18.05.2017 22:16 Uhr

Basel remisiert gegen Sion - Janko trifft

Janko schrieb für Basel an
Janko schrieb für Basel an

Der Schweizer Meister Basel trennte sich am Donnerstagabend in der 33. Super-League-Runde vom FC Sion nach turbulenter Schlussphase 2:2. Zuvor hatte ÖFB-Teamstürmer Marc Janko die Basler mit 1:0 in Front gebracht. Der Österreicher war bis zur 56. Minute im Einsatz.

Exakt eine Woche vor dem Finale im Swiss Cup standen sich der alte neue Meister FC Basel und der Tabellendritte FC Sion in der Super League gegenüber. Die Hausherren dominierten im St. Jakob Park vor 23.339 Zuschauern von Beginn weg das Spiel. Die Führung durch ÖFB-Teamstürmer Marc Janko, der den Klub zum Ende der Saison verlassen muss, war wenig überraschend (33.). Nach Vorlage von Davide Calla musste der Routinier nur noch den Ball über die Linie drücken. Für Janko war es der 13 Saisontreffer im 30 Pflichtspieleinsatz für den FC Basel.

Die Sittener kamen noch vor der Pause etwas überraschend durch Chadrac Akolo zum Ausgleich (39.) und konnten dem Schweizer Serienmeister nach Seitenwechsel mehr Paroli bieten. Seydou Doumbia sorgte in der 88. Minute für die dennoch nicht unverdiente neuerliche Führung der Basler. In der Nachspielzeit sorgte Kévin Constant jedoch dafür, dass die Teams die Punkte teilen mussten.

Unterdessen fixierte der Traditionsklub und Vorjahres-Cupsieger FC Zürich schon drei Runden vor Schluss der zweithöchsten Liga die Rückkehr ins Oberhaus, weil Neuchâtel Xamax gegen Schaffhausen 1:2 verlor.

Mehr dazu:
>> Ergebnisse und Tabelle Super League 

red

Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico