20.03.2017 10:53 Uhr

Prandelli sagte Leicester City ab

Cesare Prandelli und Claudio Ranieri kennen sich aus Italien
Cesare Prandelli und Claudio Ranieri kennen sich aus Italien

Der ehemalige italienische Nationaltrainer Cesare Prandelli hat Leicester City nach der Entlassung von Meistertrainer Claudio Ranieri scharf kritisiert. Wegen des Verhaltens des Vereins, habe er auch ein Angebot abgelehnt.

Ende Februar entließ Leicester City Ranieri, da der Erfolg in der Premier League ausblieb. Dann seien die Foxes auf Prandelli, der zuletzt in Valencia tätig war, als möglichen Nachfolger zugekommen. "Ich habe direkt nein gesagt. Man nimmt so einen Job nicht an. Da geht man nicht hin, nachdem man gesehen hat, wie Ranieri behandelt wurde", sagte der Italiener dem französischen TV-Sender "SFR": "Ich gehe da nicht hin. Punkt."

Sein Landsmann habe mit dem Meistertitel 2016 etwas außergewöhnliches erreicht. "Ranieri ist ein Trainer, der einen unvergesslichen, historischen Titel gewonnen hat und dann nach ein paar Monaten weggeworfen wird", schoss Prandelli gegen die Verantwortlichen aus Leicester.

Ranieri hatte Abstiegskandidat Leicester City in der vergangenen Saison überraschend zur Meisterschaft geführt. In der laufenden Spielzeit konnte man jedoch nicht an den Erfolg anknüpfen und spielt gegen den Abstieg. Gleichzeitig zogen die Foxes jedoch ins Viertelfinale der Champions League ein.

Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico