16.02.2021 12:14 Uhr

Blödes Los für SKN Frauen in Champions League

Auf Jasmin Eder und ihre Kolleginnen wartet eine schwere Aufgabe
Auf Jasmin Eder und ihre Kolleginnen wartet eine schwere Aufgabe

Österreichs Frauenmeister SKN St. Pölten trifft im Achtelfinale der UEFA Women's Champions League auf den schwedischen Vizemeister FC Rosengård.

Für die ungesetzten St. Pöltnerinnen ein "blödes Los". Mit dem VfL Wolfsburg, FC Barcelona oder Bayern München standen ansonsten drei regelrechte Kracher zur Auswahl, gegen die die motivierten "Wölfinnen" gerne gerockt hätten. Rosengård hat in der breiten Öffentlichkeit keinen prominenten Namen, ist aber nicht wesentlich schwächer als Barça und Co. einzustufen.

Das Team aus Malmö verfügt über jede Menge Champions-League-Erfahrung. Bei ihrem Debüt 2003/2004 drangen die Schwedinnen sogar bis ins Halbfinale vor. Mit den SV Neulengbach Frauen duellierten sie sich (noch als LdB FC Malmö) im Achtelfinale 2011/2012 und gewannen beide Spiele. Diese Saison fertigten sie in der 1. Hauptrunde den WFC Lanchkhuti aus Georgien auswärts mit 7:0 und daheim mit 10:0 ab. Der serbischen Spielmacherin Jelena Čanković gelang im Rückspiel ein Triplepack.

>> Rosengård gegen Neulengbach

Gut angeschwitzt

Das Hinspiel steigt am 3. März in Malmö (18 Uhr), das Rückspiel am 10. März in der NV Arena (20:30 Uhr). Über etwaige Verlegungen der Spielorte hat die UEFA die Vereine bislang noch nicht informiert, allerdings wurden bei der Auslosung pandemiebedingt bereits kurzfristig "zwei Pools" gebildet.

SKN-Kapitänin Jasmin Eder und Co. sind nach Testspielen gegen Sparta Praha (2:3), USV Neulengbach (3:0) und ŽNK Pomurje (3:3) schon gut angeschwitzt. Eder, Anna Bereuter, Jennifer Klein und Stefanie Enzinger kicken gerade mit dem ÖFB-Frauen-Nationalteam auf Malta bei der "Visit Malta Women's Trophy".

Im laufenden Champions-League-Bewerb haben die "Wölfinnen" um die derzeit angeschlagene Torfrau Isabelle Kresche als einziges Team noch kein Gegentor kassiert. In der Quali eliminierten Eder und Co. KFF Mitrovica (2:0), CSKA Moskva (1:0) und in der Hauptrunde FC Zürich (daheim 2:0, auswärts 1:0).

>> Übersicht UEFA Women's Champions League, Achtelfinale

red

Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico Sportwetten