26.10.2020 21:01 Uhr

Liefering gewinnt Zweitliga-Schlager gegen Lafnitz

Liefering hat sich in der 2. Liga etwas abgesetzt
Liefering hat sich in der 2. Liga etwas abgesetzt

Der FC Liefering baut die Tabellenführung in der 2. Liga auf vier Punkte aus, erster Verfolger ist nun aufgrund der Tordifferenz der GAK.

Der FC Liefering hat am Montag das Duell des Ersten mit dem vor der siebten Runde Zweiten der 2. Liga für sich entschieden. Der Tabellenführer besiegte den SV Lafnitz mit 1:0 (0:0) und machte damit den Weg frei für den GAK. Die Grazer setzten sich zu Hause gegen Blau-Weiß Linz mit 3:1 (1:0) durch und rückten vor den punktegleichen Lafnitzern (je 13) auf Platz zwei vor. Dahinter liegen BW Linz und Austria Klagenfurt mit je zwölf Punkten.

Am Abend trennten sich Amstetten und die Juniors Oberösterreich 3:3 beziehungsweise Horn und Steyr 0:0. Bereits am Vormittag hatten der Floridsdorfer AC (daheim gegen die Young Violets) sowie Austria Lustenau (bei Rapid II) knappe 2:1-Siege gefeiert. Kapfenberger und Austria Klagenfurt spielten 1:1

In Grödig erzielte Luka Sučić in der 87. Minute mit einem Distanzschuss das Goldtor für die nicht aufstiegsberechtigten "Jungbullen", die vier Punkte vor der Meute auf Platz eins liegen. Es war bei zwei Unentschieden der fünfte Sieg im siebenten Spiel für die Lieferinger.

GAK in der Pole Position um den Aufstieg

In der Pole Position um einen Platz im Oberhaus befindet sich nun der GAK, der vor mehr als 1.000 Zuschauern in Graz im zweiten Topspiel der Runde die Oberhand über BW Linz behielt. Die ersten beiden Treffer fielen dabei auf höchst kuriose Art: Das erste resultierte aus einem völlig missglückten Rückpass von BW-Verteidiger Felix Strauss (14.), das zweite aus einem am Sechzehner geblockten Schuss Fabian Schuberts: Goalie Christoph Nicht konnte den in hohem Bogen kommenden Ball nur noch via Innenlatte ins eigene Tor bugsieren (51.).

Die Freude über den Ausgleich währte bei den Linzern nur kurz: Martin Harrer kam nach einer schnellen Aktion mit etwas Glück an den Ball und erzielte aus wenigen Metern die neuerliche Führung der Truppe von Gernot Plassnegger (54.). Den zweiten Sieg der Grazer en suite perfekt machte schließlich im Finish Slobodan Mihajlović nach einem Konter (88.). Aufseiten von Blau Weiß sah Simon Gasperlmair in der Nachspielzeit noch Gelb-Rot (94.).

Wacker Innsbruck gelang nach zuletzt fünf sieglosen Ligaspielen der zweite Saisonsieg. Der Japaner Atsushi Zaizen traf auswärts gegen den FC Dornbirn schon in der sechsten Minute entscheidend. Die Dornbirner kassierten wie Lafnitz ihre erst zweite Saisonniederlage. Liefering ist als einziges Team der Liga weiter ungeschlagen.

apa

Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico Sportwetten