Kamerun Donnerstag, 22. Juni 2017
17:00 Uhr
Australien
1:1
Tore
1 : 0 Torinfos im Ticker André Zambo 45. / Rechtsschuss  (Michael Ngadeu-Ngadjui)
1 : 1 Torinfos im Ticker Mark Milligan 60. / Elfmeter

90'
Fazit:
Kamerun und Australien trennen sich im zweiten Gruppenspiel mit einem 1:1-Unentschieden. Die Australier kamen verbessert aus der Kabine und waren dem Ausgleichsstor insbesondere dank des umtriebigen Leckie, der über rechts mehrere Chancen einleitete, nah. In der 57. Minute bot sich dann aber Kamerun in Person von Mittelstürmers Aboubakar die Möglichkeit, mit einem Treffer zum 2:0 endgültig die Weichen auf Sieg zu stellen - der Stürmer von Beşiktaş Istanbul vergab knapp. Im Gegenzug rutschte Mabouka im Strafraum gegen den starken Gersbach von hinten zu ungestüm in den Zweikampf und Milligan verwandelte den fälligen Elfmeter souverän (60.). Im Anschluss spielten beide Mannschaften weiter nach vorne, insbesondere Kamerun konnte durch Aboubakar noch einige Torannäherungen verzeichnen. Schlussendlich blieb es aber beim nicht ungerechten 1:1-Unentschieden, aus dem sich geringe Chancen auf einen Halbfinal-Einzug für beide Nationen ableiten.
90'
Spielende
90'
In der Nachspielzeit ist Australien nun auf einmal auch wieder offensiv präsent. Viel Zeit für das Führungstor bleibt aber nicht mehr.
90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3 Noch drei Minuten haben beide Teams Zeit, ihre Halbfinal-Chance in hohem Maße zu vergrößern.
90'
Gelbe Karte für Ernest Mabouka (Kamerun)
Mabouka unterbricht einen australischen Konter per taktischem Foul. Dafür gibt es zu Recht Gelb.
90'
Die Afrikaner zünden ihre Schlussoffensive, vom Asienmeister kommt offensiv kaum mehr etwas.
88'
Wieder Aboubakar! Nach einem schnellen Angriff kommt der Angreifer halbrechts im Strafraum an die Kugel, doch Degenek ist im letzten Moment zur Stelle und rettet zur Ecke. Aus dieser resultiert keine Gefahr.
87'
Gelbe Karte für Sébastien Siani (Kamerun)
86'
Kurzer Schockmoment für die Australier, weil sich Keeper Ryan bei einem langen Ball verschätzt und die Kugel allein Richtung Tor kullert. Noch rechtzeitig erreicht der Schlussmann der "Socceroos" die Kugel dann aber und nimmt sie auf.
84'
Eine typische Kombination am heutigen Tag: Mabouka flankt von rechts und Aboubakar nimmt im Zentrum ab. Diesmal setzt der bullige Stürmer die Kugel am kurzen Pfosten vorbei ins Toraus.
83'
Zambo setzt sich links stark gegen Degenek durch und erarbeitet sich so eine Ecke. Die bringt nichts ein.
81'
Gelbe Karte für Bailey Wright (Australien)
Wright sieht in einer weitestgehend fairen Partie spät die erste Gelbe Karte des Spiels für ein zu hartes Einsteigen im Mittelfeld.
79'
Der letzte Joker bei Australien heißt Jackson Irvine. Für ihn hat Tom Rogić das Feld verlassen.
79'
Einwechslung bei Australien -> Jackson Irvine
79'
Auswechslung bei Australien -> Tom Rogić
77'
Der Kapitän verlässt bei den Afrikanern als erster das Feld und gibt die Binde weiter an Aboubakar. Toko Ekambi ist nun in der Schlussphase mit von der Partie.
77'
Einwechslung bei Kamerun -> Karl Toko Ekambi
77'
Auswechslung bei Kamerun -> Benjamin Moukandjo
75'
Nach Überlegenheit des Asienmeisters zu Beginn des zweiten Abschnitts ist die Partie nun wieder ausgeglichen. Beide Mannschaften werden wissen, dass ein Punkt aller Voraussicht nach zu wenig fürs Weiterkommen ist.
