RB Salzburg Samstag, 23. November 2019
17:00 Uhr
SKN St. Pölten
2:2
Tore
1 : 0 Torinfos im Ticker Takumi Minamino 13. / Linksschuss
2 : 0 Torinfos im Ticker Masaya Okugawa 34. / Rechtsschuss  (Takumi Minamino)
2 : 1 Torinfos im Ticker Daniel Luxbacher 43. / Elfmeter  (Husein Balic)
2 : 2 Torinfos im Ticker Husein Balic 60. / Linksschuss  (Kwang-ryong Pak)

90'
Der SKN St. Pölten spielt in der kommenden Runde zuhause gegen Mattersburg. Die Chance auf einen Dreipunkter für die Elf von Trainer alexander Schmidt.
90'
St. Pölten bleibt mit dem 2:2 weiterhin auf Platz 8 in der Tabelle. Die Niederösterreicher sehen das 2:2 als großen Erfolg.
90'
Das 2:2 schmerzt, trotzdem blicken die Salzburger auf den Mittwoch wo man in der Champions League gegen Genk spielt. Danach wartet auswärts die Admira.
90'
Salzburg verliert im titelkampf wichtige Punkte. Der LASK kommt mit einem vollen Erfolg auf einen Punkt an den Meister heran.
90'
Fazit:
Red Bull Salzburg und SKN St. Pölten trennen sich mit einem 2:2-Remis. Die Bullen gingen in Hälfte 1 mit 2:0 in Führung nachdem Minamino und Okugawa trafen. Kurz vor der Pause gelang Luxbacher per Elfmeter das 2:1. Nach der Pause drückten kurz die Gäste, während Salzburg nur selten Druck aufbauen konnte. Die Bullen spielten sich stark nach vorne, konnten aber im Strafraum nicht effizient sein. Somit kam St. Pölten durch Husein Balic nach knapp einer Stunde Spielzeit zum Ausgleich. Salzburg war danach dem Siegtreffer näher, blieb aber im Vergleich zu den vorangegangenen Runden eher farblos.
90'
Spielende
90'
Ein Freistoß von Dominik Szoboszlai geht direkt in die Mauer. Die nächste Chance vertan. Zuvor verfehlte Patson Daka das Tor.
90'
Gelbe Karte für Roope Riski (SKN St. Pölten)
90'
Die letzten Minuten laufen. Es wird wohl beim 2:2 bleiben. Das wäre ein Erfolg für die Wölfe.
89'
Gelbe Karte für Daniel Luxbacher (SKN St. Pölten)
Foul am durchbrechenden Patson Daka. Da muss es Gelb geben.
88'
Einwechslung bei SKN St. Pölten -> Roope Riski
88'
Auswechslung bei SKN St. Pölten -> Husein Balic
87'
Schiedsrichter Heiß bespricht sich kurz mit der Trainerbank der Salzburger und ermahnt einen Betreuer.
85'
Fünf Minuten vor Schluss machen beide Mannschaften ein gutes Spiel. Die Salzburger haben wieder mehr vom Spiel aber St. Pölten lauert auf den entscheidenden Fehler.
83'
Offensive auf beiden Seiten. Es geht von der einen Seite zur anderen Seite. Spannung in Wals Siezenheim.
82'
Die Topchance auf die Salzburger Führung. Patson Daka ist alleine vor Christoph Riegler. Der Keeper kommt richtig heraus und gewinnt das Duell.
80'
Zehn Minuten sind hier noch auf der Uhr. Eckball für den SKN St. Pölten. Die Gäste mit der Führung? Nein, Offensivfoul der Niederösterreicher.
79'
Einwechslung bei SKN St. Pölten -> Christoph Messerer
79'
Auswechslung bei SKN St. Pölten -> Michael Ambichl
78'
Ljubicic! Der St. Pöltner Spieler ist aus spitzem Winkel gefährlich vor das Tor gekommen und legt den Ball knapp am langen Eck vorbei.
77'
Ein Remis für St. Pölten wäre in Salzburg ein Erfolg. Die Hausherren drücken noch einmal in Richtung Tor der Niederösterreicher. Die haben aber schon längst hinten dicht gemacht.
75'
Vor dem Wechsel tritt Szoboszlai zu einem Freistoß aus großer Distanz an. Der Ungar probiert es mit einem Gewaltschuss und zwingt Riegler zu einer Top Parade. Feiner Versuch vom Ungarn.
74'
Einwechslung bei RB Salzburg -> Enock Mwepu
74'
Auswechslung bei RB Salzburg -> Mohamed Camara
73'
Ein Eckball der Salzburger ist ungefährlich. Über Standards geht bei den Bullen derzeit weni. Der Druck aus der Ersten Halbzeit ist ebenfalls verflogen.
