06.11.2019 06:10 Uhr

Kimmich: "Wir stehen in der Verantwortung"

Die Ausrede des Trainer gilt nun laut Joshua Kimmich (r.) bei den Bayern nicht mehr
Die Ausrede des Trainer gilt nun laut Joshua Kimmich (r.) bei den Bayern nicht mehr

Mit Interimstrainer Hansi Flick will Bayern München mit einem Heimsieg gegen Olympiakos Piräus den Einzug ins Achtelfinale der Champions League fixieren. Real Madrid steht zu Hause gegen Galatasaray unter Zugzwang.

Nur drei Tage nach der Trennung von Trainer Niko Kovač kann Bayern München in der Champions League wieder für positive Schlagzeilen sorgen und mit einem Sieg im Heimspiel gegen Olympiakos Piräus frühzeitig das Achtelfinalticket lösen. "Die Mannschaft hat jetzt glaube ich verstanden, dass sie in der Verantwortung ist, mit in der Verantwortung ist", sagte Interimscoach Hansi Flick.

>> Liveticker: Bayern München gegen Olympiakos Piräus

Der zunächst für zwei Spiele eingesetzte Flick erklärte am Dienstag auch, dass gegen Piräus Javi Martínez und Thomas Müller zum Einsatz kommen. Der 54-Jährige berichtete von einem guten Abschlusstraining als seiner ersten Einheit und der einzigen vor der Partie gegen die Griechen. "Ich will mit allen Spielern sprechen und sie noch einmal darauf hinweisen, was in ihnen steckt und welche Aufgaben sie haben. Ich möchte, dass die Mannschaft Initiative ergreift und ihre Qualität zeigt", forderte Flick.

Auch Joshua Kimmich sieht ohne das Alibi Kovac jetzt das Team gefordert. "Wir stehen auf dem Platz und in der Verantwortung. Wir müssen morgen zusehen, dass wir das Spiel gewinnen", sagte der 24-Jährige Teamkollege von ÖFB-Star David Alaba und äußerte sich lobend über den bisherigen Co-Trainer Flick. "Man kann von jedem neuen Trainer etwas Positives mitnehmen. Er ist ein Top-Typ, er hat eine sachliche Ansprache."

Zwei Wochen nach dem 3:2 in Griechenland könnte Piräus für Flick ein perfekter Startgegner sein. Mit dem vierten Sieg im vierten Spiel der CL-Saison können die Bayern vorzeitig ins Achtelfinale einziehen. Gewinnt Tottenham im Parallelspiel gegen Roter Stern Belgrad, reicht ein Remis. Dieser Erfolg würde nach dem 1:5-Tiefpunkt gegen Eintracht Frankfurt, in dessen Folge es zur Trennung von Kovac kam, Rückenwind für das Liga-Duell an diesem Samstag mit Borussia Dortmund geben.

PSG vor Einzug ins Achtelfinale

In Gruppe A kann Paris Saint-Germain so wie die Bayern vorzeitig alles klar machen. Mit einem Sieg im Heimspiel gegen Club Brügge sind die Franzosen fix weiter, kommt Galatasaray bei Real Madrid - ohne den angeschlagenen Gareth Bale - über ein Remis nicht hinaus, reicht dafür auch ein Unentschieden im Parc des Princes. Alles deutet aber auf einen Sieg hin, schließlich fertigte die Elf von Thomas Tuchel die Belgier vor zwei Wochen mit 5:0 ab. In Gruppe C ist Manchester City Kandidat auf ein vorzeitiges Weiterkommen. Die Mannschaft von Pep Guardiola benötigt dafür einen Auswärtssieg beim punktelosen Schlusslicht Atalanta Bergamo.

>> Liveticker: Real Madrid gegen Galatasaray

In Gruppe D greift Juventus Turin nach der Achtelfinal-Fahrkarte, Cristiano Ronaldo und Co. müssen dafür bei Lok Moskau gewinnen. Julian Baumgartlinger, Aleksandar Dragović und Ramazan Özcan benötigen mit Bayer Leverkusen hingegen ein kleines Wunder. Das punktelose Schlusslicht würde nur bei einem Heimsieg über Atletico Madrid im Rennen bleiben, zumindest will man international überwintern. "Wir haben nicht mehr so viel zu verlieren. Deswegen können wir mutig auftreten und mit offenem Visier spielen", hoffte Stürmer Kevin Volland.

apa

Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico Sportwetten