04.03.2021 19:13 Uhr

Portugal gegen Aserbaidschan in Turin

Startet mit Portugals Nationalmannschaft in Italien in die WM-Qualifikation: Cristiano Ronaldo. Foto: Armando Franca/AP/dpa
Startet mit Portugals Nationalmannschaft in Italien in die WM-Qualifikation: Cristiano Ronaldo. Foto: Armando Franca/AP/dpa

Portugals Nationalmannschaft startet in der "Wahlheimat" von Stürmerstar Cristiano Ronaldo in die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2022.

Wie der nationale Verband mitteilte, wird das Auftaktspiel gegen Aserbaidschan am 24. März von Lissabon nach Turin verlegt. Dort spielt Ronaldo für den italienischen Rekordmeister Juventus.

Hintergrund der Verlegung sind auf Grund der Corona-Pandemie drohende Quarantänemaßnahmen, sollten im Ausland tätige portugiesische Nationalspieler in ihr Heimatland einreisen. Portugal war zuletzt stark von der Pandemie betroffen. Nach der Partie gegen Aserbaidschan folgen zwei Auswärtsspiele am 27. März in Serbien und am 30. März in Luxemburg.

Norwegen weicht nach Spanien aus

Als erster europäischer Verband hatte Norwegen wegen der momentanen Reisebeschränkungen auf ein WM-Qualifikationsspiel im eigenen Land verzichtet. Für das Spiel gegen die Türkei am 27. März weicht das Team um Dortmunds Angreifer Erling Håland nach Malaga aus.

dpa

Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico Sportwetten