21.05.2016 19:10 Uhr

Hibs nach 114 Jahren wieder Cupsieger

Riesenjubel bei Hibernian
Riesenjubel bei Hibernian

Nach 114 Jahren (!) hat Hibernian wieder den schottischen Cup gewonnen. Die Hibs setzten sich am Samstag im Finale gegen die Rangers mit 3:2 durch. Das Endspiel wurde jedoch von Fan-Ausschreitungen nach dem Abpfiff auf dem Spielfeld des Hampden Park in Glasgow überschattet.

Anthony Stokes hatte die Grün-Weißen aus Edinburgh bereits nach drei Minuten in Führung gebracht, ehe die Rangers durch Treffer von Kenny Miller (27.) und Andy Halliday (64.) die Partie zwischenzeitlich drehten. Doch Stokes stellte mit seinem zweiten Tor in der 80. Minute auf 2:2 und in der Nachspielzeit erzielte David Gray den Siegestreffer für den Hibernian FC, der 1902 seinen zweiten und bisher letzten Cupsieg gefeiert hatte.

Hibernian nimmt durch den Triumph als Zweitligist an der Qualifikation der Europa League teil.

Die Rangers, die vier Jahre nach dem Zwangsabstieg in die vierte Liga schon vor dem Finale die Rückkehr in das schottische Oberhaus perfekt gemacht hatten, waren durch einen Sieg im Elfmeterschießen gegen den Erzrivalen und Meister Celtic in das Cup-Endspiel eingezogen.

Mehr dazu:
>> Ehrentafel der schottischen Cupsieger

red

ne[project:vgzm;] {endif}
Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico Sportwetten