20.01.2020 20:07 Uhr

Rufschädigung: Lazio verlangt von Ultras 50.000 Euro

Die Fans von Lazio sollen 50.000 Euro zahlen
Die Fans von Lazio sollen 50.000 Euro zahlen

Der italienische Fußball-Erstligist Lazio Rom bittet seine Fans nach rassistischen Ausfällen zur Kasse.

Klubchef Claudio Lotito forderte am Montag von den stärksten Lazio-Ultragruppen 50.000 Euro wegen Rufschädigung, nachdem der Klub zuletzt mehrmals aufgrund von Fehlverhaltens seiner Anhänger mit Strafen belegt worden war.

Beim 2:1-Auswärtssieg bei Brescia Calcio Anfang Januar waren Lazio-Fans mit fremdenfeindlichen Sprechgesängen gegen den gegnerischen Stürmerstar Mario Balotelli negativ aufgefallen, die Disziplinarkommission des nationalen Verbandes verhängte gegen den Klub eine Strafe von 20.000 Euro.

Schon beim Europa-League-Heimspiel gegen Stade Rennes im vergangenen Oktober hatte es rassistische Vorfälle vonseiten der Lazio-Fans gegeben. Auch die Europäische Fußball-Union (UEFA) belegte die Römer mit einer Strafe von 20.000 Euro.

ne[project:vgzm;] {endif}
Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico Sportwetten