13.03.2016 16:05 Uhr

9:0! PSG-Gala beim Meisterstück

PSG stürmte in Rekordzeit zum Meistertitel
PSG stürmte in Rekordzeit zum Meistertitel

Schneller geht’s kaum: Bereits acht Runden vor dem Saisonende hat sich Paris Saint-Germain am Sonntag erneut die französische Meisterschaft gesichert. Mit einem furiosen 9:0-Sieg gegen den Tabellenletzten Troyes machte PSG den schnellsten Titelgewinn in der Ligue 1 perfekt.

Für den finanziell übermächtigen Verein aus der Hauptstadt war es der vierte Titel in Serie und die insgesamt sechste Meisterschaft der Vereinsgeschichte.
>> Ehrentafel der französischen Meister

Mit einer unglaublichen Demonstration der eigenen Stärke beseitigte PSG die nur noch theoretisch vorhandenen Zweifel. Frankreichs Über-Mannschaft fegte auswärts mit 9:0 über den Tabellenletzten ESTAC Troyes hinweg und machte noch einmal deutlich, wer die Nummer eins des Landes ist.

Edinson Cavani eröffnete den Torreigen in der 13. Minute mit dem Treffer zum 1:0. Javier Pastore (17.) und Adrien Rabiot (19.) schraubten den Vorsprung binnen wenig später auf 3:0 hoch. Direkt nach der Halbzeitpause übernahm Zlatan Ibrahimović das Kommando. Der Schwede erzielte in nur zehn Minuten einen Hattrick (46., 52., 56.) und erhöhte den Vorsprung auf 6:0. Nach einem Eigentor von Matthieu Saunier (58.) waren es erneut Cavani (75.) und "Ibrakadabra", die den 9:0-Endstand herstellten.

Die Startruppe ist bei 25 Zählern Vorsprung auf den Tabellenzweiten aus Monaco und nur noch 24 zu vergebenen Punkten bereits nach dem 30. Spieltag nicht mehr einzuholen.

Die Pariser krönten mit diesem Titel schon jetzt eine Saison für die Rekordbücher. Von 30 Ligaspielen gewann das Millionen-Ensemble bisher 24. Lediglich ein einziges Mal im gesamten Saisonverlauf musste man sich geschlagen geben: 1:2 gegen Lyon in der 28. Runde.

Bestehende Uralt-Rekorde wackeln

Sollte PSG die Spielzeit mit nur einer Niederlage beenden, würden sie den Rekord des FC Nantes aus der Saison 1994/95 einstellen. Die "Kanarienvögel" verloren vor 21 Jahren nur eins von 38 Spielen, spielten allerdings auch 16 Mal Unentschieden.

Der bestehende Rekord für das beste Torverhältnis datiert aus der Spielzeit 1959/60. Damals hatte Stade Reims mit einer Bilanz von +63 eine Bestmarke aufgestellt, die bis heute Bestand hat. Bei einem aktuellen Torverhältnis von +62 sind die Pariser drauf und dran, auch diesen Rekord zu brechen.

Der Titel für die beste Defensive aller Zeiten (21) von Olympique Marseille aus der Saison 1991/92 wackelt angesichts von bisher 15 Gegentoren der Pariser in 30 Spielen ebenfalls. Den ersten Platz für die meisten Punkte in einer Saison (89) stellte PSG vor zwei Jahren selbst auf. Auch diese Bestmarke – wie zahlreiche andere - dürften die Hauptstädter in dieser Spielzeit noch pulverisieren.

Historischer Fünffach-Triumph möglich

Neben den unzähligen wichtigen und unwichtigen Rekorden hat Paris Saint-Germain zudem noch immer die Chance auf einen historischen Fünffach-Triumph. Die Meisterschaft und den französischen Supercup hat PSG schon gewonnen, im Cup stehen sie im Halbfinale, im Ligacup im Endspiel und in der Champions League im Viertelfinale.

Sollten die Pariser tatsächlich den ganz großen Wurf landen und alle fünf Pokale abräumen, würden sie im Land des EM-Gastgebers 2016 eine Erfolgsgeschichte schreiben, die es so noch nicht gegeben hat.

Mehr dazu:
>> Ergebnisse und Tabelle Ligue 1

red

ne[project:vgzm;] {endif}
Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico Sportwetten