23.11.2018 18:27 Uhr

EM-Premiere: Gutes Los für Österreichs U21

Das ist der begehrte Pokal
Das ist der begehrte Pokal

Die Gruppengegner bei Österreichs U21-EM-Premiere stehen fest. Die Mannschaft von Werner Gregoritsch trifft in der Gruppe B auf Deutschland, Dänemark und Serbien - auf die man bereits in der Qualifikation traf (1:3, 0:0).

Das sind natürlich starke Kontrahenten, Topf-2-Lose wie Spanien oder Frankreich konnte man aber zumindest aus dem Weg gehen. Wunschgegner gab es ohnehin zuvor keine, mit den Spielorten Udine und Triest winkt allerdings ein kleiner Heimvorteil.

"Wir haben schon gegen alle Gegner dieser Gruppe gespielt und sind aufgrund der Ergebnisse sicherlich der Außenseiter. Diese Rolle nehmen wir gerne an. Gegen Deutschland haben wir in der letzten Qualifikation Erfahrungen gesammelt, gegen Serbien haben wir zuletzt gut gespielt. Die Mannschaft kann zeigen, dass sie gewachsen ist, denn ich glaube, dass es ein anderes Team ist, als jenes vor ein oder zwei Jahren", meinte Werner Gregoritsch nach der Auslosung.

Gespielt wird die Europameisterschaft zwischen 16. und 30. Juni 2019 in Italien und San Marino. Die Spielorte der U21-EM sind außerdem Bologna, Reggio nell'Emilia, Cesena und Serravalle.

Insgesamt zwölf Mannschaften treten in drei Vierergruppen an. Die Gruppensieger sowie der beste Gruppenzweite bilden das Halbfinale - diese vier Teams qualifizieren sich zudem für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio.

red

Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico Sportwetten