz. Es komtm Mittelfeldspieler Horta.
78'
Einwechslung bei Sporting Braga -> André Horta
78'
Auswechslung bei Sporting Braga -> João Carlos
77'
Wieder ist es Kramarić. Nach der folgenden Ecke kommt die Murmel zum Stürmer, der am langen Pfosten lauerte. Völlig frei setzt er zum Fallrückzieher an und schießt aus sieben Metern neben das Tor.
75'
Kramarić vergibt das nächste Ding! Der bockstarke Kadeřábek bricht wieder über rechts durch und gibt auf den zweiten Pfosten halbhoch nach innen. Der kroatische Torjäger nimmt das Spielgerät technisch anspruchsvoll volley mit links und bugsiert es aus fünf Metern über den Kasten. Langsam wird es eng für die Bade-Württembergerm wenn sie ihre Chancen weiterhin konsequent versemmeln.
73'
Ganz viel Glück nun auf der anderen Seite für Hoffenheim. Nach eigener Ecke verliert die Heimmannschaft die Kugel und der Konter der Portugiesen läuft. Letztlich ist es Vukčević, der mit seinem schlampigen Anspiel in die Mitte auf den freien Paulinho den Angriff zum Erliegen bringt. Eine solche drei-gegen-eins-Situation darf man schonmal ausspielen.
70'
Und beinahe Ochs mit dem Traum-Einstand! Demirbay kommt über die linke Seite und flankt schön auf den hinteren Pfosten. Dort war Ochs eingelaufen und kommt fünft Meter vor dem Tor zum Abschluss, wird aber auch von Sequeira behindert. So bekommt der Abwehrspieler noch seinen Fuß an die Pille und beschützt sein Team vor dem möglichen Ausgleich.
70'
So kommt es dann auch: Ochs ersetzt Nordtveit. Damit dürfte sich die TSG nun offensiver präsentieren.
70'
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim -> Philipp Ochs
70'
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim -> Håvard Nordtveit
69'
Ochs steht am Seitenrand bereit und wird jeden Moment eingewechselt. Kann der Youngster für neuen Schwung sorgen?
67'
Der Spielfluss wird immer wieder durch kleinere Fouls unterbrochen. Auf richtige Kombinationen von einem der Teams muss derzeit verzichtet werden.
65'
Und die ist nicht ungefährlich: Hübner steigt am Elfmeterpunkt am höchsten und befördert das Leder auf den Kasten von Matheus. Der Schlussmann geht auf Nummer sicher und lenkt es über den Querbalken. Den folgenden Eckstoß klärt die Hintermannschaft der Gäste souverän.
64'
Aktuell will den Gastgebern nicht viel gelingen. Weder die im ersten Durchgang auffälligen Demirbay und Kramarić sorgen aktuell für Gefahr, noch kommen Impulse aus dem Mittelfeld. Immerhin holt Schulz auf links eine Ecke heraus.
61'
Ferreira wechselt: Stürmer Sousa verlässt den Rasen, Fransérgio betritt ihn dafür. Er orientiert sich ins defensive Mittelfeld. Offenbar möchte der Coach den Vorsprung schon jetzt absichern und über die Zeit bringen.
61'
Einwechslung bei Sporting Braga -> Fransérgio
61'
Auswechslung bei Sporting Braga -> Dyego Sousa
60'
Schulz ist es auch, der die nächste Torannäherung verbucht. Im Strafraum läuft er sich links frei und zielt auf die kurze Ecke. Beim Schuss rutscht er aber weg, so geht der Ball aus 14 Metern links daneben.
59'
Bei den Hoffenheimer schleichen sich vermehrt Fehler im Passspiel ein. Hübner ist mit nach vorne geeilt und spielt einen leichtfertigen Fehlpass. Schulz bügelt dies jedoch aus.
58'
Vukčević liegt nahe den Trainerbänken auf Höhe der Mittellinie nach einem Duell mit Polanski am Boden. Der Deutsche trat ihm dabei voll in den Knöchel. Glück für den Mittelfeldspieler, das Schiri Madden das übersehen hat. Gelb wäre hier angebracht gewesen.
56'
Grillitsch verlässt den Platz und übergibt seine Position an den etatmäßigen Kapitän Polanski. Nagelsmann muss den Ex-Bremer als Unsicherheitsfaktor ausgemacht haben. Anders ist dieser Tausch mit Blick auf den Rückstand nicht zu erklären - eine Verletzung liegt nicht vor.
56'
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim -> Eugen Polanski
56'
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim -> Florian Grillitsch
54'
Knapp! Kramarić zimmert aus 20 Metern von links einfach mal drauf. Sein abgefälschter Schuss landet in der Mitte an den Hacken von Demirbay, der ihn nicht unter Kontrolle bekommt. Sonst wäre es hier zu einer weiteren Großchance gekommen.
52'
Damit ist die Partie auf den Kopf gestellt. Nachdem schon das 1:1 zur Halbzeit mehr als schmeichelhaft für das Team von Ferreira war, ist die derzeitige Führung nicht wirklich vorhersehbar gewesen. Die Gäste zeigen aber auch, dass jeder Fehler der Sinsheimer Defensive sofort bestraft wird.
50'
Tooor für Sporting Braga, 1:2 durch Dyego Sousa
Das ist doch unfassbar! Wie abgezockt ist Braga denn heute? Vogt attackiert auf der linken Seite Gegenspieler Paulinho nicht und sieht zu, wie dieser Esgaio bedient. Der Portugiese flankt fast von der Torauslinie flach nach innen, wo Nordveidt und Hübner vorbeigrätschen. So muss Sousa nur noch aus drei Metern den Fuß reinhalten. Spiel gedreht!
47'
Und das nächste Riesending für 1899! Wagner führt das Spielgerät 20 Meter mittig vor dem gegnerischen Kasten und sieht wunderbar den links freistehenden Schulz. Seine Ballannahme verspringt aber und Matheus ist gerade noch vor der Fußspitze des linken Flügelspielers zur Stelle. Diesen Ball hätte Schulz besser kontrollieren müssen.
46'
Weiter geht's hier in Sinsheim. Nagelsmann muss gezwungenermaßen wechseln: Bičakčić ist seit einem Zweikampf in der ersten Hälfte angeschlagen. Hübner, der ursprünglich geschont werden sollte, ersetzt ihn.
46'
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim -> Benjamin Hübner
46'
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim -> Ermin Bičakčić
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit:
Mit einem 1:1 geht es für Hoffenheim und Braga in die Pause. Nach eher tristen ersten zehn Minuten rissen die Hausherren das Kommando mehr und mehr an sich und verzeichneten innerhalb von wenigen Minuten Chancen, von denen Wagner eine zur verdienten Führung ummünzen konnte. In der Folge blieben die Kraichgauer tonangebend und hätten die zweite Bude nachlegen müssen. Stattdessen trafen die Portugiesen aus dem Nichts zum moralisch günstigsten Zeitpunkt Sekunden vor der Halbzeit. Die TSG muss dringend mehr aus ihrer Überlegenheit machen, wenn sie hier nicht einen Punktverlust erleiden möchte. Insofern verspricht die zweite Hälfte viel Spannung!
45'
Ende 1. Halbzeit
45'
Tooor für Sporting Braga, 1:1 durch João Carlos
Ein komplett unnötiger und unverdienter Gegentreffer, den Hoffenheim hier kurz vor der Pause hinnehmen muss. Paulinho spielt das Leder auf den rechts lauernden Esgaio. Der Außenstürmer hat unerklärlicherweise viel Platz und bringt eine präzise Flanke auf den Elfmeterpunkt, wo Carlos freisteht. Sein Kopfball knallt mit viel Power kurz an die Unterkante der Latte und dann ins Netz. Baumann ist ohne Chance.
45'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
44'
Nicht gut gelöst von den Gastgebern. Kadeřábek holt sich schön im Gegenpressing die Murmel und läuft in die gegnerische Hälfte durch. Der angespielte Kramarić hält den Ball auf der rechten Seite kurz und möchte seinen Teamkollegen wieder anspielen. Kadeřábek stand aber schon im Abseits, darüber hinaus war der Pass zu kurz.
43'
Der nachfolgende Freistoß von links rauscht über Baumann hinweg am zweiten Pfosten vorbei. Nicht komplett ungefährlich, der Schlussmann hat das aber richtig eingeschätzt.
42'
Gelbe Karte für Pavel Kadeřábek (1899 Hoffenheim)
Eine Gelbe Karte der Marke unnötig. Auf der rechten Abwehrseite räumt Kadeřábek Carlos seitlich um und kassiert zurecht den Karton.
40'
Ein bis hierher enttäuschender Auftritt der Nord-Portugiesen. Im Angriff fällt ihnen gegen die kompakt stehende TSG-Defensive nichts ein. Auch Standardsituationen sind noch gar kein Faktor. 1899 dagegen spielt weiter munter nach vorne und kreiert immer wieder gefährliche Chancen. So ist das 2:0 eigentlich nur noch eine Frage der Zeit.
37'
Nicht das 2:0! Und niemand weiß, wieso nicht. Wunderschön passt Demirbay die Kugel in den freien Raum auf den linken Flügel. Dort startet Schulz von der Mittellinie mit enormem Tempo durch und gibt von der Strafraumkante flach nach innen. Dort verschätzt sich Silva komplett und Kramarić kommt aus acht Metern zum Abschluss. Statt den zweiten Treffer seines Team zu bejubeln, scheitert er ab an Torwart Matheus. Das hätte es sein müssen.
35'
Nagelsmann hat seinem Team ein eindeutiges Konzept mit auf den Weg gegeben. Schnelle Spielverlagerungen sind das Mittel der Wahl und stellen die gegnerische Defensive sehr oft vor Probleme. Der jeweilige Flügelspieler der Hoffenheimer sieht sich dann zumeist im eins-gegen-eins dem Abwehrspieler gegenüber. Hieraus entstehen bislang die gefährlichsten Aktionen im Spiel.
34'
Warum nicht? Auf links vernascht Carlos Innenverteidiger Bičakčić mit einer schönen Bewegung und legt zurück auf Paulinho. Der versucht es aus rund 30 Metern - rechts am Tor vorbei.
32'
Der SC Braga beginnt nun erstmals, etwas mehr in die Offensive zu investieren. Einen Freistoß von links aus 30 Metern führen sie schnell aus und bekommen nach dem Schuss von Sousa von der linken Strafraumkante einen Eckball zugesprochen. Am Ende springt jedoch nichts Gefährliches dabei heraus.
29'
Mittlerweile haben sich die Kraichgauer die Führung absolut verdient. Immer öfter brechen sie auf den Flügeln durch und kommen so zu guten Chancen. Nun schießt Wagner vom rechten Strafraumeck direkt aufs Gehäuse von Matheus. Der Ball fliegt knapp links daneben, der Keeper wäre aber wohl zur Stelle gewesen.
27'
Demirbay flankt einen Eckstoß in die Mitte. Dort wird nur ungenügend vor den Sechzehner geklärt, sodass der anrauschende Grillitsch aus 16 Metern zentral vor dem Tor zum Volleyschuss ansetzt. Das Spielgerät rutscht dem Mittelfeldmann allerdings vom Schlappen und fliegt weit rechts daneben.
24'
Tooor für 1899 Hoffenheim, 1:0 durch Sandro Wagner
Das hat sich in den letzten Minuten dann doch abgezeichnet! Wieder kommt ein hoher Ball auf den rechten Flügel zu dem sehr aktiven Kadeřábek, diesmal von Grillitsch. Der Rechtsverteidiger setzt sich klasse gegen Sequeira durch und gibt den Ball nahe der Torauslinie hoch herein. Wagner steht vier Meter vor dem Kasten völlig unbehelligt und muss nur noch einköpfen.
23'
Das war ganz knapp! Kadeřábek nimmt rechts im Sechzehnmeterraum aus etwa elf Metern eine Flanke aus dem linken Halbfeld direkt und zimmert die Kirsche an die Latte. Der Abpraller landet bei Demirbay, sein Nachschuss wird zur Ecke abgewehrt, die aber keine Gefahr bringt.
21'
Nun bekommt die Elf von Ferreira einen Freistoß nach Foul von Grillitsch 35 Meter vor dem Tor halblinker Position. Die Hereingabe fliegt jedoch direkt in die Arme von Baumann.
19'
Rupp erobert das Leder tief in des Gegners Hälfte und spielt links raus auf Angreifer Kramarić. Der Kroate macht einige Haken und flankt schließlich hoch auf den zweiten Pfosten, wo Wagner und Raul Silva zu Boden gehen. Schiedsrichter Madden entscheidet zum Unmut der Fans und der Gastgeber auf Offensivfoul. Etwas kleinlich, hier hätte man auch weiterlaufen lassen können.
17'
Auf einmal hat Paulinho unglaublich viel Platz auf der rechten Seite und kann völlig unbedrängt zur Flanke ansetzen. Die ist aber zu flach und trifft den zwei bis drei Meter entfernt stehenden Vogt. Da war definitiv mehr drin.
15'
Die erste Viertelstunde ist durch. Bis auf die gute Gelegenheit von Kadeřábek und Wagner ist spielerisch noch Luft nach oben. Hoffenheim ist das aktivere Team und um Spielkontrolle bemüht. Allzu viel Fruchtbares ist noch nicht dabei herumgekommen. Die "Gverreiros" aus Portugal lauern auf schnelle Umschaltmöglichkeiten, die sich aber selten ergeben.
14'
Demirbay zieht vom rechten Flügel nach innen und probiert sein Glück aus etwa 22 Metern. Sein satter Linksschuss saust ins zweite Stockwerk.
13'
Die Stimmung ist gut in Sinsheim: Gemeinschaftlich wird sich erhoben und die Heimmannschaft besungen. Das bittere Aus in der Champions-League-Qualifikation gegen Liverpool scheint vergessen zu sein.
10'
Erster Torabschluss des Auswärtsteams, ungefährlicher geht es allerdings kaum. João Carlos geht an Grillitsch vorbei und schießt aus 35 Metern halblinker Position, offenbar hat er Baumann weit vor dessen Kasten stehen sehen. Sein Schüsschen ist aber völlig harmlos.
9'
Die Abwehr der TSG ist bislang voll auf der Höhe. Einen schnellen Gegenangriff von Braga kann der zurückeilende Grillitsch schön antizipieren und abfangen.
6'
Und da war schon die dicke Möglichkeit! Kramarić kommt halblinks vor dem gegnerischen Sechzehner an die Pille und sieht am langen Pfosten Kadeřábek einlaufen. Sein gefühlvoller hoher Pass landet auch beim Tschechen, dessen gedachte Ablage auf Wagner in die Strafraummitte wird aber zur Ecke geblockt. Die bringt allerdings nichts ein. Mit etwas mehr Präzision hätte Wagner hier bereits aus ca. zehn Metern einschieben können.
5'
Offensichtlich haben es sich die Gäste es doch anders überlegt mit dem Pressing: Nun befindet sich die Kugel am Hoffenheimer Strafraum, wo die Abwehrspieler bereits angelaufen werden. Noch kann sich die Nagelsmann-Elf aber spielerisch leicht befreien.
3'
Die Hausherren übernehmen in den Anfangsminuten den Ball und bauen in Ruhe aus der Dreierkette heraus auf. Die Portugiesen schauen sich das zunächst an und attackieren erst tief in der eigenen Hälfte den ballführenden Spieler.
1'
Los geht es in der Wirsol Rhein-Neckar-Arena. Die TSG spielt im gewohnten Blau, Braga agiert in rot-weiß.
1'
Spielbeginn
Wirft man einen Blick auf die Statistik, so stehen die Zeichen heute auf Heimsieg: Noch nie konnte Braga ein Spiel gegen ein deutsches Team für sich entscheiden. In sechs Begegnungen stehen zwei Remis vier Niederlagen gegenüber für die Portugiesen. Auswärts war ihnen dabei noch nicht einmal ein einziger Treffer vergönnt. Es bleibt abzuwarten, ob diese Serie anhält.
Hoffenheim-Coach Nagelsmann jedenfalls warnt vor dem Kontrahenten. Braga sei „eine sehr unangenehme Mannschaft. Zwar sind sie nicht optimal in die Saison gestartet, sie sind aber definitiv kein schlechter Gegner. Sie waren immerhin schonmal im Euro.-League-Finale 2011 und Pokalsieger in Portugal“. Zudem berge auch die Spielidee von Trainer Ferreira Gefahren. Diese sei „nicht ganz so einfach zu verteidigen“. Es zähle aber, ein gutes Heimspiel zu zeigen und vernünftig in die Europa League zu starten.
Bei Sporting Braga dagegen lief nicht alles nach Plan zu Beginn der Primeira Liga. Nur sechs Punkte und Platz Neun stehen nach fünf Spieltagen zu Buche. Möglicherweise kommt da die Abwechslung vom Liga-Alltag genau richtig. „Wir haben eine große Auswahl an Spielern und wollen ein wettbewerbsfähiges Team stellen. Unser Ziel ist es, in die nächste Runde einzuziehen“, gibt Gäste-Trainer Abel Ferreira die Marschroute vor. Verteidiger Marcelo Goiano schlägt in dieselbe Kerbe: „Wir wollen in allen Spielen mutig auftreten und das Feld als Gewinner verlassen. Gegen Hoffenheim wird es nicht anders sein.“
Nun aber zurück zum Sportlichen: Bei den Sinsheimern lief der Saisonstart äußerst rund. Derzeit rangieren sie mit sieben Punkten aus drei Spielen auf Tabellenplatz Zwei und sind nur wegen der schwächeren Tordifferenz gegenüber Borussia Dortmund nicht Spitzenreiter. Zuletzt überraschte die TSG mit einem 2:0 gegen Branchenprimus München. Dementsprechend motiviert und selbstbewusst dürften die Kraichgauer in die Partie gehen.
Unter der Woche sorgten Aussagen von Nagelsmann für Aufruhe: Der junge Coach gab bekannt, dass er eines Tages gerne Rekordmeister Bayern München trainieren wolle. „Der Klub spielt in meinen Träumen schon eine etwas größere Rolle. Ich bin sehr, sehr glücklich, aber der FC Bayern würde mich vielleicht noch ein Stück glücklicher machen“, erklärte er in einem Interview. Inzwischen relativiert er seine Worte ein wenig: „Ich habe schon in vielen Interviews gesagt, dass ich gerne mal einen Topklub trainieren und Titel gewinnen will. Hier ging es aber nur um meine allgemeinen Zukunftsplanungen und Visionen. Das hat gar keinen zeitlichen Bezug“. Auch der Hausbau in München sei kein Indiz für ein künftiges Engagement. „Das ist unsere Heimat, das hat etwas mit seriöser Lebensplanung zu tun“, stellte Nagelsmann klar. Er könne aber verstehen, wenn seine Äußerungen anders interpretiert werden.
Mit allen nötigen Informationen versorgt euch heute Jan Bugla. Viel Spaß!
Hallo und herzlich willkommen zum ersten Spieltag der UEFA Europa League! In der Gruppe C kommt es zu einem tollen Duell mit deutscher Beteiligung: Die TSG 1899 Hoffenheim trifft auf Sporting Braga aus Portugal. Setzt sich der starke Bundesliga-Lauf der Elf von Trainer Julian Nagelsmann auch auf internationalem Parkett fort?
Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico Sportwetten