FC Admira Wacker Samstag, 15. September 2018
17:00 Uhr
Sturm Graz
2:3
Tore
0 : 1 Torinfos im Ticker Peter Žulj 12. / Linksschuss  (Philipp Huspek)
1 : 1 Torinfos im Ticker Seth Paintsil 24. / Rechtsschuss  (Stephan Zwierschitz)
2 : 1 Torinfos im Ticker Dario Maresić 58. / Eigentor
2 : 2 Torinfos im Ticker Philipp Hosiner 72. / Kopfball  (Lukas Grozurek)
2 : 3 Torinfos im Ticker Markus Lackner 86. / Rechtsschuss  (Lukas Grozurek)

90'
Für Sturm geht es nun am kommenden Wochenende gegen Mattersburg weiter. Auf Ernst Baumeister und seiner Admiraner wartet Wacker Innsbruck.
90'
Admira bleibt bei 4 Punkten und rutscht so auf den vorletzten Rang zurück.
90'
Für Sturm bedeutet der Sieg den ersten Dreier nach vier Partien. Die Truppe von Heiko Vogel hält nun bei 12 Zählern.
90'
Ausgerechnet die Ex-Admiraner besorgten heute den Sieg für die Grazer. Denn sowohl Zulj, Hosiner als auch Lackner liefen in der Vergangenheit allesamt bereits für die Südstädter auf.
90'
Philipp Huspek (Spieler Sturm Graz): "Ich glaube, dass wir uns das Leben heute selbst sehr schwer gemacht haben. Ich bin sehr erleichtert, dass wir die Partie noch gerissen haben. Der Ausschluss hat auf jeden Fall eine Rolle gespielt."
90'
Stephan Zwierschitz (Spieler Admira): "Mich ärgert, dass wir komplett unnötig verloren haben. Der Ausschluss war die Schlüsselaktion. Zweite Halbzeit waren wir klar besser, sind 2:1 in Führung gegangen und dann kam eben der dumme Ausschluss."
90'
Fazit: Ereignisreiche 90 Minute liegen hinter uns! Sturm startete dominant in die Partie, ging in Minute 12 durch Zulj in Führung und hatte hier eigenlicht alles unter Kontrolle. Bis in Minute 24, denn da kamen die Hausherren plötzlich und überraschend zum Ausgleich. Danach waren die Hausherren dann besser im Spiel und die Partie war völlig offen. Nach dem Seitenwechsel übernahmen die Niederösterreicher dann sogar die Kontrolle und gingen auch verdient in Minute 57 in Führung. Die wohl entscheidende Szene kam dann aber in der 66. Minute. Admiras Jakolis sah nach zwei dummen Aktionen binnen 52 Sekunden zweimal gelb und musste so vom Feld. Danach kippte die Partie, Sturm drückte in Überzahl und konnte die Partie dank Treffer von Hosiner (72.) und Lackner (86.) noch drehen.
90'
Und jetzt ist es aus!
90'
Spielende
90'
...und noch einmal ein Abschluss von Sturm! Der Schuss von Lovric geht aber über das Tor.
90'
Die letzte Minute läuft hier...
90'
Huspek versucht es noch einmal! Doch sein Schuss kann von Bauer im Rutschen geblockt werden.
90'
2 Minuten verbleiben noch...
90'
Weiterhin befinden sich die Grazer hier in der Offensive. Admira kann hier in Unterzahl einfach nicht mehr nachsetzen...
90'
Lovric mit einem guten Freistoß, Leitner ist aber zur Stelle und fischt die Kugel aus dem Eck.
90'
Fünf Minuten gibt's hier nochmal oben drauf! Kann die Admira hier noch einmal gefährlich werden?
90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
89'
Die Admira zieht noch einmal seine letzte Wechseloption und bringt mit Sahanek einen neuen Mann.
89'
Einwechslung bei FC Admira Wacker -> Marco Sahanek
89'
Auswechslung bei FC Admira Wacker -> Marcus Maier
89'
Gelbe Karte für Lukas Grozurek (Sturm Graz)
Und auch Grozurek selbst wird noch einmal verwarnt.
88'
Gelbe Karte für Marcus Maier (FC Admira Wacker)
Nach einem Foul an Grozurek sieht Maier gelb.
87'
Da ist sie nun, die verdiente Führung für die Gäste! Und das war nun wohl auch die Entscheidung!
86'
Tooor für Sturm Graz, 2:3 durch Markus Lackner
Sturm drängt Admira wieder in den eigenen Strafraum. Grozurek bekommt links des Strafraums den Ball, legt zurück auf Lackner und der zieht von halblinks aus rund 20 Metern ab. Goalie Leitner streckt sich zwar, doch er kann den Ball, der im langen Eck einschlägt, nicht mehr entscheidend abfälschen.
84'
Die Grazer drücken und drücken und drücken...
83'
Hosiner mit dem Kopfball! Koch bekommt links im Strafraum den Ball, flankt mit dem Außenrist zur Mitte, doch der Kopfball von Hosiner landet über dem Tor.
81'
...so wie auch nun wieder! Abermals ist es Bakış über den der Konter läuft, er wird allerdings von Maresic vom Ball getrennt und geht zu Boden. Der Referee lässt aber weiterspielen.
80'
Hier ist ziemlich viel Dampf drinnen! Sturm versucht nun natürlich alles, um noch den Siegestreffer erzielen zu können! Admira lauert auf Kontermöglichkeiten.
78'
Gute Kontermöglichkeit der Admira! Sinan Bakış macht sich einsam auf den Weg, schafft es auch bis in den Strafraum, kann dort dann aber gerade noch am Abschluss gehindert werden...
77'
Und Sturm weiterhin im Vorwärtsmarsch! Sie setzten sich nun am Strafraum der Heimischen fest!
76'
Glück für die Admiraner! Nach einer Flanke von der rechten Seite kommt es zu einem wirklichen Gestocher am Fünfer, doch die Grazer können trotz mehrmaliger Chance den Ball nicht aufs Tor bringen.
74'
Nun haben die Grazer das vielzitierte Momentum auf jeden Fall auf ihrer Seite! Mit dem Ausgleichstreffer im Rücken und mit einem Mann mehr darf man sich wohl in der letzten Viertelstunde auf einen Schlussoffensive der Grazer einstellen!
73'
Was für ein Einstand von Hosiner! Der Ex-Admiraner ist gerade einmal drei Minuten am Feld und besorgt hier gleich den Ausgleich!
72'
Tooor für Sturm Graz, 2:2 durch Philipp Hosiner
Grozurek zieht von links zur Mitte, chippt den Ball in den Strafraum und dort köpft Hosiner ziemlich frei stehend aus rund 8 Meter ins Tor zum 2:2.
70'
20 Minuten verbleiben Sturm hier noch! Mit einem Mann mehr liegt man weiterhin mit einem Treffer zurück - was gelingt den Grazern noch?
69'
Mit Philipp Hosiner bringt Sturms Trainer Heiko Vogel noch einmal einen neuen Offensivmann!
69'
Einwechslung bei Sturm Graz -> Philipp Hosiner
69'
Auswechslung bei Sturm Graz -> Thomas Schrammel
68'
Admira-Coach Baumeister reagiert nun auf die Unterzahl und bringt Starkl anstelle von Paintsil.
68'
Einwechslung bei FC Admira Wacker -> Dominik Starkl
68'
Auswechslung bei FC Admira Wacker -> Seth Paintsil
66'
Was für eine dumme Aktion des Kroaten! Binnen weniger Sekunden sieht er zweimal gelb! Vor allem die zweite Karte war völlig unnötig... Insgesamt 52 Sekunden lagen zwischen den beiden Karten!
66'
Gelb-Rote Karte für Marin Jakoliš (FC Admira Wacker)
Jakolis mit einer völlig unnötigen Attacke an Spendlhofer, für die er abermals gelb sieht. Das ist gelb-rot!
63'
Doppelchance für Sturm! Erst reklamieren die Grazer Handspiel, kurze Zeit später kommt dann der eben eingewechselte Lovric nach einer Hereingabe aus kurzer Distanz zum Abschluss, doch er ist zu überrascht und kommt zu keinem kontrollierten Abschluss.
61'
Einwechslung bei Sturm Graz -> Sandi Lovrič
61'
Auswechslung bei Sturm Graz -> Anastasios Avlonitis
60'
Und es scheint auch nicht weiterzugehen bei ihm...
58'
Im Moment geht es hier aber noch nicht weiter, da im Zuge des Tores Avlonitis im Sechzehner verletzt liegen geblieben ist und behandelt werden muss.
58'
Die Admira dreht tatsächlich die Partie und führt hier nicht unverdient mit 2:1!
57'
Tooor für FC Admira Wacker, 2:1 durch Pyry Soiri
Ein kurioses Ding! Toth mit dem Eckball von der linken Seite, in der Mitte kommt Soiri zum Abschluss, er schießt Maresic an und von dessen Fuß springt der Ball ins Tor.
57'
Auch Vogel reagiert nun und wechselt zum ersten Mal!
57'
Einwechslung bei Sturm Graz -> Markus Pink
57'
Auswechslung bei Sturm Graz -> Otar Kiteishvili
57'
Die Admira hist hier gut aus der Kabine gekommen und gibt hier in Durchgang zwei bisher den Ton an!
55'
Dieses Mal Foul auf der Gegenseite! Maier streckt Koch unsanft um, kommt aber mit einer Verwarnung davon. Es wird nun ein wenig ruppiger...
53'
Jakolis muss außerhalb des Feldes behandelt werden. Ihn hat es am Knöchel erwischt. Es dürfte aber weitergehen bei ihm...
53'
Gelbe Karte für Anastasios Avlonitis (Sturm Graz)
Avlonitis grätscht Jakoolis um und sieht dafür völlig zurecht die gelbe Karte.
50'
Große Chance für die Admira! Zwierschitz kommt nach einem Eckball aus zwei Meter zum Kopfball, Goalie Siebenhandl reagiert aber großartig und kann den Ball abwehren. Das hätte eigentlich die Admira-Führung sein müssen!
49'
...und es gibt gefährlich! Toth mit der Flanke und Bakış verfehlt per Kopf!
48'
Spendlofer blockt einen Flanke von Paintsil ab und so gibt es den ersten Eckball in Durchgang zwei für die Admira...
46'
Aufseiten der Gäste blieb man unverändert.
46'
Admira-Trainer Baumeister entschied sich in der Pause zu einem Wechsel. Er brachte Sinan Bakış anstelle von Morten Hjulmand.
46'
Und weiter geht's!
46'
Einwechslung bei FC Admira Wacker -> Sinan Bakış
46'
Auswechslung bei FC Admira Wacker -> Morten Hjulmand
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit: Nach 45 Minuten steht es hier 1:1. Die Gäste aus Graz starteten gut ins Spiel, dominierten das Geschehen und gingen in Minute 12 durch Peter Žulj auch in Führung. Auch danach hatte man das Spiel eigentlich unter Kontrolle, fing sich in Minute 24 aber plötzlich das 1:1 ein. Erst danach waren die Hausherren dann besser im Spiel und trauten sich auch mehr zu. Auf keiner der beiden Seiten konnte man sich dann aber noch wirklich gute Chancen herausspielen. Man darf gespannt sein, wie Sturms Coach Heiko Vogel in der Pause reagieren wird. Denn wirklich zufrieden wird er mit dem Auftritt seiner Elf bisher nicht sein.
45'
Ende 1. Halbzeit
45'
Eine Minute gibt's hier vor der Pause noch oben drauf!
45'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
44'
...aber wieder nichts! Soiri führt kurz aus, bekommt im Anschluss neuerlich die Kugel. Die folgende Flanke landet aber im Nirgendwo.
43'
Und es gibt noch einmal Eckball für die Admira. Vielleicht wird es nun gefährlicher...
42'
...Toths Flanke findet im Strafraum aber keinen Abnehmer, da die Sturm-Defensive zur Stelle ist.
41'
Jakolis bekommt nach einem Zweikampf gegen Spendlhofer den Foulpfiff. Somit haben die Hausherren nun eine gute Freistoßmöglichkeit seitlich des Strafraums...
40'
Fünf Minuten verbleiben hier vor der Pause noch! Gelingt Sturm hier noch die neuerliche Führung? Die Admira macht das derzeit aber gut und ließ zuletzt nichts brenzliges zu.
37'
Kein Problem für Leitner! Hjulmand prüft seinen Goalie mit einem etwas unorthodoxen und hohen Rückpass, doch Leitner hat damit keine Probleme, nimmt sich den Ball sicher mit der Brust herunter und drischt die Kugel weg.
36'
Sturm wird hier in den letzten Minuten wieder stärker...
34'
Fast ein Eigentor! Kiteishvili dringt von links in den Strafraum ein, spielt den Ball flach vors Tor und dort ist Bauer überrascht. Er hat aber Glück, denn die Kugel geht von seinem Schienbein ganz knapp neben der Stange ins Aus.
33'
Etwas mehr als eine halbe Stunde ist gespielt und es steht 1:1. Die Grazer gingen in der 12. Minute durch Zulj mit 1:0 in Front und hatten hier eigentlich alles unter Kontrolle. Bis dann die 24. Minute kam und die Admiraner überraschend zum Ausgleich. Debütant Paintsil stellte nach schöner Aktion auf 1:1. Seit dem Ausgleich ist die Admira nun um einiges besser im Spiel.
31'
Toth, das Schlitzohr! Der Admira-Kapitän steht aus großer Distanz zum Freistoß bereit. Alle warten auf die Hereingabe, doch Toth sieht, dass Siebenhandl weit aus seinem Tor ist und zieht den Ball scharf und direkt aufs Gehäuse. Die Kugel geht aber am Tor vorbei. Aber kein schlechter Versuch!
29'
Erneut leichte Aufregung im Admira-Strafraum! Huspek will sich die Kugel an Bauer vorbeischupfen, doch der Verteidiger blockt den Ball ab. Die Grazer wollen dabei ein Handspiel gesehen haben, doch der Referee lässt wohl zurecht weiterlaufen.
27'
Goalie Leitner ist zur Stelle! Die Gäste kommen wieder einmal über rechts, die Hereingabe von Koch wird aber abgefälscht und landet beim Admira-Schlussmann.
25'
Und da ist der Ausgleich! Fast wie aus dem Nichts kommen die Südstädter hier durch ihren zweiten guten Angriff zurück. Für Paintsil ist es der erste Treffer in seinem ersten Bundesliga-Spiel.
24'
Tooor für FC Admira Wacker, 1:1 durch Seth Paintsil
Zwierschitz erobert den Ball in der gegnerischen Hälfte und spielt schnell und schön in die Gasse. Seth Paintsil kann sich von seinem Gegner lösen und schiebt im Sechzehner zum 1:1 ein.
21'
Wieder ist es Grozurek, der mit einem Schuss auf sich aufmerksam macht. Erst lässt er Vorsager links im Strafraum schön aussteigen, danach zieht er ab, doch sein Schuss kann von Bauer geblockt werden. Grozurek reklamiert im Anschluss auf Handspiel, doch es gibt nur Eckball. Eine strittige Szene...
20'
Die Admiraner versuchen sich nun zwar in der Offensive, doch immer wieder folgt ein Fehlpass. Bisher konnte man in der gegnerischen Spielhälfte noch nicht gefährlich werden.
18'
Etwas mehr als eine Viertelstunde ist in der Südstadt gespielt und der Favorit aus Graz führt dank eines Treffers von Peter Žulj verdient mit 1:0. Sturm tut hier wesentlich mehr fürs Spiel und ist das aktivere Team.
17'
...die Partie läuft nun aber bereits weiter und der Georgier wird wohl auch wieder jeden Moment zurück aufs Feld kommen.
16'
Kiteishvili landet nach einem Luftzweikampf unglücklich auf der Hüfte und muss behandelt werden...
14'
Einen 0:1-Rückstand konnten die Niederösterreicher in dieser Saison bisher noch nicht drehen. Auch heute wird es nun wohl ganz schwer...
13'
Das ging nicht etwas zu einfach! Sowohl bei der Flanke hätte man energischer verteidigen können, aber auch Zulj wurde in der Mitte zu frei stehen gelassen. So müssen die Südstädter nun früh einem Rückstand nachlaufen. Wie reagiert nun die Baumeister-Truppe?
12'
Tooor für Sturm Graz, 0:1 durch Peter Žulj
Huspek bekommt links im Strafraum den Ball. Vorsager kann ihn an der Flanke nicht hindern, Zulj übernimmt in der Mitte direkt mit links und trifft zum 1:0.
11'
Soiri erobert in der eigenen Hälfte mit einem Tackling die Kugel, versucht dann gleich ganz schnell in die Spitze auf Jakolis zu spielen, der Steilpass fällt aber zu lang aus. Somit wieder Sturm im Ballbesitz.
9'
Die Gäste aus Graz haben wie zu erwarten war bisher mehr vom Spiel.
8'
Das war unglücklich! Scherzer will gegen Koch in den Zweikampf gehen, bleibt beim letzten Schritt jedoch im Rasen hängen und fliegt in den Gegenspieler. Es geht nach kurzer Pause aber weiter.
6'
Grozurek mit dem ersten Abschluss! Der ehemalige Admiraner bekommt den Ball, verzögert kurz und schließt dann aus rund 20 Meter ab. Die Kugel landet aber zu zentral auf Goalie Leitner.
5'
...dieser bringt jedoch keine Gefahr ein!
4'
Und zum ersten Mal kann Sturm so etwas wie Gefahr ausstrahlen. Der versuchte Stanglpass von Koch kann jedoch geblockt werden. Aber es gibt den ersten Corner für die Grazer...
3'
Die Admiraner gehen hier sehr robust zur Sache...
2'
Geleitet wird die Partie im Übrigen von Dieter Muckenhammer. Er wird von Stefan Kühr und Jasmin Sabanovic unterstützt. Als vierter Offizieller fungiert Gerhard Grobelnik.
1'
Der erste Anstoß musste zwar noch einmal wiederholt werden, da ein Admira-Spieler zu früh in der gegnerischen Hälfte gewesen ist, beim zweiten Versuch klappt's aber...
1'
Und los geht's!
1'
Spielbeginn
Admira-Kapitän Toth gewinnt die Platzwahl, somit haben die Gäste Anstoß.
Begleitet von der legendären Admira-Blaskapelle kommen die Akteure auf den Rasen.
Die beiden Teams stehen bereits im Spielertunnel bereit und kommen gleich aufs Feld...
Erfolgreicher in der Offensive war auf jeden Fall Sturm. Bei den Grazer stehen derzeit neun erzielte Tore am Konto. Auffällig dabei ist aber eine Statistik: 7 dieser 9 Treffer konnten nämlich von Neuzugängen erzielt werden. Dreimal war Pink, dreimal Grozurek und einmal Hosiner erfolgreich.
Das große Problem der Admira ist in dieser Saison bisher auf jeden Fall die mauen Torausbeute. Lediglich zwei Treffer konnte man in den sechs gespielten Partien erzielen. Einer der das eventuell beheben könnte, wäre Alex Meier. Nach wie vor trainiert der Ex-Frankfurter in der Südstadt mit der Mannschaft und könnte trotz Transferschluss noch wechseln. Trainer Ernst Baumeister meinte zu dieser Personalie: "Man muss ihm die Zeit geben, die er warten will. Es gefällt ihm hier, die Mannschaft taugt ihm. Jetzt müssen wir halt warten, ob er sich dazu entschließt, dass er es macht oder nicht."
Insgesamt standen sich beide Klubs 181 Mal gegenüber. Und die Statistik ist rechte ausgeglichen. 68 Siege der Admira stehen 73 von Sturm gegenüber. Zudem setzte es 40 Unentschieden.
Und mit der Admira wartet heute auch ein Gegner gegen den man zuletzt erfolgreich sein konnte. Denn in der Vorsaison hatte Sturm die Oberhand in den direkten Duellen. Zwar unterlag man im ersten Aufeinandertreffen mit 1:2, danach folgten aber ein 6:1-, 4:2- und 2:0-Sieg.
Auch wenn das Unentschieden für Sturm in der letzten Runde gegen Rapid ein kleiner Fortschritt war, so war es aber auch das dritte 1:1 in folge. Zudem ist man nun auch seit insgesamt vier Bundesliga-Spielen ohne Sieg. Höchste Zeit also für die Grazer wieder einmal einen Dreier einzufahren.
Die genauen Aufstellungen sowie Wechselspieler sind wie gewohnt unter Spielschema einsehbar.
Für Paintsil ist es der erste Einsatz für die Admira. „Er kann mit seiner Geschwindigkeit für große Unruhe sorgen. Ich hoffe, dass er nicht zu viel will und dass er ruhig bleibt. Wir können mit ihm große Freude haben", meint Trainer Baumeister über den "Neuling".
Ebenso eine Veränderung nimmt auch Ernst Baumeister vor. Im Gegensatz zum 1:3 gegen Meister Salzburg rückt Seth Paintsil in die Startelf. Er ersetzt Dominik Starkl.
Vor der Länderspielpause gab es zumindest für die Grazer ein kleines Erfolgserlebnis. Gegen Rapid setzte es ein 1:1-Remis. Im Vergleich zu diesem Spiel muss der Coach aber eine Veränderung vornehmen. Kapitän Hierländer muss aufgrund einer Muskelverletzung passen. Er wird von Schrammel ersetzt.
„Grundsätzlich möchte ich heute gewinnen", gibt Sturms Trainer Heiko Vogel die Marschrichtung vor. "Unentschieden oder Niederlage ist mir zu wenig. Wir versuchen die Mannschaft voranzutreiben und weiterzuentwickeln. Weiterentwicklung heißt aber auch Punkte zu holen."
Der Blick auf die Tabelle macht beiden Vereinen derzeit nicht allzu große Freude: Sturm hält nach den gespielten sechs Runden etwas enttäuschend nur auf Rang 6 und bei 9 Zähler, die Admira findet sich auf dem 9. Rang wieder. Die Baumeister-Truppe konnte bisher 4 Punkte einfahren.
Vom Spielgeschehen berichtet für Sie David Hellmann.
Herzlich willkommen zur 7. Runde der tipico Bundesliga zum Duell zwischen Admira Wacker gegen SK Sturm Graz.

Es ist das Duell der beiden Überraschungsteams der vergangenen Saison. Auf der einen Seite die Grazer, die nicht nur Salzburg lange Zeit ärgern konnten, sondern am Ende auch verdient den zweiten Platz erreichten. Auf der anderen Seite Admira. Keiner traute Ernst Baumeister und seiner Truppe solche eine konstant starke Saison zu, die sie am Ende auch völlig verdient auf Rang fünf und somit sogar nach Europa führte.

Und heuer? Ja da sieht die Sache nach großem personellen Aderlass bei beiden allerdings um einiges trüber aus. Sturm schied bereits früh sang- und klanglos in der Qualifikation für die europäischen Bewerbe aus und kommt auch in der Meisterschaft mit neun Punkten aus sechs Spielen bisher nur spärlich ins Laufen. Und auch bei den Niederösterreichern sieht die Lage nicht wirklich positiver aus. Das Europacup-Aus war ebenso bereits ganz früh besiegelt, in der Bundesliga erkämpfte man sich bisher nur vier Zähler und ringt so heuer wohl mit dem Abstieg.

Welchem der beiden Teams gelingt es heute besser an die Siege der Vorsaison anzuknüpfen? Anpfiff in der BSFZ-Arena ist um 17 Uhr.
Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico Sportwetten