SV Ried Freitag, 31. Juli 2020
20:30 Uhr
Floridsdorfer AC
9:0
Tore
1 : 0 Torinfos im Ticker Julian Wießmeier 3. / Rechtsschuss  (Balakiyem Takougnadi)
2 : 0 Torinfos im Ticker Julian Wießmeier 6. / Kopfball  (Stefan Nutz)
3 : 0 Torinfos im Ticker Marco Grüll 12. / Elfmeter  (Bernd Gschweidl)
4 : 0 Torinfos im Ticker Bernd Gschweidl 20. / Linksschuss  (Marco Grüll)
5 : 0 Torinfos im Ticker Julian Wießmeier 32. / Rechtsschuss  (Stefan Nutz)
6 : 0 Torinfos im Ticker Stefan Nutz 69. / Elfmeter  (Marco Grüll)
7 : 0 Torinfos im Ticker Marco Grüll 70. / Rechtsschuss  (Stefan Nutz)
8 : 0 Torinfos im Ticker Jefté 76. / Rechtsschuss  (Julian Wießmeier)
9 : 0 Torinfos im Ticker Valentin Grubeck 83. / Kopfball  (Constantin Reiner)

90'
Am Ende ist es das Torverhältnis und sind es insgesamt fünf Treffer, die entscheiden.
90'
Nach drei Jahren in der 2. Liga spielen die Oberösterreicher somit wieder in der kommenden Spielzeit in der höchsten Liga.
90'
Baumgartner über das nächste Jahr: "Wir haben tolle Jungs, aber wir brauchen noch gezielte Verstärkungen. Es sind schon ein paar sehr interessante Spieler auf dem Markt."
90'
Gerald Baumgartner (Trainer Ried): "Der Matchplan war, dass wir ein frühes Tor schießen. Wir sind dann relativ schnell 3:0 in Führung gegangen. Die Jungs haben es großartig gemacht. Wir freuen uns heute auf den Titel und werden mit unseren Fans feiern."
90'
Julian Wießmeier (Ried): "Es ist unglaublich. Es war eine super Partie von uns, wir haben von Anfang an Gas gegeben. Jetzt heißt es feiern die ganze Nacht!"
90'
Fazit: Einseitige 90 Minuten liegen hinter uns. Die Rieder zeigten von Beginn weg, dass sie hier nichts mehr anbrennen lassen wollen und lagen bereits nach sechs Minuten mit 2:0 in Front. Dabei sollte es jedoch nicht bleiben und man konnte noch vor der Pause auf 5:0 stellen. Auch nach der Pause machte die Truppe von Gerald Baumgartner in dieser Tonart weiter und legte noch ganze viermal nach. Vonseiten des FAC kam heute so gut wie nichts. Die Wiener zeigten eine enttäuschende Leistung und konnten dem neuen Meister nur wenig entgegensetzen.
90'
Die Oberösterreicher sichern sich mit einem 9:0-Erfolg den Aufstieg in die Bundesliga!
90'
Ersatzgoalie Kreidl läuft bereits mit einem Bier in der Hand auf den Rasen und feiert!
90'
Und jetzt ist es aus!
90'
Spielende
89'
...und auch die Fans, die scheinbar außerhalb des Stadions warten, hört man bereits!
87'
In Ried gibt es direkt neben dem Stadion bereits ein Feuerwerk...
86'
Einwechslung bei SV Ried -> Ivan Kovačec
86'
Auswechslung bei SV Ried -> Marco Grüll
86'
Einwechslung bei SV Ried -> Patrick Obermüller
86'
Auswechslung bei SV Ried -> Kennedy Boateng
85'
Fünf Minuten verbleiben hier in der regulären Spielzeit noch. Kann Ried hier vielleicht noch zweistellig gewinnen? Sie suchen zumindest nach wie vor den Weg in die Offensive...
83'
Tooor für SV Ried, 9:0 durch Valentin Grubeck
Und das Neunte! Nach einem Eckball von rechts köpft Reiner am zweiten Pfosten zur Mitte und dort köpft Grubeck das Leder aus kurzer Distanz in die Maschen.
79'
Einwechslung bei SV Ried -> Mario Vojković
79'
Auswechslung bei SV Ried -> Julian Wießmeier
79'
Einwechslung bei Floridsdorfer AC -> Boris Biro
79'
Auswechslung bei Floridsdorfer AC -> Adolphe Belem
79'
Einwechslung bei SV Ried -> Arne Ammerer
79'
Auswechslung bei SV Ried -> Balakiyem Takougnadi
77'
8:0 für Ried! Vom FAC gibt es hier nicht mehr viel Gegenwehr...
76'
Tooor für SV Ried, 8:0 durch Jefté
Kerhe spielt in den Strafraum auf Wießmeier, der zur Mitte auf Jefte und der Spanier vollendet mit rechts auf 8:0.
75'
Eine Viertelstunde verbleibt hier noch. Spannung gibt es hier nicht mehr wirklich. Die Rieder liegen mit 7:0 in Front, während die Klagenfurter "nur" 5:1 führen...
72'
Im Parallelspiel erhöhte im Übrigen Klagenfurt auf 5:1 - bitter für die Kärntner, dass das nicht reichen wird... Man bräuchte noch einige weitere Treffer.
71'
Die Rieder haben hier also noch einmal Lust und legen binnen weniger Minuten noch zweimal nach...
70'
Tooor für SV Ried, 7:0 durch Marco Grüll
Nutz bekommt im Strafraum die Kugel, zeigt sich aber uneigennützig und leitet den Ball auf Grüll weiter. Der schließt direkt mit rechts ab und trifft flach ins Eck.
70'
Einwechslung bei SV Ried -> Jefté
70'
Auswechslung bei SV Ried -> Bernd Gschweidl
69'
Tooor für SV Ried, 6:0 durch Stefan Nutz
Nutz läuft an, stoppt kurz ab und schießt dann links ins Eck. Goalie Jenčiragić erwischt zwar abermals das richtige Eck, ist aber erneut chancenlos.
68'
Elfmeter für Ried! Grüll ist bei einem Konter plötzlich auf und davon, legt sich im Laufduell mit Fila zwar etwas schlecht den Ball vor, doch er wird schließlich vom Goalie weggeräumt - das gibt Elfmeter!
67'
Einwechslung bei Floridsdorfer AC -> David Strmsek
67'
Auswechslung bei Floridsdorfer AC -> Tolga Günes
66'
Dmitrović greift ein! Der Ried-Goalie reißt bei einem Schuss von Sahintürk die Hände in die Höhe und kann somit klären.
65'
Gelbe Karte für Stefan Nutz (SV Ried)
Nutz sieht nach einem taktischen Foul den gelben Karton.
63'
Rote Karte für Christian Bubalović (Floridsdorfer AC)
Bubalovic kommt mit seinem Tackling im Mittelfeld viel zu spät und sieht dafür glatt Rot. Eine vertretbare Entscheidung.
62'
Wacker Innsbruck konnte im Übrigen gegen Klagenfurt auf 1:2 verkürzen...
60'
Eine Stunde ist in Ried gespielt und nach wie vor führen die Hausherren deutlich mit 5:0. In Hälfte zwei ist hier jedoch etwas weniger los als in Durchgang eins. Die Rieder investieren etwas weniger in die Offensive, der FAC agiert zumindest etwas aktiver und besser als noch vor dem Seitenwechsel.
59'
...doch die Gefahr bleibt abermals aus.
58'
Eckball für den FAC...
56'
Im Moment ist die Partie unterbrochen, da ein Wiener Akteur nach einem Foul von Gschweidl am Boden liegen bleibt. Es dürfte aber wohl gleich wieder weiter gehen.
54'
Gschweidl versucht es mit einem Abschluss, doch dieser wird von der Wiener Defensivreihe geblockt.
52'
Im Parallelspiel kann Klagenfurt im Übrigen auf 2:0 erhöhen. Noch fehlen den Kärntnern jedoch einige Treffer...
51'
...daraus ergibt sich jedoch keine Gefahr. Die Kugel kommt auf den zweiten Pfosten und verpufft die Gelegenheit.
50'
Nun gibt es zumindest mal Eckball für die Wiener...
49'
Gelbe Karte für Marcel Ziegl (SV Ried)
Ziegl sieht nach einem Foul an Belem im Mittelfeld die gelbe Karte.
46'
Einwechslung bei Floridsdorfer AC -> Ali Sahintürk
46'
Auswechslung bei Floridsdorfer AC -> Abdelrahman Shousha
46'
Und weiter geht's!
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit: Ried lässt hier nichts anbrennen und liegt zur Pause bereits mit 5:0 in Front. Die Oberösterreicher lagen bereits nach sechs Minuten durch einen Doppelpack von Wießmeier früh mit 2:0 in Führung und erwischten somit einen echten Traumstart. Als dann Grüll nach elf Minuten noch einmal erhöhen konnte, war die Sache hier bereits früh vorentschieden. Dank weiterer Treffer von Gschweidl und Wießmeier steht es hier zur Pause sogar 5:0. Von den Gästen aus Wien kam bisher so gut wie nichts. Dementsprechend stehen hier die Zeichen ganz, ganz klar auf Aufstieg Ried. Konkurrent Austria Klagenfurt führt zwar auch, doch bisher "nur" mit 1:0...
45'
Ende 1. Halbzeit
45'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45'
Der erste halbwegs gefährliche Abschluss der Gäste, doch Goalie Dmitrović packt ganz sicher zu.
45'
Die letzte Minute in der ersten Hälfte ist angebrochen...
43'
Im Moment haben die Rieder nun etwas zurückgesteckt und somit tut sich hier in den beiden Gefahrenbereichen nur wenig...
41'
Von den Floridsdorfern kommt hier gar nichts. Meist findet man sich in der eigenen Hälfte wieder und verteidigt dort. In der gegnerischen Hälfte fand man jedoch noch so gut wie nicht statt.
39'
Und wieder wird's gefährlich! Nutz wird auf rechts freigespielt und bringt den Ball scharf zur Mitte - dort verpassen jedoch Freund und Feind.
36'
Kann das hier noch schiefgehen? Es geht zwar sowohl hier als auch in Klagenfurt rund 50 Minuten, aber dass da noch was passiert?
34'
Gelbe Karte für Valentin Grubeck (SV Ried)
Grubeck sieht nach einem Foul die gelbe Karte.
33'
Nutz erzielt somit heute bereits seinen dritten Treffer - und das in etwas mehr als 30 Minuten...
32'
Tooor für SV Ried, 5:0 durch Julian Wießmeier
Einwurf auf der linken Seite auf Nutz, der setzt sich hervorragend gegen seinen Gegenspieler durch und läuft die Torauslinie entlang Richtung Strafraum. Der Offensivmann sieht auf, sieht im Rückraum Wießmeier und dieser vollendet.
32'
Gelbe Karte für Bernhard Fila (Floridsdorfer AC)
30'
Eine halbe Stunde in Ried ist rum und die Wikinger führen bereits mit 4:0. Die Oberösterreicher erwischten einen wahren Traumstart und lagen bereits nach wenigen Minuten in Front. Dementsprechend gestaltete sich dann auch die restliche Spielzeit bisher...
28'
Die Rieder dominieren hier das Geschehen, lassen Ball und Gegner laufen und bislang mal überhaupt nichts anbrennen.
26'
Die folgende Ecke zieht Takougnadi auf den ersten Pfosten, dort kann der FAC aber klären.
25'
...Nutz flankt das Leder in den Strafraum, doch dort klärt ein FAC-Akteur per Kopf zum Eckball.
25'
Nächste Freistoßmöglichkeit für Ried! Grüll wird etwas mehr als 20 Meter vor dem FAC-Gehäuse zu Fall gebracht...
23'
Und weiterhin ist hier so gut wie nichts von den Gästen aus Wien in der Offensive zu sehen...
21'
War das nun schon die Entscheidung im Aufstiegskampf? Es sind zwar erst etwas mehr als 20 Minuten gespielt, aber die Rieder scheinen hier überhaupt nichts anbrennen zu lassen.
20'
Tooor für SV Ried, 4:0 durch Bernd Gschweidl
Und da ist das Vierte! Grüll wird im Strafraum eingesetzt, spielt aus der Drehung rüber auf Gschweidl und der vollendet aus rund sechs Metern zum 4:0.
18'
Im Parallelspiel zwischen Klagenfurt und Wacker Innsbruck steht es im Übrigen noch 0:0.
16'
Die Oberösterreicher finden sich abermals in der Offensive wieder. Takougnadi zieht von links in die Mitte und zieht ab - sein Versuch stellt den Torhüter aber vor keine größeren Probleme.
15'
Eine Viertelstunde ist in Ried gespielt und die Hausherren führen bereits mit 3:0. Die Wikinger erwischten einen echten Traumstart und lagen bereits ganz, ganz früh in Front. Bislang ist es hier eine eindeutige Angelegenheit.
13'
Und fast noch das Vierte! Die Wikinger kombinieren sich hervorragend an den gegnerischen Strafraum und letztlich zieht Grubeck ab. FAC-Goalie Jenčiragić streckt sich aber und kann parieren.
12'
Die Rieder wollen hier aber mal überhaupt nichts anbrennen lassen und geben hier Vollgas!
11'
Gelbe Karte für Milan Jurdík (Floridsdorfer AC)
11'
Tooor für SV Ried, 3:0 durch Marco Grüll
Grüll tritt an und schießt das Leder links flach ins Eck. Der Goalie errät zwar das Eck, doch er kommt nicht ran.
10'
Elfmeter für Ried! Erst reklamieren die Wiener Strafstoß, Schörgenhofer lässt jedoch weiterlaufen. Direkt im Gegenzug wird Gschweidl freigespielt, bekommt von hinten einen Stoß und geht zu Boden. Der Referee entscheidet völlig zurecht auf Strafstoß.
10'
Zumindest mal der erste Abschluss der Wiener! Letztlich geht der Versuch aus rund 20 Metern aber deutlich am Gehäuse vorbei.
9'
Kann der FAC hier noch was entgegensetzen? Sie sind hier regelrecht eiskalt erwischt worden.
7'
Nach lediglich sieben Minuten führen die Rieder hier bereits mit 2:0 und befinden sich somit direkt auf dem Weg Richtung Bundesliga!
6'
Tooor für SV Ried, 2:0 durch Julian Wießmeier
Nutz bringt einen Eckball von der rechten Offensivseite in den Fünfmeterraum, dort verpasst Goalie Jenčiragić und Wießmeier köpft aus wenigen Metern zum 2:0 ein.
5'
...Grüll versucht es direkt, doch er scheitert an der Mauer.
5'
Nächste Möglichkeit für die Rieder. Die Kugel liegt rund 20 Meter vor dem FAC-Gehäuse bereit...
4'
Was für ein Start für die Oberösterreicher!
3'
Tooor für SV Ried, 1:0 durch Julian Wießmeier
Die Rieder kommen über die linke Seite, die Kugel kommt zurück zum Sechzehner und dort übernimmt Wießmeier mit rechts direkt und trifft.
2'
Als Referee fungiert heute im Übrigen Robert Schörgenhofer. Er wird an den Seitenlinien von Markus Gutschi und Anel Beganovic unterstützt.
1'
Die Rieder agieren heute in ihren traditionellen grünen Jerseys und schwarzen Hosen, die Wiener ganz in weiß.
1'
Und los geht's! Hinein in die alles entscheidenden 90 Spielminuten!
1'
Spielbeginn
Rieds Kapitän Ziegl gewinnt die Platzwahl und sucht sich die Spielrichtung aus - somit haben die Gäste aus Wien den Ankick.
Die Spieler beider Teams stehen bereits am Feld. Somit kann es hier in Kürze losgehen!
Insgesamt standen sich beide Vereine bisher acht Mal gegenüber. Und die Statistik spricht dafür ganz klar für die Rieder. Sechs der acht Duelle konnte man für sich entscheiden, zudem setzte es ein Unentschieden. Der FAC hingegen konnte sich nur ein einziges Mal durchsetzen.
Einmal trafen beide Klubs in dieser Saison bereits aufeinander. Beim Duell Anfang November konnten sich die Rieder mit 2:1 durchsetzen. Nachdem Jefte die Oberösterreicher in der 23. Minute in Führung gebracht hatte, glich Sebastian Boenisch aus. Der entscheidende Treffer fiel dann schließlich in der 43. Minute durch Julian Wießmeier, der einen Elfmeter verwerten konnte.
Im Vergleich zu diesem Spiel gibt es heute vier personelle Veränderungen in der Startelf. Jenciragic, Belem, Plavotic und Shousha ersetzen Krepelka, Becirovic, Strmsek und Sahanek.
In der Vorwoche setzte es für die Floridsdorfer einen 2:0-Sieg gegen Kapfenberg. Jurdik und Günes erzielten dabei die Treffer.
Im Gegensatz zu den Riedern steht beim Gegner aus Wien heute so gut wie nichts mehr am Spiel. Der FAC liegt zwar am drittletzten Rang, allerdings wird es heuer bekanntlich keinen Absteiger in der 2. Liga geben. Somit geht es für den FAC um nicht mehr viel.
Im Vergleich zur Vorwoche nimmt Trainer Gerald Baumgartner heute zwei Veränderungen in der Startformation vor. Kapitän Reifeltshammer muss nach einer roten Karte gesperrt passen, zudem fehlt auch Acquah. Stattdessen rücken Reiner und Grubeck in die Anfangself.
Der Polster dabei ist jedoch nicht groß. Denn heute könnte als Tabellenführer sogar eine Niederlage zu wenig sein. Denn die Innviertler liegen lediglich dank des besseren Torverhältnisses in Front – und selbst dies ist nur um einen Treffer um.
Und dieser Sieg war für Trainer Gerald Baumgartner und seine Mannen Goldes wert. Denn im Parallelspiel patzte Tabellenführer Austria Klagenfurt gegen Amstetten. Die Klagenfurter mussten sich dabei mit 1:2 geschlagen geben. Und so haben es die Rieder nun eben wieder selbst in der Hand.
Am vergangenen Wochenende setzte es einen 3:2-Sieg gegen Horn. Dabei lag man jedoch bis zur 71. Minute mit 1:2 im Rückstand. Gschweidl (71.) sowie Nutz (74.) konnten die Partie jedoch noch für die Rieder drehen.
Rechtzeitig, aber doch sind die Rieder nach der coronabedingten Unterbrechung noch einmal in Fahrt gekommen. Nachdem man aus den ersten sechs Spielen nach dem Restart lediglich sechs Zähler einfahren konnte, ist man nun seit vier Partien unbesiegt und holte 10 Punkte aus den letzten vier Partien.
Schafft Ried den Sprung zurück in die Bundesliga? In rund 40 Minuten wird es ernst für die Wikinger...
Herzlich willkommen zur 30. und letzten Runde der 2. Liga zum Spiel SV Ried gegen Floridsdorfer AC!

90 Minuten trennen Ried vom so lang ersehnten Wiederaufstieg in die Bundesliga. Nachdem man bis zur coronabedingten Unterbrechung deutlich die Liga angeführt hatte, verspielte man nach dem Restart den kompletten Vorsprung und musste Austria Klagenfurt stets nachlaufen. Dank des Patzers der Kärntner in der Vorwoche, steht man nun plötzlich aber doch noch in der Pole Position um den Aufstieg – auch wenn es im Moment lediglich aufgrund der um ein Tor besseren Tordifferenz ist. Und dies gilt es heute zu verteidigen.

Auf der Gegenseite steht für den FAC heute nicht mehr wirklich viel am Spiel. Die Wiener liegen zwar am drittletzten Rang und könnten sogar noch auf den vorletzten zurückrutschen, da es heuer in der 2. Liga jedoch keinen Absteiger geben wird, hätte auch dies keine gravierenden Auswirkungen.

Anpfiff in Ried ist um 20.30 Uhr.
Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico Sportwetten