SKN St. Pölten Samstag, 9. November 2019
17:00 Uhr
WSG Tirol
5:1
Tore
1 : 0 Torinfos im Ticker Husein Balic 1. / Rechtsschuss  (Kwang-ryong Pak)
2 : 0 Torinfos im Ticker Husein Balic 9. / Rechtsschuss  (Sandro Ingolitsch)
3 : 0 Torinfos im Ticker Kwang-ryong Pak 22. / Linksschuss  (Dominik Hofbauer)
3 : 1 Torinfos im Ticker Benjamin Pranter 33. / dir. Freistoß
4 : 1 Torinfos im Ticker Daniel Luxbacher 58. / Elfmeter  (Sandro Ingolitsch)
5 : 1 Torinfos im Ticker Kwang-ryong Pak 85. / Linksschuss  (Luca Meisl)

90'
Die Tiroler haben in der kommenden Runde den LASK als Gast. Keine leichte Aufgabe.
90'
Bei den Tirolern herrscht Ratlosigkeit. Erneut musste man eine herbe Pleite hinnehmen.
90'
In der kommenden Runde wartet auswärts Red Bull Salzburg auf die SKN-Truppe.
90'
Ein wichtiger Erfolg für die Wölfe. Endlich konnte man zuhause auch wieder einmal gewinnen. Und das mit so einem Ergebnis.
90'
St. Pölten befreit sich mit diesem Kantersieg vorerst auf Rang sieben in der Tabelle.
90'
Fazit:
SKN St. Pölten gewinnt zuhause klar mit 5:1 gegen WSG Wattens. Die Niederösterreicher zeigten von Anfang an, wer hier der Herr im Hause ist. Schnell führte man durch einen Balic Doppelschlag mit 2:0, man legte sogar durch Pak noch das 3:0 nach. Der Anschlusstreffer von Pranter brachte den 3:1-Pausenstand. In hälfte 2 legte St. Pölten nach. Pak und Luxbacher fixierten einen verdienten Heimsieg für die St. Pöltner. Tirol hingegen muss sich langsam am Riemen reißen. Eine weitere dicke Pleite innerhalb kürzester Zeit.
90'
Spielende
88'
Die letzten Minuten laufen. St. Pölten lässt sich von seinen Fans bereits gebührend feiern.
86'
Tooor für SKN St. Pölten, 5:1 durch Kwang-ryong Pak
85'
Gelbe Karte für Sebastian Santin (WSG Tirol)
Santin gegen Davies. Klare Gelbe für den Tiroler.
83'
Das Spiel plätschert dahin. Es passiert wenig, höchstens die Wechsel sind erwähnenswert.
81'
Einwechslung bei SKN St. Pölten -> Christoph Messerer
81'
Auswechslung bei SKN St. Pölten -> Daniel Luxbacher
79'
Einwechslung bei WSG Tirol -> Milan Jurdík
79'
Auswechslung bei WSG Tirol -> Florian Toplitsch
77'
Die wenigen Angriffsversuche der Gäste über Pranter oder gugganig bringen nichts ein. St. Pölten hat bereits hinten dicht gemacht und wird seinen ersten Heimsieg seit 13 Bundesligapartien feiern können.
75'
Die Schlussphase ist angebrochen. Bei St. Pölten darf sich noch Stürmer Rene Gartler versuchen. Aber viel wird man wohl nicht mehr zu sehen bekommen.
73'
Einwechslung bei SKN St. Pölten -> René Gartler
73'
Auswechslung bei SKN St. Pölten -> Husein Balic
71'
Derzeit passiert nicht viel im Spiel. St. Pölten verwaltet, Tirol kann nicht viel machen. Einige Fouls bekommt man derzeit zu sehen.
69'
Gelbe Karte für Lukas Grgic (WSG Tirol)
Foul an Ingolitsch. Auch Grgic sieht Gelb.
67'
Einwechslung bei SKN St. Pölten -> Robert Ljubicic
67'
Auswechslung bei SKN St. Pölten -> Dominik Hofbauer
65'
Fast im Gegenzug setzt Yeboah zum Sturmlauf an. Er wird aber vor dem Strafraum vom Ball getrennt.
64'
Pak sorgt im Strafraum der Gäste für Verwirung. Sein Schussansatz wird aber geblockt, dann kommt Hofbauer mit dem Nachschussversuch. Auch abgewehrt. Die Tiroler versteifen sich auf die eigene Abwehr.
62'
Wie sieht nun die Spielsituation nach dem 4: aus? Die Frage ist berechtigt, denn man würde vermuten, dass jetzt die Wölfe das Ergebnis verwalten. Weit gefehlt. St. Pölten gibt weiter Gas.
60'
Einwechslung bei WSG Tirol -> Sebastian Santin
60'
Auswechslung bei WSG Tirol -> Florian Mader
60'
Einwechslung bei WSG Tirol -> David Gugganig
60'
Auswechslung bei WSG Tirol -> Florian Buchacher
59'
Eine Stunde ist gespielt und St. Pölten führt hier deutlich mit 4:1. Die Tiroler wechseln.
58'
Tooor für SKN St. Pölten, 4:1 durch Daniel Luxbacher
Das ist die Vorentscheidung im Spiel. St. Pölten geht mit 4:1 in Führung. Luxbacher verwandelt sicher.
56'
Elfmeter für den SKN aus St. Pölten! Buchacher foult Ingolistch im Strafraum. Luxbacher wird das übernehmen.
54'
Chance für den SKN: Ein Pass ins Zentrum findet Hofbauer, der zieht sofort ab und jagt den Ball wuchtig aufs Tor. Oswald rettet mit einem tollen Reflex.
53'
Beide Mannschaften nehmen jetzt sichtlich das Tempo raus. St. Pölten verwaltet den Vorsprung gut, Tirol kann derzeit nicht viel zeigen.
51'
Davies spiel auf Pak, der zeigt eine feine Drehung und will sofort schießen. Abgeblockt. Balic kommt dann für den Nachschuss zu spät.
50'
Fans des feinen Fußballs werden in St. Pölten nicht gerade üppig mit solchen Szenen bedient. St. Pölten und Tirol schnken sich in den Zweikämpfen nichts.
49'
Guter Beginn bei den Hausherren. Der SKN ist stark aus der Kabine gekommen. Viel elan bei den Niederösterreichern.
47'
George Davies probiert es gleich mit einem ersten Weitschuss. Ferdinand Oswal hält den Ball aber sicher.
46'
Die Partie läuft wieder. SKN mit Anstoß in Hälfte 2.
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit:
St. Pölten führt zur Pause gegen Tirol mit 3:1. Ein Doppelschlag von Husein Balic brachte schnell eine 2:0 Führung für die Hausherren. Tirol war völlig abgemeldet. Pak legte mit dem 3:0 nach und somit war Tirol vorläufig gebrochen. Erst kurz vor der Pause sorgte Benjamin Pranter mit einem feinen Freistoßtor für das 3:1. Ein echtes Kampfspiel, welches in Hälfte 2 vielleicht noch einmal spannend werden könnte.
45'
Ende 1. Halbzeit
43'
Kurz vor der Pause rühren die Wölfe den Beton an. Man will den Vorsprung über die Zeit bringen.
41'
Tirol wird nur durch Standards aktiv. Aber die St. Pöltner klären sicher. Danach gibt es Freistoß. Mader mit dem Schuss aber Riegler hält.
40'
Fünf Minuten vor der Pause bleibt es beim kampfbetonten Spiel. Es geht hier um viel, wobei die St. Pöltner hier immer noch die Nase vorne haben.
38'
Gelbe Karte für Kelvin Yeboah (WSG Tirol)
Klare Gelbe nach einem Zweikampf im Mittelkreis.
37'
Viele Fouls jetzt im Spiel. Der SKN hält sicher dagegen. WSG Tirol macht jetzt Druck über Torschütze Pranter.
35'
Gelbe Karte für Florian Toplitsch (WSG Tirol)
Toplitsch legt seinen Gegner im Mittelfeld.
33'
Tooor für WSG Tirol, 3:1 durch Benjamin Pranter
Nach einem Foul an Grgic jagt Benjamin Pranter den Freistoß ins Tor. Tirol kommt heran. Erstes Lebenszeichen der Gäste.
31'
Gelbe Karte für Michael Ambichl (SKN St. Pölten)
Der Wölfe Akteur zeigt ein Foul an Pranter.
30'
Eine halbe Stunde ist gespielt. Es steht 3:0 für den SKN aus St. Pölten. Und die Gäste machen hier kaum etwas dagegen.
28'
Von den Tirolern muss einfach mehr kommen. Bisher ist das klar zu wenig. Eine Ecke klären die Hausherren ohne Mühe. Kein Plan bei Wattens.
26'
Fast das 4:0! SKN legt mit Muhamedbegovic nach aber dessen Schuss geht knapp am Tor vorbei.
24'
Gelbe Karte für Florian Buchacher (WSG Tirol)
Foul an Ingolitsch. Klare Sache.
22'
Tooor für SKN St. Pölten, 3:0 durch Kwang-ryong Pak
Jetzt laufen die St. Pöltner endgültig davon. Pak stellt auf 3:0. Hofbauer passt auf Pak und der Nordkoreaner verwertet fast freistehend sicher zum 3:0.
21'
Während Balic vorne den Ball verliert, fährt Tirol einen Konter. Flanke von links auf Stürmer Yeboah. Der Kopfball war kein Problem für Riegler.
19'
Gelbe Karte für Sandro Ingolitsch (SKN St. Pölten)
Der Defensivmann lässt seinen Gegenspieler über die Klinge springen.
