10.08.2017 07:50 Uhr

Burgstaller "unter Druck" - Embolo lauert

Winter-Neuzugang Guido Burgstaller hat sich in der letzten Saison beim FC Schalke 04 als wahrer Glücksgriff erwiesen. Der Stürmer überzeugte mit zwölf Treffern in der Rückrunde. An die Leistung anzuknüpfen wird deshalb umso schwieriger.

Schließlich gilt er auch unter Neu-Trainer Domenico Tedesco als erste Wahl im Sturmzentrum. "Ich gewisser Weise setzt man sich da schon selbst ein bisschen unter Druck", so Burgstaller zum "kicker". In der vergangenen Saison waren die Königsblauen abhängig von seinen Treffern. In allen sechs Bundesliga-Partien, in denen der ÖFB-Teamspieler erfolgreich war, erzielte er das wichtige 1:0.

"Natürlich will man da anknüpfen, wo man aufgehört hat. Ob es funktioniert, ist eine andere Frage", so der 28-Jährige weiter. Seine Situation auf Schalke sehe er dennoch eher "ganz relaxed". Dabei muss er schon bald neue Konkurrenz im Angriff fürchten.

Denn der gefühlte Neuzugang Breel Embolo ist nach langer Verletzungspause wieder zurück und drängt schon bald auf einen Startelf-Einsatz. In den Testspielen der Knappen durfte der Schweizer wieder Matchfitness gewinnen.

Dennoch bleibt Guido Burgstaller gelassen: "Ich freue mich für Breel, dass er wieder fit ist", ergänzte jedoch: "Ob ich durch ihn mehr Druck habe, darüber versuche ich nicht nachzudenken."

Mehr dazu:
>> Burgstaller ist ein Tedesco-Fan 

wfb

Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico