02.03.2024 15:39 Uhr

VAR-Erklärungen sollen ausgeweitet werden

Die Erklärungen sollen öffentlich werden
Die Erklärungen sollen öffentlich werden

Die Erklärungen der Schiedsrichter zu Entscheidungen des Video-Assistenten (VAR) sollen künftig in weiteren Wettbewerben über die Stadionmikrofone zu hören sein - das gilt auch für die Olympischen Spiele in Paris. Das beschloss das International Football Association Board (IFAB) am Samstag auf seiner Jahreshauptversammlung.

Demnach wollen die Regelhüter die von der FIFA initiierten Ansagen ausweiten. Die teilnehmenden Wettbewerbe benötigen dafür die Genehmigung der IFAB und müssen sich verpflichten, die FIFA-Richtlinien für Schiedsrichter und Technologie zu befolgen. Im vergangenen Jahr hatten unter anderem die Schiedsrichterinnen bei der Frauen-WM in Australien und Neuseeland ihre Entscheidungen erklärt.

Nun sollen ab der kommenden Saison weitere Wettbewerbe dazukommen. Auf Nachfrage erklärte die FIFA, dass auch das olympische Fußballturnier im Sommer dazu zählt.

Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico Sportwetten