19.03.2017 15:11 Uhr

Historischer Sieg: United blickt nach Europa

United bejubelt den 600. Sieg in der Premier League
United bejubelt den 600. Sieg in der Premier League

Manchester United steht dank des 600. Premier-League-Sieges seiner Vereinshistorie erstmals seit dem vierten Spieltag auf einem Europapokalplatz. Die Mannschaft von José Mourinho gewann beim Middlesborough FC am Sonntag mit 3:1 und rückte damit an Arsenal vorbei auf den fünften Tabellenplatz, der gleichbedeutend mit der Qualifikation für die Europa League wäre.

Middlesborough bestimmte in den ersten Minuten das Spiel, doch United fing sich und ging in der 30. Minute verdient durch einen Kopfballtreffer von Marouane Fellaini mit 1:0 in Führung. Ähnlich ging es nach der Pause weiter: Aktivposten Jesse Lingard fasste sich in der 62. Minute ein Herz und hämmerte die Murmel aus 18 Metern in den rechten Torknick.

Danach versuchten die Red Devils, bei denen José Mourinho unter anderen Henrikh Mkhitaryan und Zlatan Ibrahimović schonte, die Führung zu verteidigen. Doch Rudy Gestede besorgte den 1:2-Anschluss für die Gastgeber in der 77. Minute. Middlesborough hatte insgesamt 64 Prozent Ballbesitz, kam aber nicht mehr zum Ausgleich. In der Nachspielzeit nutzte Uniteds Antonio Valencia einen Bock von Ex-Manchester-Keeper Victor Valdés aus und erzielte den 3:1-Endstand.

Historischer Sieg für United

Damit steht ManUnited nun auf dem fünften Tabellenplatz vor Arsenal, das am Samstag 1:3 gegen West Bromwich Albion verloren hatte, und drei Punkte hinter Liverpool, das allerdings ein Spiel mehr absolviert hat. An den vergangenen 22 Spieltagen rangierten die Red Devils konstant auf dem sechsten Platz.

Damit bestätigten sich die Befürchtungen von Trainer Mourinho nicht. Er hatte am Donnerstag nach dem Sieg gegen Rostov in der Europa League die Belastung für seine Spieler bemängelt. "Die Jungs sind fantastisch", hatte er gesagt: "Wir werden das Spiel gegen Middlesbrough am Sonntag wohl verlieren. Ausdauer hat seinen Preis." Dem war allerdings nicht so.

United ist der erste Klub mit 600 Siegen in der Premier-League, der FC Arsenal folgt mit 517 auf Rang zwei. Paul Pogba, Daley Blind und Wayne Rooney fehlten verletzt, Bastian Schweinsteiger stand mal wieder nicht im Kader.

Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico