17.07.2020 22:49 Uhr

Verrücktes Spiel in Ried und Kantersiege

Die Young Violets setzten sich klar durch
Die Young Violets setzten sich klar durch

Die SV Ried rettete sich mit einem Last-Minute 4:3 Heimsieg in einem verrückten Heimspiel gegen Innsbruck und schließt wieder zu Tabellenführer Klagenfurt auf. Kantersiege für die Young Violets und Austria Lustenau haben die Auftaktspiele der 2. Liga am Freitagabend gebracht. Der Austria-Nachwuchs setzte sich zu Hause gegen die dem LASK zugehörigen FC Juniors mit 8:2 (5:1) durch, die Vorarlberger siegten beim Kapfenberger SV mit 6:0 (2:0).

>> Spielbericht: Young Violets gegen Juniors OÖ

Die Violetten trafen bereits in den ersten 40 Minuten fünfmal. Murharem Huskovic (7., 17., 61.) war am Ende dreimal erfolgreich, Can Keles (35., 39.) und Anouar El Moukhantir (3., 70.) trugen sich je zweimal in die Torschützenliste ein. Bei den Young Violets saßen nur drei Feldspieler auf der Bank. Die Juniors konnten zwischenzeitlich zum 1:3 verkürzen, der zweite Treffer gelang den Oberösterreichern erst im Finish.

Klarer Lustenau-Sieg 

Die Lustenauer siegten in Kapfenberg ebenfalls klar. Doppeltorschütze der Gäste war Abwehrchef Sebastian Feyrer (44., 73.), Austria-Torjäger Ronivaldo traf beim 4:0 (74.) mit seinem 23. Saisontor. Das Tabellen-Schlusslicht aus der Obersteiermark unter Interimstrainer Vlado Petrovic hielt die Partie nur in der ersten halben Stunde offen.

Die SV Ried in einer verrückten Partie ihr Heimspiel gegen Wacker Innsbruck mit 4:3. Bernd Gschweidl erzielte erst in der Nachspielzeit den erlösenden Treffer für die abermals wackeligen "Wikinger". 

apa

Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico Sportwetten