Austria Lustenau Sonntag, 24. Juli 2022
17:00 Uhr
WSG Tirol
2:1
Tore
1 : 0 Torinfos im Ticker Anthony Schmid 11. / Rechtsschuss  (Bryan Silva Teixeira)
2 : 0 Torinfos im Ticker Anderson 59. / Rechtsschuss
2 : 1 Torinfos im Ticker Tim Prica 87. / Elfmeter  (Denis Tomic)

90' +10
Fazit:
Die Partie zwischen Austria Lustenau und der WSG Tirol endet mit einem 2:1. Das Ergebnis geht schon so in Ordnung, trotzdem muss man sagen das die WSG gut und gerne auch mindestens den Ausgleich erzielen hätte können. Die Partie war durchwegs unterhaltsam, beide Teams schenkten sich wenig, am Ende ist Austria Lustenau der glückliche Sieger. Das erste Spiel sagt freilich noch nicht so viel aus, aber Austria Lustenau hat bewiesen in der Bundesliga mithalten zu können.
90' +10
Spielende
90' +10
Wir sind jetzt bei 10 Minuten Nachspielzeit, aber das wars jetzt.
90' +6
Skrbo wird da am Boden ganz unglücklich getroffen vom Gegenspieler. Er muss verletzt vom Platz getragen werden. Es sieht schwer nach einer Knieverletzung aus.
90' +4
Die Austria will die Führung jetzt mit Zeitspiel über die Zeit retten.
90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
90'
Einwechslung bei Austria Lustenau -> Torben Rhein
90'
Einwechslung bei Austria Lustenau -> Tobias Berger
90'
Auswechslung bei Austria Lustenau -> Michael Cheukoua
90'
Auswechslung bei Austria Lustenau -> Stefano Surdanovic
88'
Kurz darauf hat Prica die Chance auf den Ausgleich! Er vergibt aber leichtfertig.
87'
Tooor für WSG Tirol, 2:1 durch Tim Prica
Prica verwandelt sicher rechts oben.
86'
Elfmeter für die WSG! Prica will Tomic im Strafraum einsetzen, Guenouche reißt diesen aber zu Boden.
85'
Austria Lustenau nimmt einiges an Zeit von der Uhr.
82'
Thomas Silberberger hat sein Wechselkontingent aufgebraucht, die WSG braucht eine sehr starke Schlussphase, wenn heute noch was drin sein soll.
80'
Einwechslung bei WSG Tirol -> Johannes Naschberger
80'
Auswechslung bei WSG Tirol -> Žan Rogelj
80'
Einwechslung bei WSG Tirol -> Denis Tomic
80'
Auswechslung bei WSG Tirol -> Sandi Ogrinec
79'
Guenouche kommt einmal mehr auf links durch, aber sein Zuspiel in die Mitte kommt nicht an.
76'
Einwechslung bei Austria Lustenau -> Fabian Gmeiner
76'
Auswechslung bei Austria Lustenau -> Anderson
75'
Der eingewechselte Stefanon verpasst zweimal den Zeitpunkt für das Abspiel, sonst hätte es gefährlich werden können.
73'
Einwechslung bei Austria Lustenau -> Jan Stefanon
73'
Auswechslung bei Austria Lustenau -> Anthony Schmid
71'
Einwechslung bei WSG Tirol -> Alexander Ranacher
71'
Auswechslung bei WSG Tirol -> Felix Bacher
71'
Einwechslung bei WSG Tirol -> Stefan Skrbo
71'
Auswechslung bei WSG Tirol -> Lautaro Rinaldi
68'
Cheukoua wird im Strafraum angespielt, aber wird in letzter Not von Behounek mit einer fairen Grätsche vom Ball getrennt.
66'
Nach einer kurzen Trinkpause geht es nun weiter.
64'
Schierl wird behandelt, während Silberberger reagiert und mit Justin Forst einen weiteren Stürmer bringt.
61'
Einwechslung bei WSG Tirol -> Justin Forst
61'
Auswechslung bei WSG Tirol -> Valentino Müller
59'
Tooor für Austria Lustenau, 2:0 durch Anderson
Bock in der Wattener Abwehr! Lustenau kommt über rechts, Anderson versucht einen Doppelpass, spielt dabei aber zu Valentino Müller, der ihm jedoch den Gefallen tut und ihm den Ball ideal vor Oswald serviert. Anderson muss nur noch um Oswald herumgehen und trifft. Das Tor geht natürlich auf die Kappe von Müller, aber auch die restliche Abwehr wirkte nicht gerade aufmerksam.
56'
Ogrinec findet Prica im Strafraum, aber dieser scheitert aus sehr guter Position und schießt links am Tor vorbei. Ein Giacomo Vrioni hätte den wohl gemacht.
49'
Schmid läuft Behounek im Gegenzug davon und scheitert aus kurzer Distanz an Oswald. Kurz danach umspielt Teixeira Oswald und schiebt den Ball ins Tor, aber da war eine klare Abseitsposition dabei.
47'
Hugonet verschätzt sich total, versucht den Ball über die Torauslinie abzudecken, aber Prica luchst ihm den Ball ab. Schierl macht eigentlich den Weg zum Tor fast frei, aber Prica schießt vorbei.
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45' +2
Zur Pause führt Austria Lustenau mit 1:0. Bislang ist die Partie durchaus unterhaltsam, es gab bereits einige Chancen auf beiden Seiten. Beim Aufsteiger aus Lustenau wird natürlich jede erfolgreiche Aktion frenetisch gefeiert. Die Führung geht durch die qualitativ etwas besseren Chancen wohl auch knapp in Ordnung.
45' +2
Ende 1. Halbzeit
45' +2
Teixeira wirbelt diesmal auf rechts, umspielt die Wattener Abwehr und scheitert mit einem unplatzierten Schuss an Oswald.
45'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
44'
Rogelj kommt über rechts und findet seinen Landsmann Ogrinec flach im Strafraum. Ogrinec trifft den Ball aber nicht gut und verzieht.
40'
Surdanovic mit einem satten Freistoß, der Ball kommt zentral auf Oswald, dieser hat aber Probleme und boxt den Ball weg.
36'
Einer dieser Eckbälle wird dann brandgefährlich. Der Ball rutscht über zwei Köpfe durch auf Behounek, der nur wenig Zeit hat zu reagieren, den Ball trotzdem aufs Tor bekommt, aber ein Lustenauer klärt auf der Linie.
34'
Es gibt eine ganze Eckballserie für die WSG. Jeder Eckball kommt aufs Tor gezogen, wobei sich einige WSG-Spieler vor und um Schierl positionieren. Dabei wird es immer gefährlich.
31'
Ogrinec setzt sich auf rechts durch, zieht aufs Tor, will auf Prica in die Mitte spielen, aber dieser scheitert an Schierl.
28'
Rinaldi kommt zum Ball im Strafraum, bekommt diesen aber nicht aufs Tor.
25'
Die flotte Anfangsphase scheint nun vorbei. Austria Lustenau ist aber weiterhin das aktivere Team.
21'
Lustenau mit einem guten Konter, Schmid stoppt klug ab im Strafraum, sucht eine Anspielgelegenheit in der Mitte, aber der Pass ist zu ungenau.
19'
Dieser Eckball kommt wieder von Prica getreten auf das Tor. Wieder muss Schierl eingreifen und wischt den Ball über das Tor.
18'
Die WSG spielt sich über Blume, Rinaldi und Ogrinec in den Strafraum, aber Hugonet klärt in letzter Not zum Eckball.
15'
Die WSG wirkt nicht ganz sattelfest. Gerade im Aufbauspiel gibt es immer wieder Probleme.
12'
Tooor für Austria Lustenau, 1:0 durch Anthony Schmid
Austria Lustenau führt! Wieder über die linke Seite, Bacher kommt gegen Teixeira nicht in den Zweikampf, die Nummer zehn der Lustenauer bringt den Ball scharf in die Mitte, wo Schmid routiniert einschießt.
9'
Ein munterer Beginn in Lustenau. Auf der anderen Seite scheitert Prica aus guter Position, ziemlich freistehend und zentral im Strafraum. Sein Abschluss geht knapp neben das Tor.
8'
Teixeira tankt sich wieder auf der linken Seite gegen Bacher durch, der Winkel ist aber dann zu spitz und er scheitert an Oswald.
5'
Der erste Eckball für die WSG wird auch gleich gefährlich. Prica tritt ihn zum Tor und der Ball landet über Schierl an der Latte. Das war knapp!
4'
Anthony Schmid mit der ersten Chance für die Austria. Links am Strafraum dribbelt er sich geschickt nach innen und zielt aufs kurze Eck. Der Ball landet aber am Außennetz.
2'
4600 Zuschauer sind heute mit dabei.
1'
Spielbeginn
Es hat hitzige 30 Grad in Lustenau. Spielort ist das Reichshofstadion. In Kürze geht es los. Viel Spaß!
Die Partie wird geleitet von Schiedsrichter Alexander Harkam. Ihm assistieren Gerald Bauernfeind und Edin Kudic an den Seitenlinien.
