15.04.2017 18:30 Uhr

Tottenham-Sieg und Arnautović-Traumtor

Tottenham ist weiter nicht zu stoppen
Tottenham ist weiter nicht zu stoppen

Tottenham hat seinen Erfolgslauf in der englischen Premier League am Samstag fortgesetzt. Mit einem klaren 4:0-Heimsieg gegen Bournemouth verkürzte der Tabellenzweite den Rückstand auf Spitzenreiter Chelsea vorerst auf vier Punkte. ÖFB-Teamspieler Marko Arnautović gelang indes für Stoke City ein echtes Traumtor.

Mousa Dembélé (16.), Heung-Min Son (19.), Harry Kane (48.) und Vincent Janssen (92.) ließen die Tottenham-Fans an der White Hart Lane weiter vom ersten Meistertitel seit 1961 träumen.

Für Top-Stürmer Kane war es der 20. Liga-Saisontreffer. Der 23-Jährige knackte diese Marke damit bereits in der dritten Spielzeit in Folge und steht damit nun in einer Reihe mit den Legenden Alan Shearer, Thierry Henry und Ruud van Nistelrooy.

Vereinsrekord weiter ausgebaut

Mit dem zwölften Liga-Heimsieg in Serie bauten die Spurs ihren Vereinsrekord zudem weiter aus. In den vergangenen sieben Spielen in der Premier League wurde außerdem jeweils das Punktemaximum eingefahren. 

Chelsea tritt erst am Sonntag (ab 17:00 Uhr im weltfussball-Liveticker) zum Topspiel bei Manchester United an.

Arnautović-Traumtor bei Stoke-Sieg

Marko Arnautovic hat indes sein sechstes Saisontor in der Premier League geschossen. Der ÖFB-Internationale traf beim 3:1-Heimerfolg von Stoke City gegen Hull City nach sechs Minuten mit einem echten Traumtor ins Kreuzeck zur raschen Führung für die Hausherren. Stoke beendete damit eine vier Spiele andauernde Niederlagenserie.

Leicester City mit Österreichs Ex-Teamkapitän Christian Fuchs musste sich hingegen bei Crystal Palace trotz 2:0-Führung mit einem 2:2-Remis begnügen.

Arnautović war früh erfolgreich und hämmerte den Ball nach einem kurzen Haken im Strafraum unhaltbar unter die Latte. Kurz darauf vergab der Wiener noch die Chance auf das 2:0. Hull glich kurz nach Seitenwechsel aus, der eingewechselte Peter Crouch (66.) und Xherdan Shaqiri (80.) ließen Stoke aber noch zweimal jubeln.

Mit 22 Treffern in der Premier League nun alleine bester Österreicher

Mit 22 Treffern in der englischen Premier League ist Marko Arnautović nun alleine der beste Österreicher. Der 27-Jährige hatte sich zuvor die Bestmarke mit Paul Scharner geteilt, der bei 21 Toren im Oberhaus des Mutterlands des Fußballs hält.

Jetzt darf sich ÖFB-Publikumsliebling "Arnie", der beim vorentscheidenden WM-Qualifikationsspiel gegen Irland am 11. Juni in Dublin wegen seiner Gelb-Sperre schmerzlich fehlen wird, als neuer Rekord-Inhaber feiern lassen.

Stoke überholte als Elfter somit Leicester. Der Meister des Vorjahres legte in London durch Robert Huth nach sechs Minuten vor, der deutsche Verteidiger traf nach einem weiten Einwurf von Christian Fuchs. Jamie Vardy stellte nach einem Konter auf 2:0 (52.), Leicester schien auf dem Weg zum sechsten Ligasieg im siebenten Spiel unter Trainer Craig Shakespeare.

Keine zwei Minuten nach dem Vardy-Treffer schaffte Crystal Palace aber das 1:2 und glich durch Christian Benteke (70.) noch aus. Für Leicester geht es Dienstag im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Atletico Madrid weiter. Dabei muss man die 0:1-Niederlage aus dem Hinspiel umdrehen.

Mehr dazu:
>> Ergebnisse und Tabelle englische Premier League

red 

Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico