18.07.2017 20:00 Uhr

EM-Sieg gegen Schweiz: ÖFB-Traumstart!

So sehen Sieger(innen) aus!
So sehen Sieger(innen) aus!

Was für ein Traumauftakt beim EM-Debüt! Österreichs Frauen sind am Dienstag mit einem hochverdienten 1:0-Sieg gegen die Schweiz in die Europameisterschaft 2017 gestartet. Ein Goldtor von Nina Burger in der 15. Minute brachte der überzeugenden ÖFB-Auswahl vor 4.781 Zuschauern im De Adelaarshorst von Deventer einen historischen Erfolg ein. Drei Punkte bei der ersten Teilnahme an einer UEFA Women's EURO und damit voll im Aufstiegs-Rennen um einen Platz im Viertelfinale.

Die Elf von Teamchef Dominik Thalhammer zeigte eindrucksvoll, wie sehr sich der rot-weiß-rote Frauenfußball in den vergangenen Jahren weiterentwickelt hat. Von einer zunächst innerhalb des Verbands belächelten "Rand-Disziplin" zur neuen Vorzeige-Truppe. Imposante Leistungen wie diese lassen das Ansehen der boomenden Sportart weiter gehörig steigen.

Vor den weiteren Spielen der Gruppe C am Samstag gegen den großen Favoriten Frankreich und am kommenden Mittwoch gegen Island (beide natürlich wie gewohnt im weltfussball-Liveticker) hat Österreich damit alle Chancen in die K.o.-Phase einzuziehen. Dies wäre bei der Premiere eine echte Sensation! 

Der Favorit wackelt - Außenseiter Österreich schlägt eiskalt zu

Die Schweiz war mit acht Siegen in acht Spielen souverän durch die EM-Qualifikation gestürmt. 34:3 Treffer lautete das imposante Torverhältnis des Teams von Erfolgstrainerin Martina Voss-Tecklenburg. Italien, Tschechien, Nordirland und Georgien waren von den Eidgenossinnen förmlich zerlegt worden.

Aber auch Österreich blickte auf eine starke Kampagne in der Ausscheidung für die Europameisterschaft zurück. In den acht Spielen gab es nur eine knappe Heimniederlage, sonst sicherte man sich ungeschlagen das erstmalige EM-Ticket. Die in den weißen Traditions-Dressen agierende ÖFB-Equipe zog dem westlichen Nachbar mit einer mannschaftlich geschlossenen Darbietung früh den Zahn.

Die Schweizerinnen liefen sich nämlich am kompakten 4-1-4-1-System der Österreicherinnen fest und blieben in den ersten 45 Minuten völlig ohne Torchance. Ganz anders der Turnier-Debütant "Team Austria". Nicole Billa ließ bereits in der sechsten Minute eine hundertprozentige Möglichkeit auf die frühe Führung aus, aber nach einer Viertelstunde war es so weit: Nina Burger zeigte einmal mehr, warum sie die ÖFB-Rekordtorjägerin ist.

Nach idealer und kluger Vorarbeit der ebenso auffälligen Mittelfeld-Strategin Sarah Zadrazil schoss die 29-jährige überlegt mit rechts zum 1:0 für Österreich ein (15.). Ihr 47. Treffer im 87 Länderspiel - eine Marke, die ohnehin für sich spricht.
>> Besser als Polster, scharf auf Ronaldo! 

Eine ÖFB-Leistung, die Lust auf mehr macht

Österreich blieb auch mit dem 1:0 im Rücken stets gefährlicher als der völlig geschockte Gegner. In der Defensive gab es gegen den ÖFB-Beton in der stellenweise 5-4-1-Formation kein Durchkommen. Im Gegenteil: Lisa Makas (30.), erneut Billa (37.) und Burger (39./allerdings im Abseits) hatten weitere Gelegenheiten. Für die Schweiz stand nur ein Weitschuss von Kapitänin Caroline Abbé zu Buche (44.).

Auch nach dem Wechsel zeigte sich weiter, wer an diesem Tag die weit bessere Elf ist: Österreich! Selbst ohne Spielführerin Viktoria Schnaderbeck (sie half nach ihrer Einwechslung aber im Finish mit den Sieg über die Distanz zu schaukeln) dominierte das ÖFB-Team das Geschehen. Es ging weiter schnell, direkt und zielstrebig nach vorne. Der Schlüssel zum Erfolg.

Bei der Schweiz sah Rahel Kiwic zudem nach einer Notbremse gegen die wieder einmal durchgebrochene Burger in der 60. Minute die Rote Karte. Ein weiterer Tiefschlag. In Unterzahl hatten Vanessa Bernauer (74./ÖFB-Torfrau Manuela Zinsberger reagierte stark) und Ramona Bachmann (81./ihr von Sarah Zadrazil abgefälschter Ball ging knapp über die Latte) zwar noch zwei gute Chancen. Aber es blieb beim 1:0-Sieg für Österreich bei der EM-Premiere der rot-weiß-roten Frauen. Ein Tag für die ÖFB-Geschichte.

Mehr dazu:
>> Die besten Bilder vom österreichischen Frauen-Nationalteam
>> EM-Ergebnisse und Tabelle der ÖFB-Gruppe

Christian Tragschitz, weltfussball.at aus Deventer

ne[project:vgzm;] {endif}
Online-Wettanbieter: bet365 | Interwetten | sportingbet | Tipico Sportwetten