WSG-Coach Thomas Silberberger zum Bundesligaauftakt:
„Wir werden sehen, was auf uns zukommt. Wir fahren voller Vorfreude nach Lustenau. Der Bundesligaauftakt ist immer eine coole Geschichte, vor allem beim Aufsteiger. Wir erwarten uns ein ausverkauftes Haus. Was das bedeutet, wissen wir spätestens seit unserem letzten Auftritt in Altach. Lustenau wurde verdient Meister der zweiten Liga, deshalb sind sie auch verdient in der Bundesliga. Wir wollen in Lustenau zeigen, dass wir bereits das vierte Jahr in der Bundesliga sind und in den ersten drei Jahren viel gelernt haben. Unser Ziel ist es, in Lustenau zu punkten – wohlwissend, dass es extrem schwer wird."
"Das Tempo, die Härte, die Qualität der Spieler und andere Faktoren sind hier deutlich höher und intensiver. Damit müssen die Spieler lernen umzugehen und man muss schnell den Respekt ablegen. Gas geben und mutig sein ist unser Motto."
Austria-Coach Markus Mader fiebert dem Auftakt entgegen:
„Wattens agiert sehr kompakt und zeigt körperliche Präsenz. Wir gehen davon aus, dass die Tiroler von Beginn an Druck erzeugen und uns nicht ins Spiel kommen lassen wollen. Da müssen wir dagegen halten. Wir erwarten zum Auftakt einen richtigen Fight, den wir auf alle Fälle annehmen. Mit der Leistung im Cup sind wir sehr zufrieden. Wir haben ein gutes Spiel gezeigt, waren dominant und hatten deutlich mehr Ballbesitz. Leider haben individuelle Fehler uns das Leben schwerer gemacht als nötig. Daran müssen wir arbeiten, um solche Gegentore zu vermeiden. Das Spiel war aber ein perfekter Gradmesser für die kommenden Aufgaben und hat uns klar gezeigt, woran wir arbeiten müssen. Die Vorfreude ist riesig und jeder fiebert dem Spiel entgegen. Wir sind natürlich Außenseiter, aber mit dieser Rolle kann ich mich gut anfreuden. Wir waren zu Beginn der letzten Saison auch eher als Außenseiter unterwegs und am Ende hat es uns weit gebracht. Wir sind optimistisch, wissen aber, dass es eine große Herausforderung wird."
Beide Teams trafen übrigens bereits zwanzigmal in einem Pflichtspiel aufeinander. Die Bilanz aus Austria-Sicht: Sieben Siege, acht Unentschieden und fünf Niederlagen. Zwischen 2016 und 2019 spielten Beide zeitgleich in der zweiten Liga. Im ÖFB-Cup 2019/20 traf man im Viertelfinale aufeinander, Austria Lustenau setzte sich im Elfmeterschießen durch und wurde erst im Finale durch RB Salzburg gestoppt. Das jüngste Duell fand allerdings im Frühjahr diesen Jahres statt, ein Testspiel beider Teams endete 1:1.
Beide Teams setzen auf eine eingespielte Startelf. Thomas Silberberger nimmt sogar gar keine Änderung im Vergleich zum 3:1-Auswärtssieg nach Verlängerung gegen Neusiedl im ÖFB-Cup vor. Der argentinische Neuzugang Lautaro Rinaldi soll also vorerst Giacomo Vrioni ersetzen.
Markus Mader schickt nahezu dieselbe Elf auf den Platz, die letzte Woche gegen den FC Marchfeld Donauauen auswärts im ÖFB-Cup mit 3:2 gewann. Einzig Fabian Gmeiner muss für Michael Cheukoua auf der Bank Platz nehmen. Neuzugang Anthony Schmid soll den zu Austria Wien abgewanderten letztjährigen Torschützenkönig der zweiten Liga Haris Tabakovic ersetzen.
Herzlich willkommen zur ersten Runde der Admiral Bundesliga zum Duell Austria Lustenau gegen die WSG Tirol!

Nach 22 Jahren Abstinenz ist Austria Lustenau wieder einmal erstklassig. Im Vorjahr kämpfte man lange mit dem FAC um den Aufstieg, letztlich konnten sich die Vorarlberger mit fünf Punkten Vorsprung zum Meister der 2.Liga und somit zum Aufsteiger küren. Nach teils desaströsen Leistungen in den Vorbereitungsspielen wollen die Lustenauer nun an ihren 3:2-Auftakterfolg im ÖFB-Cup gegen Marchfeld Donauauen anknüpfen.

Die WSG Tirol geht in ihr viertes Bundesligajahr und dementsprechend dürften sie leichter Favorit sein. Nach großteils guter Vorbereitung konnte sich die WSG im ÖFB-Cup gegen Neusiedl erst nach 120 Minuten mit 3:1 durchsetzen. Coach Thomas Silberberger muss es vor allem irgendwie schaffen den Abgang von Giacomo Vrioni, dem Torschützenkönig der vergangenen Saison, abzufangen.
Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico Sportwetten