FC Porto Dienstag, 27. Oktober 2020
21:00 Uhr
Olympiakos Piräus
2:0
Tore
1 : 0 Torinfos im Ticker Fábio Vieira 11. / Linksschuss
2 : 0 Torinfos im Ticker Sérgio Oliveira 85. / Kopfball  (Moussa Marega)

90'
Fazit:
Der FC Porto gewinnt am Ende verdient mit 2:0 gegen Olympiakos Piräus und holt drei wichtige Zähler in der Gruppe C. Die Partie startete ausgeglichen, doch bereits nach elf Minuten sorgte der Abwehr-Bock von Andreas Bouchalakis für Tristesse bei den Griechen. Denn Fábio Vieira konnte dadurch das frühe 1:0 markieren. Im Anschluss daran gab es Chancen auf beiden Seiten, doch die Gäste konnten erst nach der Pause den Druck so richtig erhöhen. Bei Piräus fehlte allerdings der letzte Tick Gefährlichkeit im Abschluss und so kam es, dass Sérgio Oliveira mit seinem Treffer in der Schlussphase den Deckel auf die Partie machte. Porto muss nächste Woche in der Champions League zuhause gegen Olympique Marseille ran, während Piräus zur gleichen Zeit bei Manchester City spielt.
90'
Spielende
90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
90'
Gelbe Karte für Wilson Manafá (FC Porto)
Der Außenverteidiger reißt in der eigenen Hälfte Youssef El-Arabi zu Boden und sieht Gelb.
89'
Einwechslung bei FC Porto -> Romário
89'
Auswechslung bei FC Porto -> Sérgio Oliveira
88'
Olympiakos hat nochmal die dicke Chance auf den Anschlusstreffer! Fourtounis legt an der gegnerischen Strafraumkante auf die rechte Seite zu Hassan, der völlig alleingelassen aus fünf Metern die Kugel nicht an Marchesín vorbeilegen kann.
85'
Tooor für FC Porto, 2:0 durch Sérgio Oliveira
Die Entscheidung! Ausgangspunkt ist der Steckpass von Nakajima auf Marega, der von der Grundlinie die Kugel hoch auf den zweiten Pfosten chippt. Dort setzt sich Sérgio Oliveira im Luftduell durch und köpft das Leder unter Bedrängnis halbhoch ein.
84'
Einwechslung bei Olympiakos Piräus -> Ahmed Hassan
84'
Auswechslung bei Olympiakos Piräus -> Mathieu Valbuena
84'
Einwechslung bei Olympiakos Piräus -> Pêpê
84'
Auswechslung bei Olympiakos Piräus -> Andreas Bouchalakis
82'
Gelbe Karte für Mateus Uribe (FC Porto)
Mateus Uribe trifft Mathieu Valbuena am Fuß und unterbindet dadurch einen vielversprechenden Konter.
80'
Gelbe Karte für Kostas Fortounis (Olympiakos Piräus)
Fortounis zieht im Zweikampf mit Mbemba voll durch und trifft den Fuß des Verteidigers. Er sieht zurecht die Verwarnung vom Referee.
77'
Valbuena schickt El-Arabi per hohem Steilpass auf die Reise. Der Stürmer ist schneller als die Abwehr der Portugiesen und kann aus leicht spitzem Winkel die Kugel flach ins rechte Eck schießen. Keeper Marchesín streckt sich und pariert den Schussversuch.
75'
Mit Bruma und Rúben Vinagre beackern nun zwei weitere Portugiesen im Trikot von Piräus die linke Seite. Ob sie entscheidend für den Ausgleich mithelfen können?
73'
Moussa Marega schießt nach einer verunglückten griechischen Rettungsaktion aus ca. 20 Metern einfach mal auf den Kasten der Gäste. José Sá reißt die Fäuste hoch und pariert.
71'
Beide Trainer bringen für die Schlussphase frische Kräfte auf den Rasen.
70'
Einwechslung bei Olympiakos Piräus -> Bruma
70'
Auswechslung bei Olympiakos Piräus -> Lazar Ranđelović
70'
Einwechslung bei Olympiakos Piräus -> Rúben Vinagre
70'
Auswechslung bei Olympiakos Piräus -> José Cholevas
70'
Einwechslung bei FC Porto -> Marko Grujić
70'
Auswechslung bei FC Porto -> Otávio
69'
Einwechslung bei FC Porto -> Evanilson
69'
Auswechslung bei FC Porto -> Jesús Corona
67'
Porto hat vier der letzten fünf Champions-League-Spiele verloren. Für den portugiesischen Spitzenklub wäre ein heutiger Sieg Gold wert, da so das Ziel K.O.-Runde nicht aus den Augen gerät.
64'
Die Gäste erhöhen den Druck! El-Arabi mit dem Schuss aus der zweiten Reihe, der zur Ecke abgefälscht wird. Die Hereingabe von Valbuena findet aber keinen Abnehmer.
61'
Gelbe Karte für Jesús Corona (FC Porto)
Nach einem Foul von Wilson Manafá an Mathieu Valbuena, regt sich der Mexikaner beim Referee auf und sieht deshalb die Gelbe Karte.
60'
Einwechslung bei FC Porto -> Shoya Nakajima
60'
Auswechslung bei FC Porto -> Fábio Vieira
60'
Pepe mit dem Querschläger im eigenen 16er! Der Ball fliegt ins Toraus zur Ecke. Ruben Semedo köpft die Hereingabe ein paar Meter über den Querbalken.
57'
Die Einwechslung von Kostas Fortounis macht sich schon bezahlbar. Der Offensivakteur setzt sich zentral vor der Strafraumlinie gegen einen Gegner durch und schießt wuchtig auf den Kasten. Ein Piräus-Spieler bekommt aber noch ein Bein dazwischen und klärt zur Seite.
54'
Erster Wechsel der Partie: Für Georgios Masouras kommt der Ex-Kaiserslautern-Spieler Kostas Fortounis in die Partie.
53'
Einwechslung bei Olympiakos Piräus -> Kostas Fortounis
53'
Auswechslung bei Olympiakos Piräus -> Georgios Masouras
51'
Ranđelović mit der Schusschance für die Gäste! Valbuenas Flanke von links wird abgefälscht und landet am langen Pfosten beim Serben, der per Drehschuss Marchesín zur Glanzparade zwingt.
48'
Marega geht am eigenen Strafraumrand unfair in den Zweikampf mit Bouchalakis. Valbuenas Flanke wird aber wieder nicht gefährlich, weil der aufgerückte Cissé Portos Keeper Marchesin foult.
46'
Ohne personelle Veränderungen geht es weiter mit dem zweiten Durchgang!
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit:
In einer ausgeglichenen Partie führt der FC Porto etwas glücklich durch einen Abwehr-Bock der Gäste mit 1:0 gegen Olympiakos Piräus. Fábio Vieira war in der 11. Spielminute der glückliche Torschütze, der das Leder nach dem Bock von Andreas Bouchalakis nur noch einschieben brauchte. Es brauchte etwas Zeit, doch gegen Ende der ersten Halbzeit wurden die Griechen immer stärker. Die größte Chance hatte Mathieu Valbuena in der 40. Minute. Weiterhin kann noch alles passieren - bis gleich!
45'
Ende 1. Halbzeit
43'
Piräus ist dran: Wieder bringt Valbuena einen Eckball in Portos Strafraum, doch die Heimelf kann das Spielgerät irgendwie aus der gefährlichen Zone köpfen.
40'
Fast der Ausgleich! Portos Keeper Agustín Marchesín faustet einen Kopfball von Youssef El-Arabi aus dem eigenen Fünfmeterraum genau vor die Füße von Mathieu Valbuena. Der Franzose guckt sich den Keeper aus und will den Ball über Marchesín ins Netz chippen, doch Chancel Mbemba passt auf und köpft die Kugel von der Linie.
37'
Die Gäste probieren es weiter mit einem schnellen Kombinationsspiel die gegnerische Abwehr zu durchdringen. Doch die Viererkette um Kapitän Pepe steht weiterhin stabil.
33'
Da meinte es Marega es zu gut: Otávio steckt klasse durch auf den Stürmer, der aus halbrechter Position wieder freie Schussbahn hat. Doch anstatt zu schießen, legt Marega quer in die Mitte, wo er einen Mitspieler gesehen haben will. Doch ein Grieche geht dazwischen und klärt die Szene.
32'
Beide Teams spielen nun mit und sorgen für eine ausgeglichene Partie. Insgesamt hatten die Gastgeber aber die besseren Torchancen.
28'
Moussa Marega mit der Chance auf das 2:0! Sérgio Oliveira schickt den Stürmer per schönem Steilpass in die Lücke zwischen Viererkette und Keeper der Gäste. Von halbrechts läuft Marega frei auf den Kasten zu, doch am Ende verkürzt José Sá den Winkel, sodass der versuchte Lupfer beim Keeper hängen bleibt.
25'
Da war mehr drin für Olympiakos! Masouras chippt das Spielgerät von links außen an den Fünfmeterraum, wo El-Arabi für kurze Zeit freie Schussbahn hat. Doch der Stürmer dreht sich lieber noch einmal und verpasst so den richtigen Moment für den Abschluss.
