14.11.2019 07:52 Uhr

FC Bayern rät Süle offenbar "dringend" von EM ab

Geht es nach dem FC Bayern, fährt Niklas Süle wohl nicht zur EM 2020
Geht es nach dem FC Bayern, fährt Niklas Süle wohl nicht zur EM 2020

Dass sich Abwehrchef Niklas Süle Mitte Oktober den zweiten Kreuzbandriss seiner Karriere zuzog, sorgte nicht nur beim FC Bayern für lange Gesichter. Ganz Fußball-Deutschland fieberte mit dem 24-Jährigen, dessen Einsatz bei der EM-Endrunde 2020 mehr als fraglich ist. Geht es nach den Bayern ist die Entscheidung über eine mögliche Teilnahme wohl schon gefallen.

Die Verantwortlichen des deutschen Rekordmeisters sollen Süle in "internen Gesprächen dringend angeraten" haben, "sein Comeback keinesfalls zu überstürzen". Das berichtet der "kicker". Dass Süle den Sprung in den Kader für die EM 2020 schafft, wird demnach im Klub "eher ausgeschlossen".

"Niklas Süle ist der Spieler, auf den wir in der Innenverteidigung gebaut haben. Seinen Ausfall wollen wir aber nicht mit einem einzelnen Spieler auffangen. Alle Alternativen haben gezeigt, dass man auf sie bauen kann. Matthias Ginter ist mittlerweile sehr erfahren, Antonio Rüdiger ebenso. Jonathan Tah zeigt großes Potenzial, aber auch Robin Koch hat zuletzt sehr gut gespielt", äußerte sich DFB-Manager Oliver Bierhoff am Mittwoch zur Personalie. Eine Aussage, die untermauert, wie schwer ein Ausfall wiegen würde.

Beim Kampf um die kontinentale Fußball-Krone dürfte mit Lucas Hernández ein anderer derzeit verletzter Bayern-Star hingegen mitwirken können. Dem Fachmagazin zufolge benötigt der Franzose nach seiner Sprunggelenksverletzung zwar noch drei bis vier Wochen Gehhilfen, soll Anfang Januar 2020 aber mit ins Trainingslager reisen.

Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico Sportwetten