16.07.2016 20:31 Uhr

Drobný vertändelt Werder-Sieg in Lübeck

Jaroslav Drobný machte keine gute Figur
Jaroslav Drobný machte keine gute Figur

Werder Bremen hat am Samstag, wenige Stunde nach einem 8:0-Erfolg über eine Neuruppin-Auswahl, im zweiten Test des Tages nur ein Remis erzielt. Gegen den VfB Lübeck kamen die Mannen von der Weser nicht über ein 1:1 hinaus. Ex-HSV-Keeper Jaroslav Drobný machte dabei eine unglückliche Figur.

Der Routinier vertändelte den Ball im eigenen Hoheitsgebiet, ließ sich das Leder von Lübecks Kubilay Büyükdemir abluchsen und verschuldete so kurz vor Schluss den nicht unverdienten Ausgleich des VfB. Zuvor hatte Fin Bartels Bremen nach sieben Minuten mit 1:0 in Führung gebracht.

Bei typisch norddeutschen Schietweter gaben die Hausherren gegen die Bundesliga-Prominenz aber nie auf und verpassten bereits in der 24. Minute den frühen Ausgleich, als Gary Noel eine gefährliche Hereingabe nur um wenige Zentimeter verfehlte. Eine halbe Stunde vor dem Ende wurde es dann erneut brandgefährlich, doch Florian Kainz konnte nach einer Ecke auf der Linie klären.

Die besten Chancen des Erstligisten vergaben Leon Guwara (39.), Santiago García (48.) und Lennart Thy (80.). In der 87. Minute stand dem eingewechselten Izet Hajrović dann zu allem Überfluss auch noch der Pfosten im Weg.

Einen zusätzlichen Wermutstropfen vermeldete SVW-Coach Viktor Skripnik nach der Partie. Der Ukrainer teilte mit, dass Florian Grillitsch aufgrund muskulärer Probleme ausgewechselt wurde und einige Tage fehlen werde.

Werder: Drobny - S. Garcia, Caldirola (85. Veljković), Diagne (78. Gálvez), Guwara, Grillitsch (46. M. Eggestein), Petsos (71. Fröde), Fritz (61. García), Kainz, Bartels (78. Hajrović), Pizarro (60. Thy)

Tore: 1:0 Bartels (7.), 1:1 Büyükdemir (88.)

ne[project:vgzm;] {endif}
Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico Sportwetten