24'
Trotz seiner 36 Jahre ist Mathieu Valbuena auch an diesem Abend ein Fixpunkt im Spiel der Griechen. Immer wieder holt er sich im Mittelfeld die Bälle ab und verteilt sie geschickt nach vorne.
20'
Nun mal der erste Abschluss für Piräus: Valbuenas Flanke von der rechten Seite findet El-Arabi in der Mitte. Der Stürmer köpft das Leder per Aufsetzer auf den Kasten, doch für Portos Keeper Marchesín ist dieser Ball kein Problem.
18'
Die Gäste sind noch nicht richtig in der Partie angekommen. Porto kontrolliert das Spielgeschehen und lässt die Griechen meist hinterherlaufen.
15'
Olympiakos mit einer Reaktion? Valbuenas Ecke segelt scharf in den 16er der Portugiesen, doch findet keinen Abnehmer. Die Gastgeber bereinigen die Situation.
11'
Tooor für FC Porto, 1:0 durch Fábio Vieira
Porto geht durch einen Abwehrbock der Gäste in Führung! Mitten in der eigenen Hälfte verstolpert Andreas Bouchalakis den Ball und legt ihn unfreiwillig Sérgio Oliveira vor, der das Leder flach in den Rückraum spielt. Dort will Yann M'Vila noch irgendwie klären, doch die Kugel fällt dem jungen Fábio Vieira in die Füße, der aus wenigen Metern flach unten links einschiebt.
9'
Youssef El-Arabi bekommt am gegnerischen Strafraum einen hohen Ball zugespielt, den er gut mit der Brust vor die Füße von Georgios Masouras ablegt. Dessen Schuss aus 25 Metern verunglückt aber total und es gibt einen Abstoß für die Gäste.
7'
Olympiakos steht zu Beginn tief in der eigenen Hälfte und überlässt der Heimelf den Ball. Klar, nach dem Auftaktsieg haben sie heute keine Eile dieses Spiel gewinnen zu müssen.
4'
Otávio mit einer ersten guten Flanke auf den zweiten Pfosten, wo José Cholevas zur Ecke für Porto klären kann. Diese wird allerdings nicht gefährlich.
1'
Im Regen von Porto pfeift der deutsche Schiedsrichter Daniel Siebert die Partie an!
1'
Spielbeginn
Für euch kommentiert Rune Pentzek das Geschehen auf dem Platz.
Für Olympiakos Trainer Pedro Martins, sowie für José Sá, dem Keeper der Gäste, ist das Duell gegen Porto etwas Besonderes. Der Coach kennt den Spitzenklub einerseits aus vielen Begegnungen als Trainer in der portugiesischen Liga und andererseits war Martins auch mal ein halbes Jahr Co-Trainer bei den Drachen. Auch José Sá dürfte den FC Porto sehr gut kennen, zumal er für ca. zwei Jahre dort als Keeper aktiv war.
Bei den "Thrylos" aus Piräus tauscht Chefcoach Pedro Martins seine Anfangself nur auf einer Position: Anstelle von Ousseynou Ba, der vor wenigen Tagen positiv auf den Corona-Virus getestet wurde, startet Pape Cissé in der Innenverteidigung der Griechen.
Portos Coach Sérgio Conceição ändert seine Startelf im Vergleich zum knappen 1:0 Heimsieg gegen den FC Gil Vicente auf drei Positionen. Anstelle von Shoya Nakajima, Toni Martínez und Evanilson, dürfen Sérgio Oliveira, Otávio und Moussa Marega von Beginn an ran.
Die beiden Champions League-Dauergäste treffen an diesem Abend zum ersten Mal seit 21 Jahren wieder aufeinander. Im Zeitraum zwischen 1997 und 2000 fanden alle sechs Duelle zwischen den zwei Teams statt. Die Griechen kommen insgesamt etwas besser weg: Sie gewannen drei Partien, während die Portugiesen zweimal als Sieger vom Platz gingen. Einmal gab es ein Remis.
Hinter Manchester City, dem großen Favoriten aus der Gruppe C, geht es zwischen den restlichen drei Teams höchstwahrscheinlich sehr eng zu. Gerade deswegen sind die direkten Duelle der Verfolger umso wichtiger. Olympiakos konnte bereits ein solches Spiel gegen Olympique Marseille gewinnen und kann heute gegen den FC Porto nachlegen. Der portugiesische Doublesieger steht dagegen schon unter leichtem Druck, da er den Auftakt mit 1:3 bei Manchester City verlor.
Hallo und herzlich willkommen zum zweiten Spieltag der Champions League! In der Gruppe C empfängt der FC Porto den griechischen Rekordmeister Olympiakos Piräus. Ab 21:00 Uhr geht's los!
Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico Sportwetten