17'
Die Anfangsphase der Ersten Halzeit war gleich turbulent. 2:0 führt der SKN St. Pölten. Und Wattens ist weiterhin abgemeldet.
15'
Eine Ecke der Tiroler bringt nichts ein. Wattens ist derzeit völlig abgemeldet.
14'
Die WSG ist völlig neben sich. Fehler im Spielaufbau der Wattener und sofort kommt SKN nach vorne.
13'
Wieder wird der Doppeltorschütze Husein Balic eingesetzt. Ein Pass auf seine Seite wird aber abgefangen. Pak und Balic nehmen die Tiroler alleine auseinander.
11'
Die St. Pöltner machen es genau richtig. Man setzt nach und nimmt dabei aber das Tempo raus. Die Tiroler sind derzeit chancenlos.
9'
WSG Trainer Silberberger ist sichtlich geschockt. Er bleibt noch ruhig, baut seine Mannschaft auf und versucht seine Spieler taktisch einzuweisen. St. Pölten führt mit 2:0.
7'
Tooor für SKN St. Pölten, 2:0 durch Husein Balic
Wahnsinn, die St. Pöltner legen hier ordentlich nach. Tirol ist völlig geschockt. Husein Balic sorgt früh für das 2:0. Konter der Wölfe über Ingolitsch, der Pass auf Balic sitzt und der schnelle St. Pöltnerschließt zum 2:0 ab.
5'
Während die Gäste krampfhaft versuchen nach vorne zu kommen, will St. Pölten hier eindeutig nachlegen. Immer wieder wird Pak geschickt.
4'
Was machen die Gäste? Tirol greift zwar vereinzelt an, kann aber vorne nicht wirklich gefährlich werden.
3'
In der NV-Arena geht es gleich richtig los. St. Pölten legt einen Traumstart hin und hat hier alles unter Kontrolle.
2'
Tooor für SKN St. Pölten, 1:0 durch Husein Balic
Und es geht gleich ordentlich los. St. Pölten führt mit 1:0. Pak mit dem Pass auf Balic. Der jagt den Ball flach ins Eck von der Strafraumgrenze aus. Schnelle Führung.
1'
Es geht los in St. Pölten. Der Ball rollt.
1'
Spielbeginn
Schiedsrichter ist in der NV-Arena Harald Lechner mit Andreas Heidenreich und Maximilian Kolbitsch.
In Innsbruck endete die erste direkte Patie mit einem 1:1-Unentschieden. Heute soll in Niederösterreich mehr Spannung vorhanden sein.
Eines ist klar: Beide Mannschaften sind klar im Abstiegskampf angekommen. St. Pölten und Wattens kämpfen um den Verbleib in der Bundesliga.
0:4 verlor Tirol zuletzt gegen Altach. Thomas Silberberger redete seiner Elf danach ins Gewissen.
Die Konzentration fehlte in den letzten Partien. Gegen Rapid zeigte man über die gesamte Spielzeit gerade das: Konzentration bis zum Schluss.
Beim 1:0 im Cup Achtelfinale gegen Ried zeigten die Niederösterreicher Konstanz. Jetzt soll gegen die Tiroler endlich ein Heimsieg her.
SKN-Coach Alexander Schmidt: "Konzentration und taktische Disziplin. Meine Mannschaft muss über den Zweikampf kommen, über den Einsatz. Wir dürfen nicht Harakiri nach vorne spielen und uns dann im eigenen Stadion auskontern lassen."
Gegen die Tiroler will man endlich wieder einen Heimsieg in der Bundesliga feiern. Seit 13 Heimspielen ist der SKN zuhause sieglos.
Der SKN St. Pölten ist zwei Punkte hinter WSG Tirol klassiert. Die Niederösterreicher wollen im Heimspiel das Spiel gegen Rapid bestätigen.
Herzlich willkommen zur Bundesliga beim Spiel SKN St. Pölten gegen WSG Tirol

St. Pölten hat zuletzt für Aufsehen gesorgt, als man Rapid mit 1:0 in Wien-Hütteldorf besiegte. Der SKN konnte damit das Tabellenende verlassen und gab die Rote Laterne an die Admira ab. "Wir müssen wie gegen Rapid vom Kopf her ins Spiel gehen. Wir müssen brutal fokussiert sein", sagte SKN-Trainer Alexander Schmidt. Die Wölfe werden taktisch diszipliniert im Heimspiel gegen WSG Tirol auftreten.

Die Gäste aus Tirol verloren in der Vorwoche mit 0:4 gegen Altach. Die wohl bitterste Stunde der Tiroler in der Bundesliga. "Man darf jetzt auch nicht alles schlecht reden", meinte der Tiroler Trainer Thomas Silberberger. Die alte Stärke der Wattener soll wieder aufblühen. Silberberger hat gegen den SKN einen Sieg als großes Ziel ausgegeben.
Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico Sportwetten