30.11.2018 00:14 Uhr

Kantersieg für Hütter, Remis für Leverkusen

Aleks Dragović klatscht mit Mitchell Weiser ab
Aleks Dragović klatscht mit Mitchell Weiser ab

Eintracht Frankfurt fertigt Olympique Marseille in der Europa League mit 4:0 ab, Bayer Leverkusen kommt mit drei Österreichern nur zu einem 1:1 gegen Ludogorets Razgrad.

Bayer Leverkusen hat am Donnerstag mit einem österreichischen Trio in der Europa League ein Heim-1:1 gegen Ludogorez Razgrad geholt. Ramazan Özcan und Aleksandar Dragović spielten gegen die Bulgaren durch, Julian Baumgartlinger wurde in der 34. Minute eingewechselt. Die Werkself war in Gruppe A schon davor als Aufsteiger festgestanden.

Alles entschieden ist in Gruppe H, wo Adi Hütter mit Eintracht Frankfurt den nächsten eindrucksvollen Sieg einfuhr: Die Hessen gewannen daheim gegen den Vorjahresfinalisten Olympique Marseille mit 4:0, sind damit nach fünf gewonnenen Europa-League-Partien Gruppensieger und holten aus den vergangenen elf Bewerbspielen zehn Siege und ein Unentschieden.

Milan verhindert Blamage gegen Düdelingen

In Pool F verwandelte AC Milan vor eigenem Publikum gegen den Luxemburger Klub Düdelingen einen 1:2-Rückstand noch in einen 5:2-Sieg. Das Weiterkommen haben die Italiener noch nicht fixiert, dazu reicht aber in zwei Wochen auswärts gegen Olympiakos schon eine Niederlage mit einem Tor Unterschied.

Arsenal hatte das Ticket für die K.o.-Phase schon länger in de Tasche, durch das souveräne 3:0 einer B-Elf der "Gunners" bei Worskla Poltawa wurde in Gruppe E Platz eins fixiert. Die UEFA hatte das Spiel von Poltawa nach Kiew verlegt, weil über Teile der Ukraine im Konflikt mit Russland das Kriegsrecht verhängt worden war.

apa

Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico Sportwetten