70'
Postecoglou zieht seinen zweiten Joker und bringt Routinier Cahill für Jurić.
70'
Einwechslung bei Australien -> Tim Cahill
70'
Auswechslung bei Australien -> Tomi Jurić
68'
Die Australier haben sich den Ausgleichstreffer durch eine Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit verdient. Nichtsdestotrotz bleiben die Afrikaner in der Offensive gefährlich.
65'
Troisi darf nun anstelle des Ex-Leverkuseners Kruse in der Offensive der "Soccaroos" mitmischen.
65'
Mabouka findet nach Vorstoß über die rechten Seite Aboubakar im Zentrum, doch der Angreifer bleibt auch bei diesem Abschluss glücklos. Die Pille fliegt über das Tor von Ryan.
65'
Einwechslung bei Australien -> James Troisi
65'
Auswechslung bei Australien -> Robbie Kruse
62'
Die vergangenen Minuten verlieren für Kamerun sehr bitter. Erst hat Aboubakar die große Chance zum 2:0 und verpasst, im Gegenzug gibt es dann zu Recht Elfmeter für Australien und nun ist beim Stand von 1:1 wieder alles offen.
60'
Tooor für Australien, 1:1 durch Mark Milligan
Kapitän Milligan übernimmt die Verantwortung und bleibt ganz cool. Links unten genau neben den Pfosten schlägt die Kugel ein. Ondoa ist in die richtige Ecke unterwegs, kann die Kugel aber nicht mehr erreichen.
59'
Es gibt Elfmeter für Australien! Mabouka grätscht rechts im Strafraum ungestüm in die Beine von Gersbach. Der Videobeweis bestätigt die Richtigkeit der Entscheidung.
57'
Auf der Gegenseite die Riesenchance zum 2:0! Nach einem schnell vorgetragenen Angriff über die rechte Seite findet Bassogog im Zentrum Aboubakar, der den Ball aus halbrechter Position flach am langen linken Toreck vorbeischiebt. Da fehlte nicht viel!
55'
Australien sorgt nun für mächtig Durcheinander im Strafraum der "Unbezähmbaren Löwen". Diesmal bietet sich Rogić die Chance, doch der Angreifer kommt nicht mehr richtig an die Kugel.
53'
Die "Socceroos" versuchen es im zweiten Abschnitt bislang fast ausschließlich über die rechte Seite und können sich hier insbesondere mit Kruse und Leckie regelmäßig durchsetzen.
50'
Leckie liegt rechts 40 Meter vor dem Tor der Afrikaner am Boden, nachdem ihn Teikeu schmerzhaft mit dem Bein am Bauch traf. Es scheint für den Bundesliga-Akteur aber weiterzugehen.
47'
Gute Chance für Australien! Leckie lässt auf der rechten Seite Teikeu ins Leere rutschen, geht bis zur Grundlinie und spielt von dort einen Rückpass zu Juric, der halblinks aus zehn Meter zum Abschluss kommt, die Pille aber deutlich über das Tor der Kameruner setzt. Da war deutlich mehr drin!
46'
Ohne Wechsel geht es weiter in St. Petersburg.
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit:
Zur Pause führt Kamerun in einem intensiven Fußballspiel mit 1:0 gegen Australien. Von der ersten Minute an boten sich beide Teams ein interessantes Duell mit Tormöglichkeiten hüben wie drüben. Die gefährlicheren Chancen hatte im ersten Durchgang Kamerun, das durch das Tor in der Nachspielzeit von André Zambo somit verdient vorne liegen. Insbesondere in der Schlussphase des ersten Abschnitts machten die Afrikaner Dampf und konnten das Mittelfeld der "Socceroos" das ein ums andere Mal schnell überspielen. Die Australier werden sich nach dem Nackenschlag direkt vor der Pause nun einmal kräftig schütteln müssen, wenn sie das Halbfinale noch erreichen wollen.
45'
Ende 1. Halbzeit
45'
Tooor für Kamerun, 1:0 durch André Zambo
Kamerun geht in Führung! Einen langen Ball von Innenverteidiger Ngadeu-Ngadjui rechts in den Strafraum kann Aboubakar nicht erreichen, doch Zambo ist ebenfalls mit nach vorne geeilt und spitzelt die Kugel per Heber über Ryan ins Tor. Der Schlussmann der Australier macht hier keine gute Figur.
45'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1 Es gibt eine Minute obendrauf.
43'
Gelingt einem der beiden Teams noch vor der Pause der Führungstreffer? Momentan ist der Afrikameister am Drücker.
41'
Aus einer Eckenserie können die Kameruner kein Kapital schlagen. Bei den Standards haben die "Unbezähmbaren Löwen" noch Trainingsbedarf.
38'
Moukandjo lässt mehrere Gegenspieler stehen, spielt dann mit Aboubakar Doppelpass und kommt aus halblinker Position kurz vor dem Strafraum zum Abschluss. Ryan kann den Abschluss souverän parieren, der ohne viel Dampf halblinks flach auf den Kasten kommt.
34'
Beide Teams verstecken sich nicht und starten einen Angriff nach dem anderen. Der objektive Zuschauer kommt bislang auf seine Kosten, lediglich die Tore fehlen noch.
32'
Der von Ingolstadt zu Hertha wechselnde Leckie kommt im Strafraum der Afrikaner zum Abschluss, drischt den Ball nach Zuspiel von Gersbach aber über das Tor von Ondoa.
30'
Bassogog gehört beim Afrikamerister bislang zu den stärksten Akteuren. Ein weiteres Mal erreicht ihn ein weiter Ball, den er stark verarbeitet. Am Ende des Kameruner Angriffs steht auch diesmal Ryan, der sich die Pille schnappt.
28'
Es ist auffällig, dass beide Mannschaften es oft über die Flügel probieren und dort durchaus Räume finden. Australien präferiert bislang die linke Angriffsseite, Kamerun seine rechte.
25'
Ernest Mabouka macht über rechts Dampf, marschiert bis zur Grundlinie und schlägt dann eine gute Flanke, die Leckie am zweiten Pfosten zur Ecke klärt. Diese können die "Socceroos" erst nicht konsequent klären, aber nach einer weiteren Hereingabe der Afrikaner hat Mathew Ryan dann die Kugel sicher.
22'
Nach Foul an Jurić besitzen nun die "Socceroos" eine aussichtsreiche Freistoßmöglichkeit 22 Meter vor dem Tor in zentraler Position. Rogić, der gegen Deutschland traf, nimmt sich der Aufgabe an und befördert das Spielgerät deutlich über das Gehäuse. Keine Gefahr für Ondoa im Tor der Kameruner.
21'
Auf der anderen Seite kommt Australien wieder über links, wo Gersbach eine weitere gefährliche Flanke schlägt. Ondoa macht einige Schritte aus seinem Kasten und schnappt sich per Flugeinlage die Pille.
20'
...den die Zentralafrikaner diesmal per Flanke vor das Tor von Ryan schlagen, was sich aus halbrechter Position auch durchaus anbot. Der Ball von Bassogog fliegt jedoch an Freund und Feind vorbei ins Toraus.
19'
Vor dem eigenen Strafraum agiert der Asienmeister bisher zu ungestüm. Diesmal verursacht Mooy einen Freistoß...
17'
Auf Seiten der Australier macht bisher insbesondere Alex Gersbach viel Betrieb über seine linke Seite. Gegen Deutschland stand der Akteur von Rosenborg Trondheim nicht in der Startelf.
15'
...den Aboubaker mittig in die Mauer setzt. Siani probiert sich im Anschluss mit einem Distanzschuss, der deutlich über den Kasten von Ryan fliegt.
14'
Es gibt Freistoß für die "Unbezähmbaren Löwen" aus 25 Metern Torentfernung halblinker Position...
13'
Die Zuschauer in der bei weitem nicht ausverkauften Gazprom-Arena sehen eine unterhaltsame Anfangsphase, in der beide Teams ihre Spielanteile besitzen. Gefährlicher vor das Tor des Gegners kamen bisher die Afrikaner.
11'
...den Kamerun aber souverän geklärt bekommt und anschließend versucht über die rechte Seite schnell umzuschalten. Das Team aus Down Under kann diesen Angriffsversuch 40 Meter vor dem eigenen Tor zunichte machen.
10'
Nach einem Freistoß von Fai an Kruse gibt es Freistoß für die "Socceroos" aus dem halbrechten Korridor...
