Rapid Wien Sonntag, 12. April 2015
18:00 Uhr
RB Salzburg
3:3
Tore
0 : 1 Torinfos im Ticker Valon Berisha 3. / Rechtsschuss  (Marcel Sabitzer)
0 : 2 Torinfos im Ticker Jonathan Soriano 18. / Rechtsschuss  (Marcel Sabitzer)
0 : 3 Torinfos im Ticker Marcel Sabitzer 32. / Rechtsschuss  (Andreas Ulmer)
1 : 3 Torinfos im Ticker Robert Berić 51. / Rechtsschuss  (Florian Kainz)
2 : 3 Torinfos im Ticker Philipp Schobesberger 59. / Rechtsschuss  (Steffen Hofmann)
3 : 3 Torinfos im Ticker Philipp Prosenik 90. / Linksschuss

90'
Zoran Barisic:
"Natürlich freue ich mich auch über das Remis, es fühlt sich wie ein Sieg an. Wir haben den Salzburgern in der ersten Hälfte in die Karten gespielt, nach der Pause aber im richtigen Moment das 1:3 erzielt. Ich bin froh, dass die Mannschaft es geschafft hat, noch das 3:3 zu erzielen - das ist nicht leicht gegen so eine gute Mannschaft."
90'
Fazit
Nach spektakulären und intensiven 90 Minuten trennen sich Rapid Wien und RB Salzburg mit 3:3. Die Hütteldorfer gingen mit einem 0:3-Rückstand in die zweite Hälfte, machten aber mit einem Mann mehr von Beginn an Druck. Nachdem Robert Berić in der 51. Minute das 1:3 erzielte, sorgte Philipp Schobesberger nur acht Minuten später für den Anschlusstreffer. Die Hausherren liefen danach weiter an, kamen aber nicht mehr so zwingend vor das Tor der Gäste. Da die Bullen ihre Konterchancen aber nicht nutzen konnten, blieb Rapid im Spiel und kam in der Nachspielzeit zum Ausgleich. Wie auch beim letzten Duell in Wien schlug Joker Prosenik in der 92. Minute zu und rettete seiner Elf noch einen Punkt. Die Salzburger bleiben damit weiter sechs Punkte vorne und spielen kommende Woche zuhause gegen Wiener Neustadt. Die Hütteldorfer gastieren in Ried.
90'
Andreas Ulmer:
"Es war sehr anstrengend an der Seite, die Rote Karte tut mir echt leid. Wir haben Rapid in der ersten Hälfte unter Kontrolle gehabt, es ist echt schade, dass wir hier keine drei Punkte mitnehmen. Beim Foul von mir war keine Absicht dahinter, die Rote kann man aber wohl geben. Ein Sieg hätte uns mehr geholfen, wir müssen jetzt gut arbeiten."
90'
Spielende
90'
Eine Minute ist noch zu absolvieren. Geht da noch mehr?
90'
Einwechslung bei Rapid Wien -> Deni Alar
90'
Auswechslung bei Rapid Wien -> Florian Kainz
90'
Tooor für Rapid Wien, 3:3 durch Philipp Prosenik
Der Joker sticht - schon wieder gegen Salzburg. Die Bullen bekommen den Ball im eigenen Strafraum nicht weg, und nachdem Péter Gulácsi einen Schuss von Philipp Schobesberger gerade noch abwehren kann, ist er beim Nachschuss von Philipp Prosenik machtlos. Die Grün-Weißen haben ein 0:3 aufgeholt.
90'
Salzburg schlägt die Bälle nur mehr hoch und weit nach vorne und kommt so beinahe zum entscheidenden 4:2. Nach einem Konter ist Ján Novota vor Nils Quaschner, kann die Kugel aber nicht festhalten. Den Nachschuss setzt Massimo Bruno neben das Tor.
90'
Gelbe Karte für Péter Gulácsi (RB Salzburg)
Zeitspiel, Gelbe Karte. Vier Minuten werden nachgespielt.
89'
...Florian Kainz bringt den Ball zur Mitte, wo Robert Berić am ersten Pfosten an die Flanke kommt und das Spielgerät mit dem Kopf nur knapp am Tor vorbei setzt.
88'
Die ärgste Drangphase der Wiener haben die Gäste wohl überstanden. Da man die eigenen Konter aber nicht zu Ende bringt, ist Rapid weiter im Spiel - und holt den siebten Eckball heraus...
87'
Nils Quaschner wird von Christoph Leitgeb auf die Reise geschickt, muss aber nach schlechter Ballmitnahme wieder abdrehen. Immerhin zieht der Deutsche den Freistoß und verschafft seiner Mannschaft weitere Sekunden.
85'
Eine kurze Pause nach einer Keita-Verletzung nützt Zoran Barisic für den zweiten Wechsel. Kapitän Hofmann geht völlig ausgelaugt vom Rasen und macht Platz für einen weiteren Stürmer. Philipp Prosenik hat bereits beim letzten Duell in Wien für die Hütteldorfer getroffen.
85'
Einwechslung bei Rapid Wien -> Philipp Prosenik
85'
Auswechslung bei Rapid Wien -> Steffen Hofmann
84'
Doch auch die Hausherren wirken nach dem unglaublich hohen Aufwand im zweiten Durchgang etwas leer und können dem Ball im Moment nur nachlaufen.
82'
Ausgeglichene Verhältnisse am Spielfeld, zehn gegen zehn! Das sollte jetzt den Bullen in die Karten spielen, die jedoch 35 Minuten in Unterzahl spielenden sicherlich mehr Energie verbraucht haben.
80'
Gelb-Rote Karte für Mario Pavelic (Rapid Wien)
Auch Rapid beendet die Partie nicht mit allen Spielern. Mario Pavelic verliert - trotz Vorsprung - das Laufduell mit Nils Quaschner und kann den eingewechselten Salzburger nur mit einem Foul stoppen. Nachdem der Rechtsverteidiger bereits verwarnt war, muss er nach seiner zweiten Gelben mit Gelb-Rot vom Platz.
79'
...von der anderen Seite darf Steffen Hofmann den Ball in den Strafraum bringen, doch auch diesmal kommt kein Mitspieler an die Kugel.
78'
...Florian Kainz flankt die Kugel zur Mitte, wo Freund und Feind die Hereingabe verfehlen. Dennoch holt Behrendt auf der anderen Seite den nächsten Corner heraus...
78'
Ecke für den SCR...
77'
RBS-Trainer Adi Hütter nimmt den dritten Wechsel vor und schöpft sein Kontingent aus. Für Torschütze und Kapitän Jonatan Soriano ist nun Nils Quaschner mit von der Partie.
76'
Einwechslung bei RB Salzburg -> Nils Quaschner
76'
Auswechslung bei RB Salzburg -> Jonatan Soriano
75'
Der Tabellenführer hat es in den letzten Minuten geschafft, sich etwas Luft zu verschaffen und den rollenden Angriffen der Hausherren ein wenig das Tempo zu nehmen. Möglich, dass die Hereinnahme von Lukas Gugganig Innenverteidiger Duje Ćaleta-Car auch ein wenig Selbstsicherheit verliehen hat.
73'
Einwechslung bei RB Salzburg -> Massimo Bruno
73'
Auswechslung bei RB Salzburg -> Valon Berisha
72'
Gelbe Karte für Naby Keita (RB Salzburg)
Jetzt sitzen die Karten locker bei Rene Eisner. Die Verwarnung für Naby Keita geht aber in Ordnung, trifft der Mann aus Guinea doch nur die Beine von Steffen Hofmann.
70'
Gelbe Karte für Valentino Lazaro (RB Salzburg)
Auch Lazaro regt sich nach einer Entscheidung Eisners zu sehr auf und kassiert dafür die Gelbe Karte. Zudem gibt es Freistoß für die Hausherren. Den flankt Kapitän Hofmann deutlich über das Tor ins Aus.
68'
Nach dem anschließenden Freistoß kommt Maximilian Hoffmann alleine vor dem Tor an den Ball, trifft bei seinem Volley-Versuch aber das Spielgerät nicht richtig und Péter Gulácsi kann die Kugel aufnehmen.
67'
Gelbe Karte für Marcel Sabitzer (RB Salzburg)
Da ist der Ärger verständlich. Sabitzer holt sich den Ball regelkonform von einem Rapidler und startet den Konter. Rene Eisner hat dabei aber ein Foul gesehen und zeigt dem Salzburger auch gleich die Gelbe Karte. Wohl eher für die anschließende Kritik als für das vermeintliche Foul.
67'
Stefan Ilsanker geht vom Platz, Debütant Lukas Gugganig ist nun mit dabei und bildet mit Duje Ćaleta-Car die Innenverteidigung. Vielleicht verleiht das den Bullen allerdings neue Stabilität, sind die beiden von Liefering ja bestens eingespielt.
66'
Einwechslung bei RB Salzburg -> Lukas Gugganig
66'
Auswechslung bei RB Salzburg -> Stefan Ilsanker
64'
Rapid drängt und drängt, der Ausgleich liegt in der Luft. Damit war nach der ersten halben Stunde überhaupt nicht zu rechnen. Und Salzburg muss wohl den nächsten Rückschlag hinnehmen; Ilsanker deutet an, dass er ausgewechselt werden muss.
61'
Die Abwehr der Bullen gerät immer öfter in Bedrängnis und lässt die nötige Stabilität vermissen. Nun macht sich auf die fehlende Routine von Ćaleta-Car oder Benno Schmitz bemerkbar.
59'
Tooor für Rapid Wien, 2:3 durch Philipp Schobesberger
Es ist wieder alles offen! Die Hausherren überlaufen die Defensive der Salzburger. Vor dem Strafraum sind die Grün-Weißen in Überzahl, Steffen Hofmann hat letztlich das Auge für Philipp Schobesberger. Der Joker nimmt sich den Ball rechts einmal mit und vollendet dann mit einem Schuss ins kurze Eck.
57'
RB Salzburg ist jetzt bemüht, Ruhe in das Spiel zu bekommen und die aufkeimenden Hoffnungen der Hausherren im Keim zu ersticken. Mit Ballbesitz wollen die Bullen wieder ihre Ordnung finden.
55'
Leicht benommen aber dennoch nicht klein zu kriegen betritt Stefan Ilsanker wieder den Platz. Damit ist Salzburg wieder komplett.
53'
Nach einem Eckball krachen Maximilian Hoffmann und Stefan Ilsanker mit dem Kopf zusammen. Während der Rapid-Verteidiger schon wieder steht, muss der Salzburger noch behandelt werden. Ein Ausfall der Nummer 13 wäre enorm bitter.
51'
Tooor für Rapid Wien, 1:3 durch Robert Berić
Rapid nützt den ersten Fehler in der Salzburger Defensive. Florian Kainz dribbelt von der Seite zur Mitte und spielt dann im richtigen Moment auf Robert Berić ab. Der Slowene steht mutterseelenallein vor Péter Gulácsi und lässt dem Ungarn mit einem platzierten Schuss ins rechte Eck keine Chance. Rapid ist wieder da.
50'
Gleich die nächste Möglichkeit. Ein Ball aus der eigenen Hälfte erreicht Florian Kainz, der sich die Kugel rechts schön mitnimmt und dann aus spitzem Winkel auf den Kasten knallt. Péter Gulácsi lässt zuerst prallen, fängt das Leder dann aber im Nachfassen.
49'
Florian Kainz zündet links den Turbo und spitzelt den Ball dann zu Robert Berić. Der Slowene flankt das Leder zur Mitte, wo Philipp Schobesberger die Hereingabe verfehlt. Dennoch bleiben die Hausherren am Ball und können einen Eckball herausholen. Der bringt nichts ein.
48'
Mit einem Mann weniger am Rasen verzichten die Bullen zu Beginn der zweiten Hälfte auf ihr intensives Pressing. Stattdessen wartet man ab und spielt dann schnell nach vorne.
47'
SCR-Trainer Zoran Barisic hat zur Pause erwartungsgemäß gewechselt. Für den defensiveren Dominik Wydra ist nun Flügelspieler Philipp Schobesberger im Spiel, der die Offensive neu beleben soll. Bei den Bullen hat Benno Schmitz die Seite gewechselt, Valentino Lazaro spielt nun als rechter Verteidiger.
46'
Einwechslung bei Rapid Wien -> Philipp Schobesberger
46'
Auswechslung bei Rapid Wien -> Dominik Wydra
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit
RB Salzburg liegt zur Pause in Wien mit 3:0 voran und steuert einem souveränen Auswärtssieg entgegen. Die Bullen waren von Beginn an präsent und dominierten die Partie. Die Fehler der Grün-Weißen wurden eiskalt bestraft, weshalb bereits in der 3. Minute das 1:0 gelang. Zwei weitere Tore von Jonatan Soriano (18.) und Marcel Sabitzer (32.) brachten den Gästen eine komfortable 3:0-Führung. Rapid musste bis zur 37. Minuten auf die erste Torchance warten, schöpft aber nach der Roten Karte für Andreas Ulmer (43.) noch einmal Hoffnung.
45'
Ende 1. Halbzeit
45'
Rapid schöpft nach diesem Ausschluss noch einmal Mut und spielt schnell nach vorne. Die neu formierte Abwehr der Bullen muss sich erst einmal finden und kann in höchster Not zur Ecke klären. Die von Steffen Hofmann getretene Flanke köpfelt Duje Ćaleta-Car aus der Gefahrenzone.
43'
Rote Karte für Andreas Ulmer (RB Salzburg)
Bereits gefoult versucht Ulmer noch den Ball zu erwischen und rutscht dabei mit dem gestreckten Bein in Maximilian Hoffman - während Ulmer noch verletzt am Boden liegt, holt Rene Eisner schon die Rote Karte aus der Tasche. Salzburg damit über 45 Minuten mit einem Mann weniger.
42'
Gelbe Karte für Mario Pavelic (Rapid Wien)
Für ein Foul an Andreas Ulmer sieht Mario Pavelic die Gelbe Karte.
40'
Wackelkandidat Duje Ćaleta-Car macht bislang einen sehr starken Eindruck. Abgebrüht und selbstbewusst legt der kroatische U-Nationalspieler einen souveränen Auftritt hin und hat sich noch nichts zu Schulden kommen lassen.
37'
Nach 37 Minuten gibt's die erste Torchance für die Hausherren. Dominik Wydra kommt nach Doppelpass mit Florian Kainz im Strafraum an den Ball, schießt aus spitzem Winkel aber direkt Péter Gulácsi. Der anschließende Eckball von Steffen Hofmann bringt nichts ein.
35'
...wieder probiert es Soriano mit einem Direktschuss, wieder hat Ján Novota große Probleme. Der Slowake kann den Kracher nur nach vorne prallen lassen und hat Glück, dass kein Gegner zur Stelle ist um den Fehler zu bestrafen.
34'
Rapid kommt immer den Tick zu spät und so verursachen die Grün-Weißen einen weiteren Freistoß für die Gäste. Zwanzig Meter vor dem Tor, zentrale Position...
32'
Tooor für RB Salzburg, 0:3 durch Marcel Sabitzer
War das schon die Entscheidung? Mario Pavelic verliert den Fall im Vorwärtsgang und schon geht es in die andere Richtung. Andreas Ulmer marschiert die linke Seite entlang und flankt anschließend scharf zur Mitte. Jonatan Soriano lässt die Kugel für den besser postierten Marcel Sabitzer durch, der sich das Leder acht Meter vor dem Tor annimmt. Aus der Drehung vollendet der Teamspieler mit einem satten Schuss ins rechte Eck. Zwei Assists, ein Tor selbst erzielt - Sabitzer ist bislang der Mann des Spiels.
31'
...das ist natürlich ein Fall für Spezialist Jonatan Soriano, der das Leder mit viel Effet über die Mauer hebt. Ján Novota macht zuerst den Schritt in die falsche Richtung, kann den Schuss dann aber gerade noch abwehren.
30'
Andreas Ulmer wird links an der Grenze zum Strafraum von Brian Behrendt umgesenst; Freistoß für die Bullen...
27'
Die Salzburger gewinnen vor allem die so wichtigen zweiten Bälle und sind vor allem im Mittelfeld einfach den Tick schneller als der Gegner. Das entgeht natürlich auch dem heimischen Anhang nicht, der versucht, die Mannschaft mit Anfeuerungen wachzurütteln.
25'
Valon Berisha zündet den Turbo und spitzelt Mario Pavelic noch die Kugel vom Fuß. Anschließend folgt der Außenristpass in den Fünf-Meter-Raum, wo Jonatan Soriano aus spitzem Winkel den Ball über das Tor knallt.
23'
...Steffen Hofmann visiert das kurze Eck an, scheitert aber bereits an der Mauer. Hier wäre eine Flanke wohl die bessere Option gewesen. Damit warten die Grün-Weißen weiter auf ihre erste Torchance.
22'
Schmitz bringt Florian Kainz links knapp vor dem Strafraum zu Fall und verursacht damit eine gefährliche Freistoß-Position für die Hausherren...
21'
Es ist bislang eine Machtdemonstration des Tabellenführers. Der Titelverteidiger lässt hinten einfach überhaupt nichts anbrennen und bestraft vorne die Fehler Rapids mit voller Härte.
18'
Tooor für RB Salzburg, 0:2 durch Jonatan Soriano
Die Bullen präsentierten sich heute eiskalt. Ein Befreiungsschlag von Thomas Schrammel landet bei Benno Schmitz, der das Spiel sofort schnell macht und in die Spitze spielt. Marcel Sabitzer nimmt sich das Leder einmal kurz an und steckt dann perfekt durch für Jonatan Soriano. Der Spanier lässt sich diese Chance nicht entgehen und schiebt den Ball aus spitzem Winkel durch die Beine Novotas. 24. Treffer im 25. Spiel für Soriano.
17'
Das wäre gefährlich geworden; Florian Kainz hat auf rechts viel Grün vor sich, stand beim Abspiel aber auch im Abseits. Sehr zum Ärger der Tausenden Fans, die ihren Unmut laut kundtun.
16'
...wieder flankt Benno Schmitz die Kugel in die Mitte, wo Ján Novota das Spielgerät aus der Luft pflückt und das Spiel schnell macht. Die Wiener versuchen zu kontern, doch Christoph Leitgeb eilt schnell zurück und erobert den Ball.
15'
Valon Berisha holt den zweiten Eckball für seine Elf heraus...
14'
Christoph Leitgeb erobert an der Mittellinie den Ball und setzt dann zum Solo an. Mit hohem Tempo geht er an zwei Gegnern vorbei, wird dann aber von Max Hofmann vom Ball getrennt. Obwohl der Verteidiger da überhaupt nicht den Ball spielt, entscheidet Schiedsrichter Rene Eisner auf weiterspielen.
12'
Salzburg verteidigt wie gewohnt sehr hoch, dennoch können die Gastgeber die erste Pressinglinie überspielen. Nach einem Foul an Florian Kainz bekommen die Rapidler sogar einen Freistoß an der rechten Seitenlinie zugesprochen. Der wird von Kapitän Steffen Hofmann aber nicht optimal getreten, sodass die Salzburger keine Probleme haben, die Hereingabe zu entschärfen.
10'
...Benno Schmitz bringt den Ball zur Mitte, Mario Sonnleitner klärt die Kugel aus dem Strafraum. Ein schneller Gegenangriff wird von einem Foulspiel von Steffen Hofmann zunichte gemacht. Die Stimmung am Rasen ist aufgeladen.
9'
Ein weiter Pass von Stefan Ilsanker wird von Mario Pavelic per Kopf über die Torlinie verlängert. Eckball für Salzburg...
6'
Rapid Wien versucht natürlich sofort zu antworten, doch die Salzburger lassen im Moment überhaupt nichts zu. Die Defensive kommt gar nicht in Bedrängnis, da der Ball meist schon im Mittelfeld gewonnen wird.
5'
Das ist natürlich ein richtiger Schock für die Grün-Weißen, die vor allem eines vermeiden wollten: ein frühes Gegentor. Den Salzburgern gelingt hingegen zum dritten Mal ein Folge in den ersten vier Minuten ein Tor erzielen.
3'
Tooor für RB Salzburg, 0:1 durch Valon Berisha
Traumstart für RB Salzburg! Die Gäste kombinieren sich durch das Zentrum, wo Marcel Sabitzer zu viel Zeit gelassen wird. Der Ex-Rapidler sieht links seinen völlig alleine gelassenen Teamkollegen Valon Berisha, der vor Ján Novota eiskalt bleibt und mit einem platzierten Schuss ins rechte Eck das 1:0 erzielt. Da hat die Abwehr der Hausherren ordentlich geschlafen.
1'
Die Kugel rollt! Die Hausherren, die in grün und weiß auflaufen, eröffnen die Partie. Die Gastmannschaft aus Salzburg spielt in weißen Trikots und roten Hosen.
1'
Spielbeginn
Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Rene Eisner, der die beiden Mannschaften in diesem Moment auf das Spielfeld führt. An die 30.000 Fans sorgen für eine außergewöhnliche Stimmung für ein Bundesliga-Spiel.
In den ersten drei Duellen der Saison 2014/15 war immer was los. 13 Tore fielen in den drei Begegnungen, zwei Mal gewann Salzburg, einmal Rapid. Die Wiener haben zuhause zwei der letzten drei Aufeinandertreffen für sich entscheiden können.
Bei den Grün-Weißen werden heute alle Augen auf Robert Berić gerichtet sein, der im Moment wie am Fließband trifft. In 25 Spielen traf er für die Hütteldorfer 19 Mal und liegt in der Torschützenliste nur mehr vier Punkte hinter Soriano. In den letzten zwei Ligaspielen gelangen dem Slowenen drei Tore.
Ein großes Fragezeichen steht vor allem hinter der Stabilität der Bullen-Defensive. Mit Andreas Ulmer steht nur einer der etatmäßigen Verteidiger zur Verfügung. Daher beginnen die Kooperationsspieler Benno Schmitz und Duje Ćaleta-Car. Der kroatische Innenverteidiger durfte bereits nach der Winterpause einige Male Bundesliga-Luft schnuppern, hinterließ dabei aber nicht den sichersten Eindruck. Schmitz hat schon mehrmals als linker Verteidiger ausgeholfen, startet heute aber rechts.
Vor wesentlich größeren Personalproblemen steht Salzburgs Adi Hütter. André Ramalho und Martin Hinteregger fehlen gesperrt, Christian Schwegler, Takumi Minamino und Konrad Laimer verletzt. Dafür feiert Christoph Leitgeb nach Verletzung sein Comeback in der Liga, ebenso wie Andreas Ulmer. Neu dabei im Vergleich zum 3:1 gegen die Austria sind zudem Duje Ćaleta-Car und Valon Berisha.
Zoran Barisic kann dabei beinahe auf sein gesamtes Personal zurückgreifen. Lediglich Louis Schaub und Thanos Petsos stehen vom Stamm nicht zur Verfügung. Dafür kehren mit Jan Novota und Brian Behrendt zwei Spieler nach Verletzungen zurück und stehen sogleich in der Startelf. Im Vergleich zum Cup-Spiel unter der Woche stehen zudem Mario Pavelic, Dominik Wydra und Steffen Hofmann in der Anfangsformation.
Zum Abschluss der 28. Runde kommt es im Wiener Ernst-Happel-Stadion zu einem Kracher. Der Tabellenzweite Rapid Wien empfängt Leader und Titelverteidiger RB Salzburg. Einen klaren Favoriten gibt es in dieser Partie nicht, viel mehr erwartet die zahlreichen Fans im Prater-Oval ein Spiel auf Augenhöhe.
Vom Spiel berichtet Paul Reiterer.
Herzlich willkommen zur 28. Runde der tipico Bundesliga. Im Spitzenspiel empfängt Rapid Wien Tabellenführer RB Salzburg!

Das letzte Saisonduell zwischen den Grün-Weißen und den Bullen könnte bereits vorentscheidenden Charakter im Kampf um die Meisterschaft haben. Gewinnen die Salzburger, wird der Teller wohl erneut an die Salzach wandern, schlagen allerdings die Wiener zu, könnte es noch einmal spannend werden im Kampf um Platz eins.

Die Hausherren sind mittlerweile unheimlich konstant und haben in der Liga 2015 sechs von acht Partien gewonnen. Im Cup unter der Woche musste man beim 1:2 in Wolfsberg jedoch einen kleinen Rückschlag hinnehmen. Dennoch geht die Mannschaft von Zoran Barisic höchst motiviert in das vierte Duell mit den Salzburger. Denn nachdem die ersten zwei verloren wurden, konnte man das dritte in der Bullen-Arena mit 2:1 gewinnen.

Der Tabellenführer hat nach durchwachsenen Leistungen mit Niederlagen gegen Altach und Wolfsberg die Kurve gekratzt und zuletzt die Austria und nochmals Altach im Cup geschlagen. Mit sechs Punkten Vorsprung geht die Hütter-Elf nun in die heiße Phase und will auch am 36. Spieltag auf Platz eins stehen. Ein riesiger Schritt Richtung Titelverteidigung könnte heute gelingen - verzichten müssen die Salzburger dabei auf Abwehrchef Martin Hinteregger und den zweiten Innenverteidiger André Ramalho.
Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico Sportwetten