14.05.2019 14:18 Uhr

Atalanta greift nach erstem Titel seit 1963

Für Atalanta wäre es die wichtigste Trophäe seit dem Cup-Gewinn 1963
Für Atalanta wäre es die wichtigste Trophäe seit dem Cup-Gewinn 1963

Das Finale der Coppa Italia erlebt am Mittwochabend (20.45 Uhr) ein "Novum". Erstmals seit fünf Jahren wird ein anderer Club außer Juventus in Italien einen Titel bejubeln dürfen. Für Atalanta Bergamo wäre es die wichtigste Trophäe seit dem Cup-Gewinn 1963. Gegner Lazio hat den Cup bereits sechsmal gewonnen (zuletzt 2013) und ist im Olympiastadion von Rom so etwas wie der Hausherr.

In der Serie A hat Atalanta die Nase vorne. Während die viertplatzierten "Nerazurri" um einen Champions-League-Startplatz kämpfen, läuft Lazio als Achter Gefahr, den Europacup zu versäumen. Atalanta ist auch bereits 13 Pflichtspiele ungeschlagen. Die Mannschaft von Trainer Gian Piero Gasperini hat im Viertelfinale der Coppa Titelverteidiger Juventus eliminiert. Die Turiner hatten zuletzt viermal in Folge das Double geholt. Heuer muss sich "Juve" mit dem Meistertitel zufriedengeben.

>> Liveticker Coppa Italia Finale Atalanta Bergamo - Lazio

Im Vorfeld des Finales wurden jedoch Ausschreitungen zwischen den Fan-Gruppen befürchtet. Lazio-Präsident Claudio Lotito appellierte an die Anhänger, sich "im Einklang mit den Werten des Sports zu verhalten". Es dürfe keine Vorfälle geben, die "das Ereignis ruinieren können", betonte der 62-Jährige. Im Halbfinal-Rückspiel bei Milan hatten sich Lazio-Ultras vor der Partie mit einem Banner zu Ehren des früheren faschistischen Diktators Benito Mussolini gezeigt. Vor und während des Spiels wurden Milan-Profis rassistisch beleidigt.

apa

ne[project:vgzm;] {endif}
Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico Sportwetten