14.04.2017 14:30 Uhr

Óscar Trainerkandidat beim FC Barcelona

Sein Profil passt, und aufgezeigt hat Óscar bei RB Salzburg auch schon
Sein Profil passt, und aufgezeigt hat Óscar bei RB Salzburg auch schon

Salzburg-Chefcoach Óscar García ist im Rennen um den ab Sommer vakanten Trainer-Job beim FC Barcelona mit am Start. Die katalanische "Sport" nennt ihn als ernst zu nehmenden Kandidaten. Kündigt sich da ein echter Paukenschlag an?

Luis Enrique hatte schon im März erklärt, amtsmüde zu sein. Laut mehreren Quellen sind die international etwas prominenteren Kandidaten Jorge Sampaoli (Sevilla), Mauricio Pochettino (Tottenham) und Ronald Koeman (Everton) schon durchgefallen, oder zu schwer aus ihren bestehenden Verträgen heraus zu holen. Das ist bei Óscar nicht der Fall.

Laut "Sport" suchen die Katalanen einen Trainer, der die "Barça DNA" in sich trägt, bei ihnen gespielt hat und der noch jung ist. Das ist bei Óscar der Fall. "Sport" weiß sogar, dass Óscar - der von 1993 bis 1999 für die Katalanen spielte - "großen Konsens" in den entscheidenden Gremien erzielen kann.

Hier habe der derzeitig Salzburg-Coach sogar große Vorteile gegenüber Mit-Konkurrent Ernesto Valverde (Athletic Bilbao), der im Sommer ablösefrei zu haben wäre.

Mehr dazu:
>> Scheidender Luis Enrique: "Bin müde"
>> Óscar zu BVB-Anschlag: "Schade und traurig"

red

Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico