16.03.2018 22:16 Uhr

FIFA hebt Länderspielverbot für Irak auf

Das FIFA-Council äußerte sich zu Länderspielen des Irak
Das FIFA-Council äußerte sich zu Länderspielen des Irak

Die Fußball-Nationalmannschaft des Iraks darf wieder Länderspiele im eigenen Land austragen, vorerst aber nur in den drei Städten Basra, Erbil und Kerbela.

Dort waren in den vergangenen Monaten in einer Testphase bereits Freundschaftsspiele ausgetragen worden. Die Entscheidung verkündete Gianni Infantino, Präsident des Weltverbandes FIFA, nach der Sitzung des FIFA-Council am Freitag in Bogota/Kolumbien.

Aufgrund der unsicheren Sicherheitslage hatte die FIFA den Irak im Juli 2013 wieder einmal für Heimspiele gesperrt. Ob und welche Spiele in Irak stattfinden, entscheidet letztendlich auch die asiatische Konföderation AFC. In der Hauptstadt Bagdad gilt der Heimspiel-Bann weiterhin, sagte Infantino, dort müsse die Situation weiter beobachtet werden.

ne[project:vgzm;] {endif}
Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico Sportwetten