71'
St. Pölten versucht vorne Fouls zu provozieren. Vielleicht geht es mit Standards besser? Man darf gespannt sein. Vielleicht lässt sich gar Salzburg die Butter vom Brot nehmen.
70'
Was macht Salzburg jetzt? Die Bullen bringen Offensive ins Spiel - frische Offensive. Der Ungar Szoboszlai soll mehr Schwung bringen und letztendlich auch drei Punkte.
68'
Einwechslung bei RB Salzburg -> Dominik Szoboszlai
68'
Auswechslung bei RB Salzburg -> Masaya Okugawa
67'
Heber von Zlatko Junuzovic. Der Mittelfeldmann findet im Strafraum Andre Ramalho. Dessen Kopfball geht knapp vorbei. Fast die Führung für Salzburg.
65'
Top Chance auf den Ausgleich! Hwang prüft Torhüter Riegler mit einem Schuss. Dieser ist aber zu zentral angesetzt, nachdem die SKN Abwehr geschlafen hat.
63'
Wer hätte das gedacht. Salzburg muss den Ausgleich hinnehmen, nachdem man sich vorne festgesetzt hatte und bereits 2:0 führte. St. Pölten mit minimalem Einsatz in Richtung Punktegewinn unterwegs.
62'
Tooor für SKN St. Pölten, 2:2 durch Husein Balic
Aufgepasst. Es steht 2:2. SKN St. Pölten nützt eine Unachtsamkeit der Salzburger und erzielt durch Husein Balic das 2:2. Nach dem Querpass von Pak scheiterte Balic zunächst an Coronel. Danach netzt er aber sicher ein.
61'
Einwechslung bei RB Salzburg -> Patson Daka
61'
Auswechslung bei RB Salzburg -> Majeed Ashimeru
60'
Eine Stunde ist absolviert. Salzburg führt verdient mit 2:1 gegen den SKN St. Pölten. Die Bullen drücken weiter, sind aber vorne zu zahnlos. Wieder scheitert Hwang mit einem Abschlussversuch vor dem Tor.
59'
Salzburg erhöht die Schlagzahl. Es geht wieder schneller in Richtung St. Pöltner Tor. Die Gäste fallen nur mit einer Abseitsstellung auf.
58'
Feine Torchance für Okugawa. Der Japaner hat vor dem Tor den Ball, versenkt ihn aber doch nicht. Zu lässig spielt hier der Offensivmann den Ball aufs Tor.
57'
Ein großer Ansturm der Salzburger bleibt in Hälfte 2 klar aus. Die Bullen dominieren, machen vorne aber klar zu wenig.
55'
Junuzovic verteilt den Ball gut über die Flanke. Ulmer spielt das Spielgerät flach zur Mitte aber hier steht niemand frei.
54'
Individuelle Fehler bremsen die Salzburger noch etwas. Ansonsten bleibt das Bild wieder gleich. Viel Tempo bei den Bullen. Einige Fouls bei den St. Pöltnern.
52'
Kristensen gibt weiter auf Okugawa, der kann sich aber nicht durchsetzen. Hwang kommt heran, wird aber sofort gedoppelt. St. Pölten zeigt weiterhin eine gute Abwehrarbeit.
50'
Entwickelt sich hier noch ein offener Schlagabtausch? Wohl kaum. Salzburg übernimmt wieder das Kommando. St. Pölten kann höchstens auf Konter lauern.
48'
Ein Freistoß der St. Pöltner bringt nichts ein, nachdem Kristensen Pak nur mit einem Foul stoppen konnte. St. Pölten kommt gut aus den Kabinen.
47'
Wechsel zur Pause gab es nicht. Hingegen greifen die St. Pöltner erstmals an. Aber Carlos Coronel ist zur Stelle und nimmt den Ball sicher auf.
46'
Es geht weiter in Wals Siezenheim. Der Ball rollt wieder.
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit:
Red Bull Salzburg führt im eigenen Stadion mit 2:1 gegen SKN St. Pölten. Nachdem die Salzburger durch Minamino und Okugawa mit 2:0 führten, kam St. Pölten per Elfmeter heran. Luxbacher verkürzte den Spielstand kurz vor der Pause auf 2:1. Das Spiel dominieren die Salzburger klar, jedoch vor dem Tor fehlte einfach der letzte Biss. Ansonsten würde Salzburg hier höher führen. Viele Fouls im Spiel, deshalb gab es bereits einige Unterbrechungen.
45'
Ende 1. Halbzeit
45'
Starke Parade von Riegler. Nach einem Freistoß von Junuzovic ist der Südkoreaner per Kopf zur Stelle. Riegler pariert.
45'
Beide Seiten spielen die Partie kurz vor der Pause runter. Sichtlich freut man sich schon auf die Halbzeit.
45'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
44'
Tooor für SKN St. Pölten, 2:1 durch Daniel Luxbacher
Carlos Coronel bekommt etwas zu tun. Er taucht richtig ab, aber Luxbacher jagte den Ball zu scharf ins Netz.
43'
Elfmeter für St. Pölten! Jetzt zeigt Heiß auf den Punkt nach einem Foul an Balic von Pongracic.
42'
Elferalarm im Strafraum der Salzburger. Ein Querpass von Davies wird von Pongracic geklärt. Die Wölfe reklamieren dabei ein Handspiel. Erfolglos.
40'
Sehr effizientes Spiel bei Salzburg. Die wenigen Topchancen brachten zwei Tore. St. Pölten ist weiterhin vorne nicht vorhanden.
38'
Immer wieder ein tolles Zusammenspiel der Asien Fraktion bei Salzburg. Hwang spielt sich wieder frei, kann aber im Strafraum den Ball nicht richtig setzen.
36'
Mit dem 2:0 im Rücken zieht sich Salzburg zusehends etwas zurück. Man muss vor der Pause nicht mehr viel zeigen. St. Pölten hingegen wirkt weiterhin zumindest offensiv neben sich.
34'
Tooor für RB Salzburg, 2:0 durch Masaya Okugawa
Da ist das 2:0. Wichtiger Treffer für die Hausherren. Feines Zusammenspiel von Hwang, Minamino mit Okugawa. Letzterer bekommt die Kugel serviert und verwertet im Strafraum sicher zum 2:0. Tolles Zusammenspiel der Japaner mit dem Südkoreaner.
31'
Riegler fängt einen weiten Flankenball von Kristensen sicher ab. Ansonsten passiert wenig in Wals Siezenheim. Danach jagt Hwang einen Weitschuss drüber.
30'
Das 2:0 fehlt, dies ist der einzige Mankel im Spiel der Salzburger. Bis zum Strafraum hat man kaum Gegenwehr, jdoch der letzte Pass oder Schuss fehlt.
28'
Chance für Takumi Minamino. Der Japaner wird von der Seite im Zentrum gefunden, sein Schuss wird aber geblockt.
27'
Was fehlt bei Salzburg für das 2:0? Ganz klar der letzte Biss wobei die St. Pöltner hier brav verteidigen.
25'
Das Offensivspiel der Salzburger ist meist "bodenständig". Hohe und weite Bälle gibt es nur über Flanken. Trotzdem bleibt das Angriffsspiel variabel bei den Bullen.
23'
Weiterhin viel Druck bei den Salzburgern. Da kann sich St. Pölten kaum erwehren. Salzburg führt verdient mit 1:0 und hat alles im Griff.
22'
Okugawa macht das weiterhin gut, reißt mit seinen Angriffsläufen ganze Löcher in die SKN Abwehr. Ideal für Minamino, Camara oder Kristensen.
21'
Da muss mehr kommen von den Gästen. Pak ist abgemeldet, Davies wurde nach hinten beordert. Nach vorne läuft fast nichts bei den Niederösterreichern.
20'
Das Spiel der Hausherren bleibt druckvoll. Viel Aggressivität und Zielstrebigkeit sieht man bei der Elf von Trainer Jesse Marsch. Das 2:0 liegt in der Luft.
18'
Schneller Vorstoß der Salzburger. Wieder ein Pass über Hwang und Okugawa auf Minamino. Der torschütze setzt zum Schuss an, wird aber gerade noch vom Ball getrennt.
16'
Ein Eckball für die Salzburger bringt nichts ein. Trotzdem, die Bullen drängen weiter offensiv in Richtung St. Pölten Tor.
14'
Tooor für RB Salzburg, 1:0 durch Takumi Minamino
Die Salzburger gehen hier in Führung. Nach einer Viertelstunde stellt Takumi Minamino auf 1:0. Nach einem Gestochere im Strafraum geht der Ball von Ashimeru an die Stange. Minamino verwertet den Rebound.
14'
Eine Viertelstunde ist schon absolviert und die Partie hatte schon einige Unterbrechungen. Zweimal wurden St. Pöltner behandelt, einmal wurde gewechselt und einmal musst Salzburgs minamino verarztet werden.
13'
Gelbe Karte für Dominik Hofbauer (SKN St. Pölten)
Hofbauer legt minamino. Dafür sieht der SKN Spieler die erste Karte. Minamino wird behandelt.
13'
Wie befürchtet bleibt Rasner draußen. Für den verletzten St. Pöltner kommt Ljubicic.
12'
Einwechslung bei SKN St. Pölten -> Robert Ljubicic
12'
Auswechslung bei SKN St. Pölten -> Martin Rasner
11'
Wieder die Salzburger. Gutes Zusammenspiel von Minamino mit Okugawa, sofort wird vorne Kristensen geschickt aber der hat keine Chance auf den Ball.
10'
Die ersten zehn Minuten sind absolviert. Das Fazit fällt deutlich aus. Salzburg dominiert und St. Pölten verteidigt sich über die Zeit. Mehr als ein 0:0 wird für die Wölfe wohl nicht herausschauen.
8'
Und wieder ist ein St. Pöltner am Boden gewesen. Rasner verletzte sich nach einem Zweikampf leicht. Er wurde behandelt, kann vorerst nicht weitermachen.
7'
Erneut klärt Daniel Drescher vor den angriffslustigen Salzburgern. Die Hausherren drücken hier auf die Führung.
5'
Nachdem Daniel Luxbcher bei einem weiten Passversuch der Salzburger im Gesicht getroffen wurde, war das Spiel kurz unterbrochen. Es geht aber schon wieder weiter.
4'
Was kann St. Pölten heute machen? Hoffen auf eine lange Zeit ohne Gegentor. Man versteift sich einfach auf die Verteidigung.
3'
Salzburg beginnt hier im eigenen Stadion druckvoll. Wie zu erwarten war, haben die Bullen hier zu Beginn alles unter Kontrolle.
2'
Schöner Angriff der Salzburger üer Takumi Minamino. Der Japaner will Hwang bedienen aber sein Pass wird von der Abwehr geklärt.
1'
Es geht los. Nach der Seitenwahl haben die St. Pöltner Anstoß.
1'
Spielbeginn
Schiedsrichter ist in Wals Siezenheim Andreas Heiß gemeinsam mit Andreas Witschnigg und Manuel Koller.
Ein Blick zu den Aufstellungen. Wie angekündigt verzichtet Jesse Marsch auf große Rotationen. Bei St. Pölten kann man bis auf Luca Meisl aus dem Vollen schöpfen.
Trotzdem bescheinigt Schmidt dem Gegner größere Klasse. Und das könne allein schon ein Spiel und sein Konzept umwerfen. Sein Ziel: "Alles abrufen und 90 Minuten konzentriert sein - nicht nur phasenweise".
Schmidt weiß, dass sich seine Mannschaft gut auf das Spiel vorbereitet hat. Er sieht in der Länderspielpause eine Chance für sein Team. Hier konnte man sich auf Salzburg einstellen.
Bis auf den Nordkoreaner Pak und den Spieler aus Sierra Leone George Davies konnte St. Pölten Trainer Schmidt mit dem gesamten Kader die Vorbereitung auf Salzburg starten.
"Es ist immer schwierig nach einer Länderspielpause, weil bei uns so viele Spieler weg sind. Bei St. Pölten ist das nicht so, daher können sie sich besser vorbereiten", sagte Marsch.
Die Länderspielpause brchte für Salzburg keine Verletzten. Jedoch der an Knieproblemen laborierende Erling Haland fehlt heute erwartungsgemäß im Kader.
"Wir haben genug Zeit zwischen diesen beiden Spielen, viele können beide Spiele bestreiten. Sie sind bereit für die Punkte am Samstag", sagte Trainer Jesse Marsch. Er kann bis auf den angeschlagenen Haland aus dem Vollen schöpfen.
Am Mittwoch spielt Salzburg in der Champions League gegen Genk. Deshalb will man sich mit einem klaren Sieg gegen St. Pölten auf diese Partie einstimmen.
Die letzte Phase der bundesliga bis zur Winterpause bestreitet Salzburg zuhause gegen SKN St. Pölten. Als Titelverteidiger und Tabellenführer sind die Bullen klarer Favorit.
Herzlich willkommen zur 15. Runde der Bundesliga beim Spiel RB Salzburg gegen SKN St. Pölten

Bis vor Kurzem waren die St. Pöltner in der Tabelle an letzter Stelle. Mit dem Höhenflug vor der Länderspielpause konte sich die Elf aus Niederösterreich aber in eine bessere Tabellenposition bringen. 1:0 gegen Rapid, 5:1 gegen Tirol. Die Ergebnisse könnten kaum besser sein und so will man sich im Lager der Wölfe kontinuierlich weiter nach oben bringen. Ob das gegen den Titelverteidiger und derzeit furios aufspielenden Salzburger Express gelingt, bleibt offen.

Salzburg ist in der Bundesliga stark unterwegs. Die Bullen gewannen zuletzt das Spitzenduell mit Wolfsberg klar 3:0. Zuvor holte man in der Champions LEague ein 1:1 gegen Napoli. Mattersburg war beim 3:0 Erfolg wieder kein ernster Gegner. Zuhause gegen den SKN St. Pölten hat Trainer Jesse Marsch wieder einen Sieg als Ziel ausgegeben. Der US-Amerikaner überlegt, ob er gegen die Wölfe wieder einige Reservisten aufspielen lassen wird.
Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico Sportwetten