Wolfsberger AC Sonntag, 11. November 2018
14:30 Uhr
Rapid Wien
3:1
Tore
0 : 1 Torinfos im Ticker Thomas Murg 37. / Linksschuss  (Veton Berisha)
1 : 1 Torinfos im Ticker Dever Orgill 46. / Rechtsschuss  (Marc Andre Schmerböck)
2 : 1 Torinfos im Ticker Michael Liendl 90. / Elfmeter
3 : 1 Torinfos im Ticker Michael Liendl 90. / Rechtsschuss

90'
Michael Liendl, Wolfsberger AC
"Der Sieg gegen einen direkten Konkurrenten um die Meistergruppe ist natürlich super, wir haben meiner Meinung nach das bessere Spiel gemacht."
90'
Fezit:
Der WAC schlägt Rapid mit 3:1 und revanchiert sich für die Heimpleite gegen die Wiener vor anderthalb Wochen!
Auch wenn es 92 Minuten nach einem Remis aussah, brachte ein Elfmeter die Kärntner auf die Erfolgsspur. Nach dem Spielverlauf ist das Ergebnis durchaus angemessen, Rapid war das ganze Spiel über unterlegen. Der WAC setzte die Wiener früh unter Druck und ließ Rapid sich nicht entfalten. Die Hütteldorfer machten einen blutleeren Eindruck und konnten über 90 Minuten dem Spiel nicht ihren Stempel aufdrücken.

Nach der Länderspielpause geht es für den WAC nun gegen Mattersburg weiter, Rapid muss gegen den LASK ran.
90'
Spielende
90'
Tooor für Wolfsberger AC, 3:1 durch Michael Liendl
Flanke von links, in der Mitte kann Rapid nicht klären, Liendl scheitert erst an Strebinger, kann dann aber alleinstehend den Abpraller verwandeln.
90'
Passiert hier noch was? Dem Spielverlauf zufolge wird hier nicht mehr viel für Rapid drin sein!
90'
Eine Jubeltraube aus WAC-Verantwortlichen und Spielern säumt das Spielfeld, aber 120 Sekunden sind hier noch zu gehen!
90'
Tooor für Wolfsberger AC, 2:1 durch Michael Liendl
Liendl zieht ab, Strebinger ist mit den Fingerspitzen dran, kann das Leder aber nicht am Tor vorbei lenken!
90'
Elfmeter für den WAC!
Jetzt gibt es den Elfmeter! Potzmann hält Ritzmaier an der Grenze zum Strafraum, er fällt und Ciochirca entscheidet auf Elfmeter! Ganz knappe Geschichte, ob das im oder am Strafraum war!
90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90'
Marcel Ritzmaier geht in den Sechzehner, er wird ein wenig gehalten - er fällt, aber Referee Ciochirca pfeift nicht. Zu wenig war es ihm für einen Elfmeter.
90'
Einwechslung bei Wolfsberger AC -> Bernd Gschweidl
90'
Auswechslung bei Wolfsberger AC -> Dever Orgill
89'
Dever Orgill krampft die Wade, er wird von den Betreuern des WAC behandelt. Gleich ist eh Feierabend für ihn, er wird wohl ausgewechselt.
88'
Schmerböck setzt sich gegen das halbe Rapid durch, tanzt sich in den Strafraum. Er kann abschließen, scheitert aus spitzem Winkel aber an Strebinger!
87'
Schmerböck flankt von links, in der Zentrale sind Nutz und Orgill, von denen aber niemand das Leder erreicht. Dann krallt Strebinger es sich.
87'
Erster Wechsel bei den Hausherren.
86'
Einwechslung bei Wolfsberger AC -> Gerald Nutz
86'
Auswechslung bei Wolfsberger AC -> Christopher Wernitznig
86'
Der erste Wechsel beim WAC bahnt sich in Person von Gerald Nutz an.
85'
Berisha flankt, leichte Aufgabe für Kofler, der sich das Spielgerät angelt.
85'
Eckball für Rapid von links. Es ist der zweite Eckball für Rapid im Spiel.
84'
Nach wie vor kann Christian Ilzer dreimal wechseln. Was hat er sich für die Schlussminuten überlegt?
84'
Stefan Schwab geht nach vorne, will zu Pavlović durchstecken. Der steht aber im Abseits.
83'
Dritter und letzter Wechsel bei den Gästen, wo Martic Knasmüllner ersetzt.
82'
Einwechslung bei Rapid Wien -> Manuel Martic
82'
Auswechslung bei Rapid Wien -> Christoph Knasmüllner
82'
Rapid wagt sich jetzt mal wieder nach vorne. Aber ein Abschluss findet nicht statt.
81'
Lukas Schmitz flankt, in der Mitte steht Liendl blank - köpft aber drüber!
81'
5.474 Zuschauer sehen nun die Schlussphase dieser Partie.
80'
Manuel Martic bereitet sich zum Wechsel vor. Potzmann scheint weitermachen zu können, wenn Martic kommt, hat Rapid das Wechselkontingent ausgeschöpft.
79'
Marvin Potzmann wird im Zweikampf von Michi Liendl gelegt. Er muss behandelt werden.
78'
Eine Führung für die Kärntner wäre verdient.
77'
Marc Andre Schmerböck hat die Führung auf dem Fuß! Mit links zieht er ab, der Ball klatscht an den rechten Pfosten!
77'
Knasmüllner wird im Sechzehner auf der anderen Seite freigespielt, ist im Strafraum und zieht mit rechts ab. Links daneben, Kofler muss nicht eingreifen.
76'
Liendl schickt Schmerböck, aber Strebinger hat aufgepast. Er kommt raus und klärt den Ball.
75'
Marvin Potzmann geht rechts nach vorne, verliert da aber den Zweikampf gegen Lukas Schmitz.
74'
Liendl flankt in die Mitte, Mario Leitgeb steigt hoch und köpft links neben das Tor! Das war knapp.
73'
Freistoß aus dem linken Halbfeld für den WAC.
73'
Rapid spielt besser als noch in Durchgang eins, aber das Spiel ist insgesamt auf einem überschaubaren Niveau.
72'
Berisha geht nach vorne, er wird von Knasmüllner blendend in Szene gesetzt. Er steht vor Kofler, schiebt aber links am Tor vorbei! Da war mehr drin!
71'
Dever Orgill schiebt den Ball ins Tor - vorher war Christopher Wernitznig aber mit der Hand zu einem hohen Ball gegangen. Der Schiedsrichter entscheidet richtigerweise auf Freistoß für Rapid.
70'
Rapid wechselt zum zweiten Mal, Philipp Schobesberger gibt sein Comeback nach OP und Reha an der Hüfte. Der Freistoß verpufft dann für den WAC.
69'
Einwechslung bei Rapid Wien -> Philipp Schobesberger
69'
Auswechslung bei Rapid Wien -> Thomas Murg
69'
Gelbe Karte für Mert Müldür (Rapid Wien)
Foul an Ritzmaier auf rechts, Freistoß für den WAC von links des Strafraums.
69'
Philipp Schobesberger macht sich bei Rapid zur Einwechslung bereit.
68'
Berisha bedient auf der anderen Seite Murg am Sechzehner. Der zieht mit links ab - rechts daneben!
67'
Orgill hat die Führung auf dem Fuß! Flanke von links, Dibon verfehlt und rechts im Sechzehner steht Orgill blank. Er zieht mit links ab - in den Himmel!
66'
Der Ball geht durch den Sechzehner, ein Abschluss kommt aber nicht dabei heraus.
65'
Nächster Eckball für den WAC, diesmal von rechts.
65'
Nach wie vor können die Gastgeber noch dreimal wechseln, Rapid hat noch zweimal die Möglichkeit zu tauschen.
64'
Bolingoli spielt einen Pass in die Tiefe, aber da steht rein niemand.
63'
Wenn Rapid nach vorne kommt, dann häufig über Berisha und Murg. Knasmüllner und Pavlović sind selten im Rampenlicht.
62'
Die Ecke bringt keine unmittelbare Gefahr und wird geklärt.
62'
Lukas Schmitz holt auf links die erste Ecke in Halbzeit zwei für den WAC raus. Liendl tritt an.
61'
Was passiert hier noch in den folgenden 30 Minuten?
60'
Marc Andre Schmerböck kommt zum Abschluss und zieht mit der Pike ab - links am Gehäuse vorbei.
59'
Knapp eine Stunde ist gespielt, es steht 1:1. Das Ergebnis geht in Ordnung, der WAC ist nach wie vor besser im Spiel.
58'
Orgill mit einem hohen Bein gegen Müldür, Freistoß für Rapid in der eigenen Hälfte.
57'
Der zweite Wechsel verzögert sich noch. Thomas Murg beißt auf die Zähne und macht weiter.
56'
So gesehen kann man vermuten, dass die vielen Spiele von zuletzt tatsächlich negative Auswirkungen auf die Physis der Rapid-Akteure nehmen.
55'
Thomas Murg liegt am Boden und muss behandelt werden. Das scheint der zweite verletzungsbedingte Tausch bei Rapid zu werden - Murg humpelt nach draußen.
54'
Wie in Hälfte eins verpasen die Wiener es, mal schnell umzuschalten. Das sieht häufig sehr behäbig aus - steckt den Rapidlern die Europa League noch in den Knochen?
53'
Die Hütteldorfer halten jetzt mal den Ball und gehen nach vorne. Berisha gibt von links herein, Knasmüllner versucht es aus 15 Metern - abgeblockt!
52'
Flanke auf Schmerböck, der nun in der Mitte ist, Kopfball - Rapid kann knapp vor der Linie klären, Dibon stand da goldrichtig!
51'
Viel geht bei den Gastgebern über links, Schmerböck und Schmitz machen ordentlich Dampf.
50'
Das Spiel nimmt seinen Lauf wie in Halbzeit eins, der WAC macht mehr und glänzt mit Präsenz.
49'
Wie reagieren nun die Wiener ihrerseits? Trainer Kühbauer darf noch zweimal wechseln, Kollege Ilzer hat noch alle Trümpfe auf der Hand.
48'
Jetzt ist natürlich alles wieder offen. Rapid verschläft die Startphase und Orgill holt das nach, was er schon häufiger auf dem Fuß hatte: den Ausgleich!
47'
Das ist mal ein Start in die zweite Hälfte!
46'
Tooor für Wolfsberger AC, 1:1 durch Dever Orgill
23 Sekunden nach Wiederanpfiff gleicht die Ilzer-Elf aus. Schmerböck flankt von links, Orgill muss nur den Fuß hinhalten und schiebt aus kurzer Distanz ein!
46'
Weiter geht es, beide Mannschaften gehen unverändert in die zweite Halbzeit.
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeit-Fazit:
Rapid führt nach 45 Minuten mit 1:0 beim WAC. Das Ergebnis ist schmeichelhaft, der WAC besser im Spiel und das Tor stellt den Spielverlauf mehr oder weniger auf den Kopf. Rapid leistet sich viele Fehlpässe und Stockfehler, die Wolfsberger attackieren früh, treffen aber das Tor nicht. Rapid ist selten in der Offensive, nutzte aber kurz vor der Halbzeit eine Unachtsamkeit aus und kann nun mit einem 1:0 im Rücken pausieren. Gleich geht es hier weiter - es bleibt spannend!
45'
Ende 1. Halbzeit
45'
Wieder ist es Orgill, der durch ist und ausgleichen könnte - nun steht er aber im Abseits! Es ist noch nicht das Spiel des Jamaikaners.
45'
Gelbe Karte für Michael Liendl (Wolfsberger AC)
Erste Karte im Spiel nach einer Grätsche an Müldür.
45'
Wieder hat Orgill den Ausgleich auf dem Fuß! Strebinger bekommt einen Rückpass zugespielt, hat den Ball aber nicht unter Kontrolle. Orgill kann ihm den Ball abnehmen, schießt - Pfosten! Dann nimmt Strebinger das Leder auf.
45'
Der Freistoß bringt nichts ein, die Nachspielzeit läuft.
45'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
45'
Marvin Potzmann legt Dever Orgill - Freistoß für den WAC aus dem Halbfeld.
45'
Thomas Murg setzt sich gut im Zentrum durch. Dann gibt er nach links zu Berisha, der mit rechts abzieht - vorbei!
45'
Rapid tritt nun selbstsicherer auf as noch vor dem Tor, na klar. Aber viele Abspielfehler begehen die Gäste hier nach wie vor.
44'
Noch 120 Sekunden offiziell in Halbzeit eins. Aufgrund von Pyrotechnik und Verletzung seitens Rapid wird aber sicherlich noch ein bisschen nachgespielt werden.
43'
Dever Orgill wird von Christopher Wernitznig geschickt und läuft alleine auf Richard Strebinger zu. Vom Tormann lässt er sich dann den Ball vom Fuß nehmen - da hätte mehr bei rauskommen müssen!
42'
Ein paar Minuten sind aber noch zu gehen in Durchgang eins.
42'
Die Kärntner wirken ein wenig paralysiert. Sie spielten stark, trafen aber nicht - und dann kam auch noch Thomas Murg.