8'
Ein weiteres Mal treffen die Kameruner das Außennetz, diesmal hat Sturmtank Aboubakar sein Ziel knapp verfehlt. Zuvor konnte er sich links im Strafraum infolge eines Freistoßes aus dem Halbfeld durchsetzen.
5'
Es geht schwungvoll los! Wieder kommt Bassogog über rechts, diesmal kann der Offensivmann auch abschließen, trifft aber aus spitzem Winkel aus acht Metern Torentfernung nur das Außennetz.
4'
Auf der Gegenseite wird Bassogog rechts auf die Reise geschickt, kann die Kugel aber nicht mehr erlaufen.
2'
Die Australier fahren über Gersbach auf der linken Seite ihren ersten Angriff, doch sein flaches Zuspiel findet im Zentrum keinen in gelb gekleideteten Abnehmer.
1'
Der serbische Schiedsrichter Milorad Mažić hat das Spiel freigegeben. Auf geht's!
1'
Spielbeginn
Nun dauert es nur noch wenige Augenblicke, bis in St. Petersburg der Ball rollt. Kamerun oder Australien – wer erhält seine Halbfinal-Chance am Leben?
Sein Gegenüber Ange Postecoglou, der als Aktiver selbst viermal das Trikot der australischen A-Nationalmannschaft überstreifte, wechselt auf zwei Positionen: Der Ex-Leverkusener Robbie Kruse darf im Mittelfeld anstelle von Aziz Behich beginnen. Außerdem ersetzt der bei Rosenborg Trondheim unter Vertrag stehende Gersbach im zentralen Mittelfeld Luongo.
Gründe für personelle Veränderungen sieht Kameruns Coach Hugo Broos nach der 0:2-Niederlage gegen Chile nicht. Der Franzose schickt gegen Australien dieselbe Startelf ins Rennen.
Die Zuschauer in St. Petersburg dürfen optimistisch sein, Zeugen eines unterhaltsamen Fußballspiels zu werden. Nur der Sieger darf sich in dieser schweren Gruppe noch berechtigte Hoffnungen auf das Erreichen des Halbfinals machen. Mit einer Punkteteilung wird dieses Ziel für beide Mannschaften wohl kaum mehr realisierbar sein. Demzufolge offensiv darf man die "Unbezähmbaren Löwen" und den Asienmeister erwarten.
Während die Mannschaft um Stürmer Vincent Aboubakar sich gegen Chile durchaus einige Torraumszenen erarbeitete, im Abschluss aber glücklos blieb, waren die "Socceroos" gegen das Team von Joachim Löw gleich zweimal erfolgreich. Thomas Rogic traf kurz vor der Pause zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich, der Treffer von Tomi Juric (56.) bedeutete schlussendlich nur noch Ergebniskosmetik.
Die Aufstellungen der beiden Teams sind nun unter Spielschema aufrufbar.
Insbesondere die Afrikaner durften in ihrem ersten Turnierspiel lange von einem Punktgewinn träumen. Erst in der 81. Minute erzielte Arturo Vidal für den Südamerikameister den erlösenden 1:0-Führungstreffer. In der Nachspielzeit besiegelte der Ex-Hoffenheimer Eduardo Vargas mit seinem Tor zum 2:0-Endstand dann endgültig die Pleite Kameruns.
Mit quasi identischen Vorzeichen gehen die Nationalmannschaften von Kamerun und Australien heute in ihr zweites Gruppenspiel beim Confederations Cup. Beide Nationen waren in ihrer Auftaktpartie gegen Chile bzw. Deutschland klarer Underdog und mussten sich dem Favoriten schlussendlich auch beugen. Trotz der Niederlagen zeigten die beiden Außenseiter der Gruppe B aber ansprechende Leistungen und stellten ihre Konkurrenzfähigkeit unter Beweis.
Für Euch sitzt Henning Neuhorst an den Tasten und berichtet von dieser Partie.
Herzlich willkommen zum zweiten Gruppenspieltag des Confederations Cup. Bevor heute Abend die deutsche Mannschaft ihren zweiten Auftritt hat, stehen sich in der Gruppe B ab 17 Uhr Kamerun und Australien gegenüber. Gespielt wird in der Gazprom-Arena in St. Petersburg.
Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico