13.06.2024 13:29 Uhr

Orakel-Krake auch Jahre nach Tod beliebt

Im Sea Life Oberhausen steht ein Denkmal für den Oktopus Paul.
Im Sea Life Oberhausen steht ein Denkmal für den Oktopus Paul.

Er war das wohl bekannteste tierische Orakel: Mit seinen punktgenauen Voraussagen wurde Krake Paul aus dem Aquarium Sea Life in Oberhausen weltberühmt.

Und auch heute noch, knapp 14 Jahre nach seinem Tod, erfreut sich Paul großer Beliebtheit. "Zu jedem großen Fußballevent erhalten wir immer wieder zahlreichen Anfragen zu Pauls Geschichte", teilte Britta Pfeiler, eine Sprecherin des Aquariums, mit. Auch die Besucherinnen und Besucher "kennen und lieben Paul noch immer".

Der schlaue, bräunliche Krake kam bei der Fußball-EM 2008 und bei der Weltmeisterschaft 2010 zum Einsatz. Bei der WM in Südafrika sagte er den Ausgang aller Spieler mit deutscher Beteiligung sowie des Endspiels zwischen Spanien und den Niederlanden richtig voraus und erlangte damit weltweit Berühmtheit.

Andenken mit Kraken-Urne

Paul wurde 2008 geboren und verstarb 2010, wenige Monate nach der WM in Südafrika. Laut Pfeiler wurde er eingeäschert und eine Urne in Form eines Kraken angefertigt. "Diese konnte lange Zeit im Sea Life Oberhausen bestaunt werden. Inzwischen ist die Urne als Dauerleihgabe in das Deutsche Fußballmuseum nach Dortmund gezogen."

 

Seither habe es kein Denkmal mehr für Paul gegeben - und auch kein neues Orakel.

"Nach dem großen Erfolg von Paul haben wir uns dazu entschieden, keine weiteren Orakel mehr in unserem Aquarium zu haben. Pauls Geschichte ist einzigartig und soll dies auch bleiben", betonte Pfeiler.

Tapir tippt auf Schottland

Auch bei der Heim-EM dürfen einige Tiere wieder als Orakel dienen. Geht es nach der Seelöwendame Hilla im Zoo Leipzig spielen Deutschland und Schottland zum Auftakt der Fußball-EM am Freitag unentschieden. Flachlandtapir Theo hat im Zoo in Münster auf einen Sieg von Schottland getippt.

Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico Sportwetten