41'
Eckball für den WAC. Liendl flankt, in der Mitte verpassen sowohl Freund als auch Feind.
40'
Die Wolfsbergr machen da weiter, wo sie aufgehört haben und verbringen viel Zeit in der Hälfte Rapids. Aber durchschlagend ist auch das alles nicht.
39'
Wie reagieren die Wolfsberger? Viel falsch gemacht haben sie bis hier hin eigentlich nicht.
37'
Tooor für Rapid Wien, 0:1 durch Thomas Murg
Rapid stellt den Spielverlauf auf den Kopf! Der WAC kann sich nicht befreien. Berisha hat links den Ball und gibt scharf herein. Alle verpassen - aber rechts im Sechzehner steht noch Thomas Murg, der direkt mit links vollstreckt! Schöner Treffer!
37'
Andrija Pavlović wird von Nemanja Rnić gelegt, Freistoß aus dem Halbfeld für die Gäste.
36'
Die Gäste finden nun besser in die Partie und schalten sich auch mal in die Offensive ein.
35'
Berisha kommt dann aus der Drehung mal zum Abschluss. Der Ball aus 16 Metern kullert Kofler entgegen, kein Problem für den Goalie des WAC.
35'
Murg hat jetzt die Seite gewechselt, versucht es auf links. Dort will er Bolingoli einsetzen, schafft das aber nicht. Dennoch Rapid weiter im Ballbesitz.
34'
Liendl schlägt die Ecke rein, Rapid kann per Kopf klären. Weiterhin aber der WAC im Ballbesitz.
33'
Der Freistoß führt zu einem Eckball für den Gastgeber.
32'
Murg bringt Schmitz zu Fall, Freistoß für den WAC aus dem Halbfeld. Murg kann froh sein, da keine Karte gesehen zu haben, das war Absicht.
32'
Jetzt aber können sich die Wiener mal festsetzen in der Hälfte der Hausherren. Dann aber wieder ein Ballverlust und schon ist der WAC wieder vorne.
31'
Ohne das Spiel Rapids werten zu wollen: Die Gäste spielen hier nicht gut und lassen sich den Schneid vom WAC abkaufen. Es fehlt an Übersicht und Spritzigkeit.
30'
Flanke um Flanke segelt in den Sechzehner Rapids. Jetzt kann Orgill köpfen, Richard Strebinger klärt mit einer Hand!
29'
Der WAC stört weiterhin früh, die ballführenden Rapid-Spieler werden attackiert und zu Fehlpässen gezwungen.
28'
Rapid wechselt vor der Ecke erstmalig. Dann kommt die anstehende Ecke, wird aber von Michael Sollbauer per Kopf über das Tor platziert. Abstoß für Rapid.
27'
Einwechslung bei Rapid Wien -> Veton Berisha
27'
Auswechslung bei Rapid Wien -> Andrei Ivan
27'
Christopher Dibon klärt eine Flanke von rechts zur Ecke.
27'
Andrija Pavlović ist kurz nach links gerückt, um die Unterzahl Rapids auf dieser Seite zu kompensieren.
26'
Knasmüllner vorne rechts gegen Ritzmaier, der ihm den Ball abnimmt. Weiter findet Rapid keinen Zugang in der Offensive.
25'
Rapid spielt nun kurz mit zehn Mann weiter, bis Veton Berisha eingewechselt werden kann.
25'
Es ist der Oberschenkel des Rumänen, der ihm Probleme bereitet. Er muss ausgewechselt werden.
24'
Andrei Ivan liegt am Boden und muss behandelt werden. Es sieht so aus, als hätte sich der Offensivmann verletzt.
24'
Wolfsberg ist das aktivere Team, erspielt sich aber auch keine Chancen. Das Unentschieden ist bis zu diesem Punkt eindeutig gerechtfertigt.
23'
Thomas Murg wagt auf rechts einen Vorstoß, verliert aber den Ball.
22'
Die Wolfsberger sind immer einen Schritt schneller, Rapid leistet sich nach wie vor viele Abspielfehler.
21'
Am Ende des Standards steht eine Abseitsposition von Marc Andre Schmerböck.
20'
Es kann weitergehen. Eckball für den WAC von rechts.
19'
Weiterhin ist das Spiel pausiert.
18'
Grüner Nebel flutet das Spielfeld, Schiri Ciochirca hat das Spiel kurzzeitig unterbrochen. Die Rapid-Fans haben wohl Pyrotechnik dabei.
18'
Liendl bedient Novak auf rechts mit einem schönen Pass in die Tiefe. Der holt dann die nächste Ecke für den WAC raus.
17'
Der WAC hat bislang 66 Prozent der Zweikämpfe gewonnen, die Gastgeber sind besser im Spiel.
16'
Dever Orgill steht jetzt in kürzester Zeit zum dritten Mal im Abseits, der Jamaikaner bildet häufig die Sperrspitze des WAC. Schmerböck weicht viel auf die linke Seite aus.
15'
Jetzt kann Boli Bolingoli mal von links flanken. Die Kopfballabwehr durch Michael Sollbauer ist kurz, kann dann aber bereinigt werden.
14'
Bei Rapid gesellen sich viele kleine Fehler zum Spielaufbau. Da ist noch nicht viel Struktur zu erkennen.
14'
Ballverlust in der eigenen Hälfte durch Stefan Schwab. Schmerböck kann freistehend in die Mitte flanken, tut das auch, findet aber keinen Abnehmer.
13'
Der WAC lässt Ball und Gegner laufen, hat mehr Ballbesitz.
12'
Weiter probieren es die Wiener aus einer geordneten Defensive heraus, finden aber einfach keinen Zugang zum Spiel.
11'
Nach zehn Minuten steht es 0:0, der WAC ist näher an der Führung als die Gäste aus Wien. Denen fällt noch nichts ein, wie man die dicht gestaffelte Abwehr der Hausherren knacken könnte.
10'
Mert Müldür will das Spiel von hinten eröffnen, findet aber vorne keine Anspielstation. Wieder ist der Ball bei den Wolfsbergern.
9'
Liendl flankt, der Ball wird herausgeköpft. Aus der Distanz probiert es Marcel Ritzmaier, knallt das Leder aber aus 30 Metern weit drüber und aus dem Stadion.
8'
Rapid findet derzeit nicht statt. Schmerböck holt nun den ersten Eckball für den WAC auf links heraus.
7'
Marc Andre Schmerböck wird im Zentrum mit einer Flanke von rechts bedient, Rapid verteidigt schlampig. Schmerböck steigt hoch und köpft knapp links am Tor vorbei!
7'
Rapid versucht das Spiel zu entschleunigen. Das klappt aber nicht so gut.
6'
Liendl flankt scharf, Dejan Ljubicic klärt aber per Kopf. Der WAC hat die Zügel nun an sich genommen und ist obenauf.
5'
Marvin Potzmann bringt Dever Orgill links des Sechzehners zu Fall. Freistoß aus aussichtsreicher Position für den WAC!
4'
Jetzt konnte Liendl sich aber durchsetzen und verteilt nach links zu Lukas Schmitz. Der flankt, der Ball ist aber etwas zu hoch für Dever Orgill in der Mitte.
3'
Rapid setzt die Wolfsberger schon im Mittelfeld unter Druck. Das Verhindern von Pässen durch Michael Liendl hat hier oberste Priorität.
2'
Christoph Knasmüllner flankt, Alexander Kofler schnappt sich das Leder.
2'
Andrei Ivan setzt sich auf links gegen Michael Novak durch und holt einen Eckball heraus.
1'
Schauen wir mal, wie sich die in Weiß gekleideten Wiener gegen die in schwarzen Dressen auftretenden Wolfsberger schlagen.
1'
Rapid stößt an. Der Ball rollt, los geht es!
1'
Spielbeginn
Vor dem Anpfiff gedenken beide Teams noch einem Nachwuchstrainer des WAC, der vor kurzem verstorben ist.
Schiri Ciochirca führt beide Teams auf den Rasen. Die Sonne scheint, perfekte Voraussetzungen für einen schönen Fußball-Nachmittag!
Das Wetter in Wolfsberg lädt heute durchaus zu einem Stadionbesuch ein. 17 Grad hat es, es ist teils bewölkt aber trocken. Schauen wir mal, wie viele Zuschauer heute den Weg ins Stadion finden.
Für Schiedsrichter Ciochirca ist es heute der 14. Einsatz als Unparteiischer in dieser Saison. In der zweiten Runde der Bundesliga hatte der 29-Jährige bereits einmal eine Partie mit Rapid-Beteiligung unter seinen Fittichen. Damals trennten sich Altach und Rapid mit 1:1.
Der bis dato letzte Sieg des WAC gegen Rapid datiert allerdings aus dem Februar 2017. Damals schickte man die Hütteldorfer mit einem 2:1 nach Hause. Die Torschützen auf Wolfsberger Seite damals waren Peter Tschernegg und Mario Leitgeb. Letzterer traf auch am vergangenen Wochenende gegen Rapids Erzfeind Austria Wien gleich dreimal - und das per Kopf.
In Kärnten allerdings sprechen die Zahlen für den WAC:
In zwölf Aufeinandertreffen siegten die Kärntner fünfmal, Rapid konnte erst einen Dreier aus dem Lavanttal entführen. Sechs Unentschieden stehen hier bislang zu Buche.
Die bisherige Bundesliga-Statistik des WAC daheim gegen Rapid ist durchaus ausgeglichen.
In 25 Matches konnten die Wolfsberger acht Siege einfahren, neunmal gewann Rapid. Acht Remis runden die Statistik ab.
Für seine eigene Mannschaft gilt es, das eigene Auftreten zu hinterfragen, so Ilzer, die Cup-Klatsche gegen den heutigen Gegner sei dafür ein gutes Beispiel:
"Wir haben innerhalb weniger Tage gesehen, was man bringen muss und was nicht reicht. Wir haben jetzt ein neues Spiel gegen Rapid und wollen anders auftreten."
Auch ohne bisherigen Auswärtserfolg: Die Spielweise Rapids trägt eindeutig die Handschrift Kühbauers, sagt auch WAC-Coach Christian Ilzer und ist voll des Lobes für die Arbeit seines heutigen Gegenübers:
"Didi hat in kürzester Zeit mit seinem Gespür für Fußball an den richtigen Schrauben gedreht. Dadurch kommen die Qualitäten, die in der Mannschaft stecken, jetzt viel, viel besser raus. Auch nimmt er mit seiner Persönlichkeit Druck von der Mannschaft, die dadurch jetzt ruhiger und befreiter spielt", so Ilzer.
"Es muss unser Ziel sein, als Rapid dort hinzufahren und die drei Punkte zu machen, ohne dass man den Gegner jetzt schlecht reden will", sagt Gäste-Trainer Didi Kühbauer vor dem Match im Lavanttal. "Die haben auch vor, dass sie uns schlagen, und sind auf Wiedergutmachung aus, nachdem wir sie im Cup über 90 Minuten dominiert haben. Sie werden sich sicherlich anders präsentieren als beim letzten Mal, wo sie entgegen ihrer Mentalität kaum aggressiv waren. Es wird ein heißes Spiel" prognostiziert Kühbauer, der weiter auf seinen ersten Auswärtsdreier mit Rapid wartet.
Die Startaufstellungen und Besetzungen der Wechselbänke sind wie immer unter Spielschema ersichtlich.
Vom Spielgeschehen in Kärnten berichtet Wolfgang Rudloff.
Herzlich willkommen in der 14. Runde der tipico Bundesliga! Hier steht heute das Match Wolfsberger AC gegen Rapid Wien auf dem Programm.

Vor gar nicht allzu langer Zeit standen sich am gleichen Platz dieselben beiden Mannschaften gegenüber: Vor anderthalb Wochen kam es bereits zum Aufeinandertreffen der Wolfsberger gegen Rapid, im Cup siegte der Gast mit 3:0 in der Lavanttal Arena. Diese Niederlage zu vergessen zu machen steht heute auf dem Programm für die Gastgeber.

"Wir haben im Cup gegen eine gute, aber keine unschlagbare Rapid-Mannschaft gespielt. Es war ein schwaches Spiel von uns, das ist Fakt", betonte WAC-Trainer Christian Ilzer, dessen Team in den darauffolgenden beiden Liga-Partien zwei Siege einfahren konnte (1:0 gegen St. Pölten, 3:2 bei der Wiener Austria).

Der heutige Gegner Rapid Wien konnte in der vergangenen Woche Eigengewächs Dejan Ljubicic ein weiteres Jahr an sich binden, das Eigengewächs verlängerte bis 2021. Auch mussten die Wiener unter der Woche in der Europa League ran, als man sich daheim gegen Villareal mit 0:0 trennte. In der Liga holte man sich sieben Punkte aus den letzten drei Matches - und heute sollen drei weitere Zähler dazukommen, will man den "grünen Bereich" des Tableaus erreichen.

Anstoß in der Lavanttal Arena ist um 14:30 Uhr.
Schiedsrichter des Spiels ist Christian-Petru Ciochirca, assistieren werden ihm Robert Steinacher und Martin Höfler an den Seitenlinien.
Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico Sportwetten