18.04.2017 20:30 Uhr

PSG setzt Monaco unter Druck

Paris St. Germain feiert wichtigen 3:2-Sieg in Metz
Paris St. Germain feiert wichtigen 3:2-Sieg in Metz

Der französische Meister Paris Saint-Germain hat mit dem deutschen Torhüter Kevin Trapp einen wichtigen Sieg im Titelrennen gefeiert. Die Mannschaft von Trainer Unai Emery gewann ohne den am Sprunggelenk verletzten Weltmeister Julian Draxler beim FC Metz 3:2 (2:0) und schloss nach Punkten zu Spitzenreiter AS Monaco auf.

Borussia Dortmunds Champions-League-Gegner Monaco hat allerdings noch ein Spiel in der Hinterhand.

Für PSG trafen Edinson Cavani (33.) und Blaise Matuidi (36., 90.+3). Metz hatte in der Schlussphase durch Yann Jouffre (78.) und Cheick Diabaté (88.) zunächst ausgeglichen. Jouffre hatte in der turbulenten Schlussphase noch die Chance auf einen weiteren Treffer, scheiterte aber an der Latte.

Die Gäste dominierten die Partie nach Belieben. 84,7 Prozent Ballbesitz vor der Pause und eine Quote von 77,8 Prozent auf das gesamte Spiel gerechnet sprachen eine deutliche Sprache. Dennoch wurde es am Ende ein Zittersieg für die Pariser.

PSG feierte damit seinen sechsten dreifachen Punktgewinn in Folge.

Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico