Goodbye Voithplatz! Die Wolfbrigade verabschiedete sich auf ihre (spiegelverkehrte) Art und Weise
14.08.2016 20:00

Kehraus am St. Pöltner Voithplatz

Bis Ende August muss der SKN St. Pölten das Voithplatz-Areal räumen. Eine 65-jährige Fußballgeschichte geht zu Ende. Auf der legendären Sportstätte sollen Wohnungen entstehen.... mehr »
Der WAC/St. Andrä hat sich mit einem Sieg aus der Ersten Liga verabschiedet. Die Wolfsberger, die bereits seit einer Woche als Meister und Aufsteiger feststehen, besiegten am Freitag dank eines Treffers von Mihret Topcagic in der 89. Minute den LASK mit 1:0 (0:0). Über 5.000 Zuschauer verfolgten in der ausverkauften Lavanttal Arena den Saisonabschluss, der nahtlos in die Meisterfeier mit Bierduschen und einer Riesentorte überging. Bundesliga-Vorstand Georg Pangl überreichte Meisterteller und Medaillen, offiziell gefeiert wird in Wolfsberg am Samstag ab 11.00 Uhr. ...
Der FC Lustenau muss um die weitere Zugehörigkeit zur zweithöchsten heimischen Fußball-Liga bangen. Die Vorarlberger verloren am Freitagabend ihre abschließende Heimpartie gegen den Tabellenletzten Hartberg verdient 0:3 (0:0). Und da die Vienna bei Blau-Weiß Linz nach 0:2-Pausenrückstand noch ein 2:2 erreichte, fielen die Lustenauer aufgrund der um drei Treffer schlechteren Tordifferenz noch hinter die punktegleichen Döblinger auf Platz neun zurück. ...
Die Vienna hat in der letzten Runde der Ersten Liga den Klassenerhalt geschafft, der FC Lustenau muss zittern. Der älteste Fußball-Verein Österreichs erkämpfte sich am Freitag bei Blau-Weiß Linz nach einem 0:2-Pausenrückstand ein 2:2 und rettete sich damit auf Rang acht. Der FC Lustenau musste sich dagegen zu Hause gegen Schlusslicht Hartberg mit 0:3 geschlagen geben. Damit beendeten die Vienna und die Vorarlberger die Meisterschaft punktegleich, die Wiener hatten allerdings die um drei Tore bessere Tordifferenz. ...
Der SCR Altach hat zum Saisonabschluss der Fußball-Erste-Liga am Freitagabend bei Grödig in der Untersbergarena mit 2:1 (0:1) gewonnen und sich den Vizemeistertitel gesichert. Die Vorarlberger wandelten den frühen Rückstand (Schubert/11.) durch Tore von Hörmann (67.) und Seeger (86.) in der zweiten Hälfte noch zu ihrem achten Auswärtserfolg um. Während bei den Salzburgern bereits vor der Begegnung der siebente Tabellenplatz feststand, schlossen die Altacher, bei denen Trainer Edi Stöhr sein letztes Spiel auf der Trainerbank absolvierte, die Meisterschaft wie in den letzten zwei Jahren seit dem Bundesliga-Abstieg als beste Vorarlberger Mannschaft ab. ...
Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico Sportwetten