SKN St. Pölten Samstag, 26. September 2020
17:00 Uhr
Rapid Wien
1:2
Tore
1 : 0 Torinfos im Ticker Dor Hugy 6. / Linksschuss  (Michael Blauensteiner)
1 : 1 Torinfos im Ticker Taxiarchis Fountas 15. / Linksschuss  (Dejan Ljubicic)
1 : 2 Torinfos im Ticker Ercan Kara 17. / Elfmeter  (Thomas Murg)

90'
Einen schönen Abend aus St. Pölten, bis zum nächsten Mal!
90'
Fazit:
Nach einer flotten ersten Halbzeit mit vielen Chancen und Toren, ging es nach Wiederanpfiff ähnlich munter weiter. Rapid hatte in Hälfte zwei wieder etwas mehr vom Spiel, verpasste es aber, das dritte Tor nachzulegen. So blieb die Partie weiterhin offen, da die Gastgeber von Anfang bis Ende gut dagegen hielten. Trotz etlicher Torraumszenen hüben wie drüben fiel im zweiten Durchgang letztlich aber kein Treffer mehr. Rapid ist nach diesem Arbeitssieg erster Verfolger von Leader RB Salzburg, St. Pölten muss hingegen die erste Niederlage der Saison hinnehmen.
90'
Ercan Kara: „Ich war am Ende schon erleichtert. Es war ein schwieriges, kampfbetontes Spiel und die drei Punkte nehmen wir gern mit nach Hause. Jetzt geht’s gegen den LASK, da müssen wir besser starten und ähnlich kämpfen wie heute.“
90'
Robert Ljubicic: „Es war ein sehr intensives Spiel. Wir hätten uns wenigsten einen Punkt verdient. Vor allem in der zweiten Hälfte haben wir gezeigt, was wir drauf haben. Schade, dass wir nicht mehr rausgeholt haben. Mein Bruder wird mich wohl ein bisserl häckln, wenn wir uns dann morgen wieder sehen.“
90'
Spielende
90'
Gelbe Karte für Robert Ljubicic (SKN St. Pölten)
Für ein überhartes Foul gibt es die gelbe Karte.
90'
Es gibt noch einmal Ecke für Rapid, die kurz abgespielt, nichts Zählbares einbringt.
90'
Die Wölfe kontern noch einmal über Hugy, doch Barać knöpft dem St. Pöltner clever den Ball ab.
90'
Vier Minuten werden nachgespielt.
89'
Ullmann bleibt nach einem Zweikampf am Boden liegen, kann aber weitermachen.
88'
Jetzt wieder Rapid! Kara prüft mit einem satten Schuss aus der Distanz Riegler, der zur Ecke klären kann.
88'
Die Hausherren rollen jetzt Angriff um Angriff. Gelingt ihnen noch der Ausgleich oder nehmen die Gäste die drei Punkte nach Wien mit?
86'
Nach einer gefährlichen Hereingabe von Hagy holen die Wölfe einen Eckball heraus, der abermals dank des Israelis für Trouble im Strafraum der Wiener sorgt.
85'
Einwechslung bei SKN St. Pölten -> Michael Steinwender
85'
Gelbe Karte für Maximilian Ullmann (Rapid Wien)
85'
Auswechslung bei SKN St. Pölten -> Kofi Schulz
84'
Wieder bedient Demir Kara, wieder vergibt dieser eine gute Chance.
83'
Nächste Ecke für Rapid, nachdem Kara eine gute Möglichkeit gegen Riegler liegen lässt. Der Standard bringt schließlich nichts ein.
82'
Da es Rapid bislang verabsäumt hat, nachzulegen, müssen die Grünen in den Schlussminuten um den Sieg nun doch etwas zittern.
80'
Einwechslung bei Rapid Wien -> Koya Kitagawa
80'
Auswechslung bei Rapid Wien -> Taxiarchis Fountas
80'
Einwechslung bei Rapid Wien -> Mario Sonnleitner
80'
Auswechslung bei Rapid Wien -> Thomas Murg
79'
Riegler hat auf der anderen Seite Probleme bei einem Schuss von Ullmann.
78'
Eckball für die Wölfe, nach einer Topchance von Hugy, die Strebinger sehr gut pariert. Die Hereingabe aus dem Standard landet über Umwege bei Grozurek, der das Rapid-Tor nicht trifft.
77'
Murg zirkelt die Kugel ins Zentrum und findet Hofmann, dessen Kopfball aber nicht den Weg ins Tor findet, da sich Blauensteiner noch dazwischen wirft.
76'
Jetzt ist wieder Rapid am Drücker und holt mit Stojković eine Ecke heraus.
75'
Die St. Pöltner kommen wieder gefährlich über links mit Blauensteiner.
73'
Das war knapp! Schmidt wird im Zentrum gut bedient, kann den Ball aber völlig freistehend nicht im Gästetor unterbringen.
73'
Ecke für den SKN, die allerdings nichts Zählbares einbringt.
72'
Einwechslung bei SKN St. Pölten -> Daniel Luxbacher
72'
Auswechslung bei SKN St. Pölten -> Daniel Schütz
70'
Fountas probiert's mal mit einem Schlenzer aus der Distanz.
69'
Stojković bleibt nach einem Zweikampf mit Schulz am Boden liegen und muss behandelt werden.
67'
Muhamedbegovic setzt eine Freistoßflanke neben das Tor der Gäste.
66'
Gelbe Karte für Filip Stojković (Rapid Wien)
Der Rapidler fährt Grozurek ins Gesicht.
65'
Ecke für St. Pölten durch Hugy. Seine Flanke findet im Zentrum keinen Abnehmer und kann von der Rapid-Verteidigung geklärt werden.
64'
Immer wieder kommt St. Pölten gefährlich in die Hälfte der Rapidler - diesmal kann Strebinger den Ball problemlos aus der Luft pflücken.
62'
Einwechslung bei Rapid Wien -> Yusuf Demir
62'
Auswechslung bei Rapid Wien -> Kelvin Arase
60'
Gelbe Karte für Kofi Schulz (SKN St. Pölten)
58'
St. Pölten ist weiterhin bemüht, nicht den Anschluss in der Partie zu verlieren.
55'
Rapid will das dritte Tor, kommt aber nicht wirklich durch die Abwehr der Wölfe.
52'
Eine Kara-Möglichkeit nach Ullmann-Flanke von links kann von der St.-Pöltner Verteidigung geklärt werden.
50'
Einwechslung bei Rapid Wien -> Srđan Grahovac
50'
Auswechslung bei Rapid Wien -> Dejan Ljubicic
48'
Rapid hat wie schon in Hälfte eins wenig mehr vom Spiel als die Niederösterreicher.
46'
Einwechslung bei SKN St. Pölten -> Lukas Grozurek
46'
Auswechslung bei SKN St. Pölten -> Marcel Tanzmayr
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit:
In Hälfte eins war es ein flottes Spiel mit vielen guten Szenen auf beiden Seiten. Die Gäste aus Wien waren in den ersten Minuten noch ein wenig schläfrig, was St. Pölten prompt ausnutzte und früh in Führung ging. Hugy verwandelte eine Blauensteiner-Flanke aus kurzer Distanz zum 1:0. In der Folge ist Rapid dann aufgewacht und konnte in der 15. Minute schließlich ausgleichen. Nur zwei Minuten später stellte Kara dann per Elfmeter auf 2:0, nachdem der Wölfe-Kapitan Riegler den Rapidler Murg in seinem Kasten legte. Insgesamt geht die Führung wohl in Ordnung, wobei bei diesem Spielverlauf in Halbzeit zwei noch alles offen ist.
45'
Ende 1. Halbzeit
43'
Strebinger bleibt beim Konter der Wölfe kurz liegen, nachdem er mit Hugy im Zweikampf aneinander gerät.
42'
Freistoß Rapid - Murg probiert es aus über 30 Metern, doch Riegler hält den Ball sicher.
41'
Jetzt vergibt auch Rapid den ersten echten Sitzer! Kara scheitert nach einem idealen Zuspiel von Arase am Aluminium.
39'
Freistoß für den SKN durch Hugy, dessen guter Schuss von Strebinger zur Ecke pariert werden kann.
38'
Gelbe Karte für Maximilian Hofmann (Rapid Wien)
Der Rapid-Verteidiger bekommt für Kritik am Unparteiischen die gelbe Karte.
37'
Kofi Schulz prüft nach einer guten Kombination der St.-Pöltner Strebinger im Tor der Gäste.
36'
Es geht nach wie vor hin und her am Platz!
34'
Beide Teams schenken einander nichts und kämpfen um jeden Meter in der NV Arena.
32'
Rapid probiert es jetzt vermehrt über die linke Seite.
30'
Das Spiel ist nach einer halben Stunde recht ausgeglichen, mit etwas mehr Vorteilen vielleicht für die Gäste.
28'
Gelbe Karte für Ahmet Muhamedbegovic (SKN St. Pölten)
Für ein taktisches Foul an Kara gibt es gelb.
26'
Freistoß für Rapid aus gut 35 Metern. Murg tritt das Leder in den Strafraum und findet dort Kara, der den Ball nur knapp über das Tor der Wölfe köpft!
24'
Kurz ausgeführte Ecke für Rapid, die für keinerlei Torgefahr sorgt.
23'
Hugy vergibt eine hundertprozentige Chance am Fünfer der Gäste nach einem Stanglpass von Blauensteiner!
22'
Das Spiel ist weiterhin offen mit viel Platz auf beiden Seiten.
20'
Die Hausherren verstecken sich nach dem Doppelschlag der Gäste keinesfalls, sondern bleiben auch offensiv aktiv.
17'
Tooor für Rapid Wien, 1:2 durch Ercan Kara
Stark, die Wiener drehen das Spiel!! Thomas Murg wird von Kapitän Riegler im Strafraum gelegt und es gibt Elfmeter. Kara übernimmt die Verantwortung und verlädt erfolgreich den St. Pöltner Schlussmann.
15'
Tooor für Rapid Wien, 1:1 durch Taxiarchis Fountas
Der ehemalige St. Pöltner gleicht postwendend aus!! Fountas trifft schön von der Strafraumgrenze nach einem idealen Zuspiel von Ljubicic.
14'
Robert Ibertsberger hat seine Spieler gut auf die Mannschaft von Didi Kühbauer eingestellt, die bislang alles richtig machen.
12'
Rapid findet vorerst kein Mittel, um sich zwingende Torchancen zu erarbeiten.
10'
Freistoß für St. Pölten von weit draußen, der aber ungefährlich bleibt.
9'
Arase misslingt eine Hereingabe von links.
8'
Rapid steht jetzt sehr hoch.
6'
Tooor für SKN St. Pölten, 1:0 durch Dor Hugy
Da ist die Führung für die Wölfe!! Schütz bedient Blauensteiner mustergültig am rechten Flügel, von wo aus dieser eine Flanke in den Strafraum schlägt. Dort steht Neuzugang Hugy und netzt eiskalt zur Führung für die Hausherren ein.
4'
Freistoß für St. Polten! Hugy tritt das Leder von rechts außen in den Sechzehner, doch Schulz steht dort im Abseits.
2'
Zu Beginn geht es gleich munter hin und her in der NV Arena.
1'
Rapid hat mit dem Anstoß soeben die Partie eröffnet!
1'
Spielbeginn
weltfussball.at wünscht gute Unterhaltung! Die Partie wird kommentiert von Niki Uzelac.
Es kann losgehen!
St. Pölten spielt in gelben Trikots, Rapid in Blau-rot.
Die Teams sind bereit und laufen gerade auf.
Vor Spielbeginn hat es in der NV Arena in St. Pölten knapp zehn Grad.
Schiedsrichter der heutigen Begegnung ist Christian-Petru Ciochirca, der an den Seitenlinien von seinen beiden Assistenten Andreas Witschnigg und Martin Höfler unterstützt wird.
Den Gastgebern fehlet weiterhin Mittelfeldmann George Davies. Auf Seiten der Gäste muss Didi Kühbauer verletzungsbedingt auf Dibon, Schobesberger, Schuster, Szántó und Velimirovic verzichten.
Während die St. Pöltner ihren Kader umgerüstet haben und ihre neuen Spieler gut ins Team integrieren konnten, setzt man bei den Grün-weißen auf altbewährte Kräfte und somit auf Kontinuität was die Teamzusammensetzung in der aktuellen Saison anbelangt.
Die Hausherren verloren gegen die Gäste aus Wien nur eines der letzten vier Duelle und werden auch heute wieder alles geben, um dem Rekordmeister einen oder gar alle drei Punkte abzuknöpfen. Das jüngste Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften liegt bereits mehr als zehn Monate zurück: Damals gewannen die St. Pöltner vor knapp 20.000 Zuschauern bei Rapid mit 1:0, das Goldtor erzielte der mittlerweile zum LASK abgewanderte Husein Balic eine Viertelstunde vor Schluss.
„Aggressiver sein, von der ersten Minute in den Zweikämpfen präsenter sein“, das erwartet Rapid-Trainer Didi Kühbauer von seiner Mannschaft: „Auch, wenn St. Pölten innerhalb des Teams sehr viel verändert hat, ist der Stamm gleichgeblieben. Wir nehmen das Ganze sehr ernst und müssen es auch, sonst kann man böse Überraschungen erleben.“
Auf die Elf von Robert Ibertsberger wartet ein Heimspiel ohne allzu großen Druck: „Ich erwarte mir ein offenes Spiel: Wir stehen nicht so sehr in der Bringschuld wie Rapid. Wenn wir es aber schaffen, unseren Plan so umzusetzen, wie wir uns das vorstellen, ist in dieser Partie alles möglich.“
Herzlich willkommen zur 3. Runde der tipico Bundesliga zum Spiel SKN St. Pölten gegen Rapid Wien!

Die Wölfe aus Niederösterreichs Landeshauptstadt sind mit einem 0:0 gegen Sturm Graz und dem 5:0-Kantersieg vergangene Woche im Derby bei der Admira denkbar gut in die neue Spielzeit gestartet. Mit Rapid, Wolfsberg, Salzburg (im Cup) und dem LASK warten intensive Wochen auf die Truppe von Chefcoach Robert Ibertsberger, der mit der bisherigen Leistung seiner Mannschaft zufrieden sein kann.

Die Gäste aus Wien mussten vergangene Woche die erste Pflichtspielniederlage (1:2 bei KAA Gent in der Champions-League-Qualifikation) der noch jungen Saison hinnehmen, konnten sich am Wochenende auswärts bei Sturm aber mit einem 1:1 nach Rückstand prompt rehabilitieren. Gegen St. Pölten soll nun der nächste Dreier her, um nicht schon frühzeitig den Anschluss an Serienmeister RB Salzburg zu verlieren.
Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico Sportwetten