01.03.2019 13:59 Uhr

Real-Jugendtrainer muss weg - kommt Raúl?

Die Kritik an Casemiro (Bild) kostet Alvaro Benito den Job
Die Kritik an Casemiro (Bild) kostet Alvaro Benito den Job

Weil er die Cup-Niederlage von Real Madrid gegen Barcelona negativ im Radio kommentiert hatte, musste ein Jugendtrainer der "Königlichen" seinen Posten räumen. Alvaro Benito wurde als Trainer des U18-Teams vom Dienst freigestellt, sein Nachfolger soll laut spanischen Medienberichten Ex-Stürmerstar Raúl sein.

"Das Problem ist, dass viele Spieler sehr weit weg von ihrer Topform sind", sagte Benito gegenüber Radio "Cadena Ser" während der 0:3-Halbfinal-Niederlage Reals gegen den Erzrivalen. "Ich meine damit Casemiro, der im Moment nicht gut genug für eine einzige Minute im Dress von Real ist. Oder Kroos, der fantastisch ist, wenn der Wind in seine Richtung bläst, aber das Schiff verlässt, wenn er Gegenwind hat."

Benito, der selbst sieben Jahre ein Spieler von Real war, hatte seine Karriere 26-jährig wegen anhaltender Verletzungssorgen beenden müssen. Er ist in Spanien bekannt als TV- und Radio-Experte sowie als Zeitungs-Kolumnist. Reals Jugendmannschaft trainierte er seit 2015.

apa

Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico Sportwetten